Vespa PK 50 XL 2 dreht während der fahrt hoch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa PK 50 XL 2 dreht während der fahrt hoch

      Hallo,
      ich fahre eine PK 50 XL und habe mich bereit erklärt eine XL 2 für einen Kumpel wieder in Stand zu setzen weil er diese verkaufen möchte.
      Nun habe ich den kaputten Vergaser ausgetauscht, Gaszug und Schaltzug ebenfalls und nun läuft sie nicht mehr rund. Der 1 Gang springt manchmal bei anfahren raus, meine Vermutung ist, dass ich am Zug zu viel abgeknipst habe und er dadurch nicht lang genug ist um richtig in den 1 Gang zu kommen. Kann das sein? Ansonsten sprang sie trotz neuer Zündkerze relativ schlecht an und dreht bei voller fahrt sehr laut hoch und nimmt das gas nicht sauber an. Heute ist sie gut angesprungen und fuhr auch erst ohne wirklich hochzudrehen, als ich sie nach 10 min abstellen wieder starten wollte ging nur noch mit anschieben an und drehte bei vollgas wieder total hoch, vorallem beim schalten merkte man das sie trotz gaswegnahme nicht runterdreht. Der Vergaser ist neu und im Standgas lief sie eigentlich rund.
      Vielen Dank schonmal
    • Einzugschaltung. Vergaser ist del orto 16/15 komplett neu, originalbedüsung, somit auch alle Düsen sauber, habe sie jedoch nicht nachgezogen. Meinst du so eine Dichtung wie im Anhang? Die habe ich nicht gesehen, wo steckt man die denn drauf?
      Vielen Dank
      Bilder
      • !CFsu74!EGk~$(KGrHqN,!lcE1FvETHkrBNV+HwQvBQ~~_1.JPG

        19,49 kB, 400×355, 107 mal angesehen
    • Würde auch erst mal den Gaser checken, wie Rassmo schon sagte. Vielleicht hilft es auch, wenn im Gaser eine ND mit "Pimmel" dran ist, diese gegen eine 42er ohne Pimmel dran auszutauschen, um etwaige Falschluft zu kaschieren. Wenn das auch nichts hilft, Zylinderfuß und Kopf mal nachschauen: Sabbert es da raus? Sonst können auch die Siris der Kurbelwelle hin sein (Klassiker). Riecht das Getrieböl nach Sprit oder kommt da nur schwarze Flitzkacke raus? Wenn ja, kuluseitiger Siri hin. Auf der anderen Seite (hinter dem Polrad und ZGP): Sabbert es da eventuell schon?
      Über Spritverbrauch spricht man nicht. Man hat ihn.
    • Alles gute Möglichkeiten , oder ist nur die Feder im Vergaser vom Gasschieber gebrochen und der Schieber klemmt ...
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Vielen Dank für die schnellen Antworten, ich mache mich die Tage (trotz Karneval) nochmal dran. Eine Frage noch, was würdet ihr wegen dem Schaltzug sagen? Muss ich jetzt nochmal einen neuen reinmachen und ihn dann so festmachen das oben an der Markierung der Leerlaufpunkt eher Richtung 2 Gang steht, dass er mehr Platz hat richtig in den ersten zu rutschen, momentan steht er nämlich wenn man im 4 gang ist zwischen 3 und 4 obwohl ich ihn auf den Leerlaufpunkt festgemacht hatte.
      Danke euch
    • Nö neu nicht nur richtig einstellen , fertig
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Soo, habe jetzt den Vergaser rausgenommen und alle Düsen nochmal durchgepustet, sind auch die Düsen die beim alten Vergaser drin waren, alles original. Der O-ring ist im Vergaser und der Gaser sitzt auch fest drauf, daran kann es nicht liegen. Der Luftfilter scheint leicht undicht zu sein bzw die Plastikverkleidung hat einen kleinen Riss, habe diesen jetzt erstmal mit Panzertape "zusammengedrückt". Dann gestartet, Vergaser neu eingestellt und alles lief, zog gut und fuhr ohne hochzudrehen weder bei der Fahrt noch an der Ampel. Nach ca einem Kilometer wieder das selbe Problem, bei Vollgas dreht sie wieder sehr laut hoch und nimmt das Gas nicht mehr sauber an, hatte das Gefühl das dadurch auch ein leichter Leistungsabfall war. Das mit dem Anspringen hat sich auch erledigt, der Aufsatz des Benzinfilters war nicht ganz fest, deshalb ist der Sprit ausgelaufen. Wenn sie steht und man sich den Vergaser im Standgas anhört, macht dieser so ein dumpfes tuckerndes Geräusch nicht so schön kernig, denke das könnte Falschluft sein. Könnte es vielleicht auch am Krümmer vom Auspuff liegen, dass der einfach nicht richtig fest ist? Der wurde wohl vor kurzem erneuert, vielleicht hat der sich gelockert. Verstehe einfach nicht warum sie erst überragend läuft und sich das so von jetzt auf gleich ändert.
      Vielen Dank für eure Antworten
    • Bei Vollgas dreht sie laut hoch ? Genau das sollte bei Vollgas ja passieren. Lösung Gang einlegen und los fahren oder beim Warten an der Ampel nicht vollgas halten.

      Falls du dabei doch den letzten Gang drin hast und die Kupplung nicht betätigt rutscht deine Kupplung.
    • Könnte es sein das die Kupplung zu stark gespannt ist? Habe den Zug gespannt da die Kupplung ziemlich viel Spiel hatte. Also der Kickstarter rutscht nicht durch, aber wenn die Kupplung ng leicht gezogen ist würde das ja die unsaubere Gasannahme erklären oder? Verstehe nur nicht warum sie erst rund läuft und nach einem Kilometer nicht mehr.
    • Vespa Fahrer Avatar

      Flixpas schrieb:

      könnte es sein das die kupplung zu stark gespannt ist? habe den zug gespannt da die kupplung ziemlich viel spiel hatte. also der kickstarter rutscht nicht durch, aber wenn die kupplung ng leicht gezogen ist würde das ja die unsaubere gasannahme erklären oder? verstehe nur nicht warum sie erst rund läuft und nach einem kilometer nicht mehr.


      ganz einfach, wenn kalt dann geht das...wenn der motor sich erwärmt "arbeitet" das ganze halt. das hochdrehen hat nix mit schaltung , auspuff,kupplung oder sonst was zu tun,da brauchste nicht zu suchen.

      entweder hängt da durch irgend nen fehler der gaszug/schieber oder das ding zieht irgendwo falschluft,sonst gibt´s keine andere ursache für´s hochdrehen ....unn fertig