PX 200 Schaltung macht Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PX 200 Schaltung macht Probleme

      Liebe Vespa Freunde,

      ich habe meine Vespa PX 200 im Jahr 2014 von Grund auf komplett restauriert.
      Seit mehreren Wochen macht mir die Schaltung Probleme.
      Nach zahlreichen Anleitungen und Informationen bringt mich die Schaltung noch zur Verzweiflung.
      1. Kupplung lässt sich nur schwer ziehen. (Bowdenzug neu und gefettet)
      2. Schaltung lässt sich nur schwer hoch und runter schalten und greift nicht sauber in den nächsten Gang.

      Neue Scheiben sind korrekt eingesetzt.

      Ich suche jemand nähe Worms, der sich 2 oder 3 Stunden Zeit nehmen kann und dieses Problem vor Ort lösen will. Ich bin bereit diese Zeit und Mühe zu bezahlen und hoffe auf zahlreiche Rückmeldungen.

      Vielen Dank im Voraus.
      Patrick
    • Funktionierte alles vorher ohne Probleme, oder hast Du was verändert und danach fing es an ?
      In erster Linie würde ich mich mal auf Kupplungszug/-hülle oder die Kupplung selber fixieren... wenn die Kupplung nicht ordentlich geht, gehen deine Gänge auch nicht ordentlich rein...
    • Vespa Fahrer Avatar

      Patrick Platz schrieb:

      liebe vespa freunde,

      ich habe meine vespa px 200 im jahr 2014 von grund auf komplett restauriert.
      seit mehreren wochen macht mir die schaltung probleme.
      nach zahlreichen anleitungen und informationen bringt mich die schaltung noch zur verzweiflung.
      1. kupplung lässt sich nur schwer ziehen. (bowdenzug neu und gefettet)
      2. schaltung lässt sich nur schwer hoch und runter schalten und greift nicht sauber in den nächsten gang.

      neue scheiben sind korrekt eingesetzt.

      ich suche jemand nähe worms, der sich 2 oder 3 stunden zeit nehmen kann und dieses problem vor ort lösen will. ich bin bereit diese zeit und mühe zu bezahlen und hoffe auf zahlreiche rückmeldungen.

      vielen dank im voraus.
      patrick


      dann würd ich mal behaupten die kulu trennt nicht richtig, will die kiste wegfahren wenn du im stand den gang einlegst ?
    • @Svensen...

      Vorher funktionierte gar nichts...:-) Aber der Altbesitzer hat mir aber auch gesagt das dieser Rolle von Beginn an mit der Schaltung Probleme hatte. Ich habe die Vespa zum preis von einer Kiste Bier und 50€ bekommen, da denkst nicht lange nach ob die Schaltung später ein Problem darstellt.

      Der Kupplungszug ist komplett neu und ordnungsgemäß verbaut.
      Auch die Kupplungsscheiben habe ich heute nochmal aus und eingebaut und konnte keinen Fehler feststellen.

      @MBT /T4

      Ich gehe auch davon aus, dass die Scheiben nicht ordenlich aufgehen. Habe es aber zu oft versucht und weiß nicht warum und woran es liegen kann.

      1. Nun die Scheiben sind neu und liegen gut im Öl zudem sind die Federn original.
      2. Der Bügel inkl Nippel (Deckelinnenseite), der auf die Kupplung drückt ist zu starr... warum? Ich ein 1,5cm spiel bzw. ab dann ist der Zug knall zu. Sind die 1.5cm (spiel) bereits die stärke die die Kupplung eindrückt und somit öffnet?

      Die Kiste steht im Leerlauf total ruhig da, sobald ein Gang eingelegt wird (und Kupplung noch gezogen ist) will das ding los.

      Die Vespa wurde damals mit einem größeren Zylinder, Vergaser mitgeliefert und ist somit leistungsstärker. Muss die Kupplung denn daran angepasst werden oder eventuell eine weitere Kupplungscheibe eingelegt werden ?

      Danke Gruß Patrick
    • Vespa Fahrer Avatar

      Patrick Platz schrieb:

      @svensen...

      vorher funktionierte gar nichts...:-) aber der altbesitzer hat mir aber auch gesagt das dieser rolle von beginn an mit der schaltung probleme hatte. ich habe die vespa zum preis von einer kiste bier und 50€ bekommen, da denkst nicht lange nach ob die schaltung später ein problem darstellt.

      der kupplungszug ist komplett neu und ordnungsgemäß verbaut.
      auch die kupplungsscheiben habe ich heute nochmal aus und eingebaut und konnte keinen fehler feststellen.

      @mbt /t4

      ich gehe auch davon aus, dass die scheiben nicht ordenlich aufgehen. habe es aber zu oft versucht und weiß nicht warum und woran es liegen kann.

      1. nun die scheiben sind neu und liegen gut im öl zudem sind die federn original.
      2. der bügel inkl nippel (deckelinnenseite), der auf die kupplung drückt ist zu starr... warum? ich ein 1,5cm spiel bzw. ab dann ist der zug knall zu. sind die 1.5cm (spiel) bereits die stärke die die kupplung eindrückt und somit öffnet?

      die kiste steht im leerlauf total ruhig da, sobald ein gang eingelegt wird (und kupplung noch gezogen ist) will das ding los.

      die vespa wurde damals mit einem größeren zylinder, vergaser mitgeliefert und ist somit leistungsstärker. muss die kupplung denn daran angepasst werden oder eventuell eine weitere kupplungscheibe eingelegt werden ?

      danke gruß patrick


      du hast den fehler ja schon genannt.
      wenn du 3 scheiben in ner original kupplung verbaut hast bin ich mir ziemlich sicher das du nen einstellfehler mim zug hast.
      probier mal so :
      • klemmnippel vom zug am kupplungsarm ab
      • stellschraube bis zum anschlag richtung hinterrad reindrehen
      • den kupplungsarm von hand bis zum wiederstand (dann liegt der trennpilz im deckel an der druckplatte an ) drücken
      • diese position vom hebel mit nem grossen kabelbinder fixieren
      • dann den schraubnippel ganz vorne am hebel festmachen
      • kabelbinder entfernen
      • stellschraube vom kuipplungszug bis zur hälfte richtung vorderrad rausdrehen
      • dann sollte das ganze sauber trennen und funktionieren

      was mir noch grad einfällt.hattest du den motor auf? was oft noch gern vergessen wird einzubauen, ist die scheibe zwischen kupplung und kurbelwellenlager. wenn die nicht drin ist geht gar nix. diese hier .gugg ma ob die drin ist.


      edit. wenn du mit der karre nicht zufrieden bist geb ich dir 2 kasten bier und 50€ dafür 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von mbt / t4 ()

    • schaltung hakelt:

      hast du den motor revidiert?

      wenn du die schaltraste vom motor abnimmst, die züge eingehängt lässt, schaltet der roller dann leicht und sauber?

      hast du die schaltzughüllen auf die korrekte länge gekürzt? nur in den rahmen zurückgestopft klemmts gerne mal. sind die züge neui?
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • 2 Möglichkeiten:

      1. die Kupplung trennt nicht richtig. Schau mal was andere am Ritzen weg schleifen und mach das auch. Eventuell klemmt es da (stirnseitig am Ritzel muss da was weg)

      2. dein Vorgänger hat eine andere Schaltraste verbaut. Da gibt es Unterschiede. Das würde erklären warum der Roller schon immer so scheiße geschaltet hat. Les da mal nach.
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.