Vespa 50 Special Tacho,Standgas

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa 50 Special Tacho,Standgas

      Hallo zusammen da ich relativ neu und unbeholfen bin wende ich mich gleich an euch,
      Erste Frage:
      Ich habe meine Vespa 50 Special letztes Jahr mit kaputtem Tacho gekauft, deswegen habe ich mir alle auf ebay neu bestellt, irgendwann ging er dann nichtmehr.
      Aufgeschraubt nachgeschaut und probelm gefunden das "ritzel" hat sicher verbogen( imgur.com/a/RiLqM). Frage meinerseits jetzt woran liegt es? Empfehlungen für bessere "ritzel"?

      Zweite Frage :
      Die Vespa springt gut an etc aber wenn ich an der Ampel mit Kuppling gezogen steh weil ich nicht in den Leerlauf gehen will stirbt sie ab ist das normal?
      Wenn ich das Standgas höher einstelle dreht sie anfangs zu hoch. Was tun?

      Danke schonmal für Abhilfe :)
      Grüße Bene
    • Hallo

      Zu 1.) Würde die komplette tachomechanik mal gründlich reinigen und alles neu fetten, tachowelle ölen, schauen ob die alles gangbar ist und wieder zusammenbauen. (Vorallem die führungslöcher der tachoschnecke gründlich reinigen.

      Zu 2.) Eigentlich sollte man nie unnötig mit gezogener kupplung an rozen ampeln ect. Stehen. Das geht nur aufs material. Was hast du denn für eine bedüsung im vergaser?
    • Aussage Nr 2 ist Quatsch ! Wenn der Roller bei gezogener Kupplung an der Ampel mit eingelegten Gang nach vorn zieht zeugt das von einer schlecht eingestellten Kupplung !

      Das ist nicht normal !!
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Erstmal danke für die Aantworten! :)

      Also dass die Schnecke hinüber ist ist mir klar :D aber wie verhinder ich das? Und welches fett nehm ich zum fetten her?

      Und: Ich werd demnächst einfach immer den Leerlauf reintun ist ja keine große umstelleung :)
    • Fakt ist das der Roller nicht vorrollen darf bei gezogener Kupplung mit eingelegten Gang !!

      würd mal die Verzahnung kontrollieren auf der Trommel , dort setzt sich über die Jahre der Dreck fest und frisst dann die Tachoschnecke ...
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Wenn da eine neue Tachoschnecke reinkommt: Alles im Überfluss einfetten (ich nehme da meist einfaches Mehrzweckfett aus´m Baumarkt) und beim Einbau bzw. Einfädeln der Tachoschnecke in der Führung darauf achten, dass diese dabei nicht verhakt, denn sonst ist die gleich wieder hin. Dazu am besten das Vorderrad leicht vor und zurückdrehen, bis das sauber einläuft. Ggfls. auch die (Leicht-)Gängigkeit der Tachowelle und des Tachos selbst prüfen. Das muss sich alles leicht drehen lassen, sonst stockt die Welle und blockiert die Schnecke. Den Scheiss hatte ich letztes Jahr schon bei meiner Rally gehabt und 2 Schnecken wegen übersehenen blockierenden Tachos gekillt. :whistling:

      Wie oben auch schon gesagt wurde: Wenn du kuppelst, kuppelst du. Da soll nix nach vorne gehen. Wozu hat man den sonst eine Kupplung? :D Zug richtig gespannt?
      Über Spritverbrauch spricht man nicht. Man hat ihn.

      Heul nicht rum. Deine Siris sind im Sack.