P80x: Viele Fragen nach langer Standzeit

  • Hallo zusammen,


    Nach langer Zeit habe ich es mir in den Kopf gesetzt meine alte Vespa zu fahren. Es ist eine P80x Baujahr 1981.
    Mein leider verstorbener Bruder hat diese nach dem ich mich dann dem Autofahren gewidmet habe auf 200 ccm umgebaut.
    Nun steht sie seit 1998 in der Garage.


    Ich habe mich hier im Forum schon ein wenig eingelesen, was nun zu beachten ist:
    Tank reinigen
    Vergaser reinigen
    Ölwechsel / Getriebeölwechsel
    Luftfilter neu / Benzinfilter neu
    Keilriemen checken
    Seilzüge checken
    Zylinderfussdichtung neu
    Auspuffdichtungen neu


    Habt Ihr noch Ergänzungen?
    Woher weiß ich bitte welche Ersatzteile ich brauche, also Typ der Dichtungen, Filter etc. Haben die Teile (Vergaser) Typenschilder?
    Welches Öl für Getriebe und Motor?
    Ich habe die Vespa damals mit dem Führerschein 1 b gefahren, meineserachtens kann ich damit bis zu 125 ccm fahren, oder kann ich mehr?
    Welches Kit würdet Ihr mir zur Umrüstung von 200ccm auf 125 oder dem was ich kann empfehlen?


    Ich danke Euch schon einmal
    Micha

  • Also von 200ccm auf 125ccm geht nur wenn Du den ganzen Motor tauscht , da die Zylinder und Motorgehäuse unterschiedlich sind !!!

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Keilriemen checken und Auspuffdichtung erneuern kannst du dir sparen, sowas wirst du an deinem Roller nämlich nicht finden. ^^


    Der Motor bekommt knappe 250 ml SAE 30 Getriebeöl, ansonsten wird 2-Taktöl beim Tanken im Verhältnis 1:50 zur getankten Spritmenge in den Tank geschüttet (1 Liter Benzin -> 20 ml Öl).


    Mit dem alten 1b Führerschein darfst du maximal 125 ccm fahren, Umrüstung des 200er Motors auf 125er funktioniert aus den schon genannten Gründen nicht. Da 200er Motoren aber begehrter sind als 125er, wird sich sicher jemand für einen Tausch finden.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

    Einmal editiert, zuletzt von pkracer ()

  • Wenn der Motor solange nicht gelaufen ist, muss er normalerweise komplett überholt werden. Da du nur 125 fahren darfst, würde ich ihn ausbauen, verkaufen und mir einen 125er kaufen.
    200er Motoren liegen mittlerweile bei 700€ aufwärts und ein 125er bei max. 400€.

  • Hallo, danke Euch schon einmal für eure Vorschläge,


    Mal angenommen, ich hätte den alten Motor noch(80ccm) , kann den auf 125 ccm aufrüsten durch ein kit?


    Oder bräuchte ich einen kompletten 125 er Motor?


    Danke Micha

  • http://www.scooter-center.com/de/product/7674415/Zylinder+SCOOTER+CENTER+Umruestzylinder+Vespa+PX80+auf+125+ccm+Vespa+PX80+PX80+Elestart?meta=



    Aber ohne Gutachten für den TÜV.


    Ein ganzer Motor ist sicher einfacher einzutragen. Oder du nimmst den 80er Motor.


    Wenn du beide Motoren verkaufst hast du ja noch Geld übrig nach dem Kauf des 125er Motors.

  • Leistungsdiagramm sowie eine Kopie von TÜV Eintragung ist bei scooter-center unter downloads.


    TÜV Eintragung


    Es ist ne PX Alt, ich denke man kriegt das ohne grosse Probleme eingetragen. Müsstest dir am besten die Unterlagen von scooter-center ausdrucken und bei deinem Tüv nachfragen.

  • Hallo zusammen,


    Danke Euch für dir Infos, ich werde dann mal berichten, noch bin ich im Urlaub, danach kümmere ich mal sofort um die Papiere und Co.


    Gruß Micha

  • Hallo zusammen,


    Ein kurzes Update,


    Nach meinem Urlaub habe ich mir Vespa und die Unterlagen angeschaut, dabei haben wir festgestellt, dass der Roller die ganze Zeit angemeldet war, naja.


    Also es ist ein DR 135 verbaut mit einer Malossi Primärübersetzung (23x64-2.78) und ein Polini Auspuff.


    Am Samstag habe ich den Roller von meinen Eltern geholt und dann erstmal geduscht.
    Anbei ein Paar Fotos,


    Anschließend habe ich angefangen Sie zu zerlegen, das hat allessuper geklappt.


    Schwer tue ich mich mit den Kabeln und den Seilzügen, vor allem am Lenker. Habt Ihr hierzu Ideen?


    Ziel ist es den Roller neu in Originalfarbe zublackierenm den Motor zu überarbeiten und dann von 135 auf 125 ccm zurückzustufen, damit ich Ihn fahren kann.


    Liebe Grüße
    Micha

  • Servus,
    auf die Gefahr hin, mir ne verbale Watschn abzuholen:
    Lass die Möhre sandstrahlen und grundiere sie vor dem lacken mit Epoxy.
    So toll sieht der Lack ja nun wirklich nimma aus. Ausserdem verhinderst du, dass dir die braune Pest am Tunnel zwischen die Bleche kriecht,
    falls das nicht schon der Fall ist.
    den 135er DR kannst du einfach gegen nen originalen 125er tauschen. Musst halt mal die Bedüsung checken.
    Wo liegt denn genau dein Problem mit den Zügen?


    Beste Grüße

  • Der 135ér kann man nicht einfach gegen einen 125ér Zylinder tauschen, da der 125ér einen anderen KW Hub hat. Ausser man nimmt den dubiosen umgearbeiteten 125ér Zylinder vom SCK, aber da höre ich oft von Abstimmproblemen .....

  • Hi Stinkstielel, so sieht mein Plan aus,


    Sandstrahlen, lackieren, hohlraumvefsiegelung und alle Anbauanteile Chick machen und dann zusammen bauen,


    Mit den Zügen weiß ich nich ob ich diese so einfach wieder rein bekomme.


    Wie habt Ihr das gemacht?


    Würdet Ihr den Kabelbaum zum Sandstrahlen auch raus nehmen?


    Dazu noch eine Frage:


    Am Lenker gehen jeweils recht uns links Kabeln in den Griff, ich nehme an für Blinker und Licht,


    Wie nehme ich diese ab?


    Danke Euch Micha

  • ... hast recht, hatte mich vertan. Hab ihn natürlich mit dem 177er verwechselt. ;)
    da in dem Fall n 135er verbaut is, müsste es eigentlich n 80er Block sein.
    In diesem Fall brauchst du tatsächlich den 125er Conversion Zylinder

  • Wenn Gestrahlt wird, würde ich alles rausnehmen, auch den Kabelbaum. Den kriegt man nachher mit einem festgemachten Draht auch wieder reingezogen und danach auch die Züge. Da ist bei einer LF genug Platz, das zumachen (im Gegensatz zu einer SF, wo das echt mehr Gefummel ist.)


    Die Kabel im Lenker entfernen: Entweder sind die Kabelverbindungen im Schalter geschraubt (war bei meiner Rally wenigstens so) kann bei PX aber auch ab Werk eingecrimmt sein. Dann muss es vom Lenker zum Klemmbrett in der Kasskade oder auch schon vorher eine lösbare Verbindung geben. Dann kannst du den ganzen Salat rausziehen. Im Werk müssen Sie es ja auch reinbekommen haben. ;)

  • ... was die Kabel betrifft, gebe ich Hedgebang recht.
    Rupp einfach alle Kabel raus.
    Fraglich ist auch, ob die Leitungen nach der langen Lebensdauer noch fit sind. Nichts ist ärgerlicher, als an der eben restaurierten Vespa
    ständig an der Verkabelung zu frickeln.
    Zum einziehen empfehle ich dir im Baumark ne Einzugseele für Elektroleitungen zu besorgen.
    Kostet in der Regel so um die zehn Eier ;)
    Das besondere ist, dass der vordere Teil aus ner flexiblen Feder besteht. So kommste leichter durch den Rahmen.
    Alternativ kannst du beim rausziehen der Kabel n Stück Wäscheleine mit durch den Rahmen ziehen, und dort zum strahlen lassen.
    Sie übersteht das normalerweise problemlos und du hast nachhher gleich was zum einziehen der neuen Leitungen und Züge im Rahmen.


    Eine Hohlraumkonservierung empfehle ich dir auch ausdrücklich.
    Achte darauf, dass du keine auf Wachsbasis nimmst. Diese verhärten mit der Zeit und reißen. Das öffnet der braunen Pest Tür und Tor.
    Persönlich kann ich dir die Versiegelung von Mike Sander empfehlen. Diese ist auf Fettbasis.
    Der Vorteil ist, dass sie sich im Sommer immer wieder verflüssigt und auch noch in den tiefsten Falz kriecht.
    Nehmen alle Oldie Liebhaber gerne her. Google einfach mal danach.

  • Hallo zusammen,


    danke für Eure vielen Antworten.


    Habe nun alle Züge und Kabel entfernt.


    Hoffe ich bekomme das als Laie wieder zusammen.


    Könnt Ihr mir bitte sagen wie ich das Lenkradschloss mit Schlüssel entferne? habe dazu nichts gefunden.


    Wie machen ich am besten die Fussleisten mit den Nieten ab?


    Danke Euch schon einmal,


    Gruß Micha