Cosa 10PS das volle Programm nach Wiederbelebung

    • Cosa 10PS das volle Programm nach Wiederbelebung

      Hi,

      Ich hab mir ne Cosa angelacht, einfach weil sie mir gefallen hat und ich was für den täglichen Weg zur Arbeit gesucht hab was ausm Hause Vespa kommt.

      Ausgangsbasis is der 7kw Motor, Cosa hatte kein TÜV, irgendein 30 Billotuningvergaser mit offenem Lufi, Elektrik tot, Bemsen auch fast tot, stand jahrelang mit missglückten Tuningversuchen rum. Also ein Herz gefasst und gekauft das Ding.

      So, dann mal angefangen die Cosa zu richten, Elektrik funzt wieder, da war der Regler hin, Reifen getauscht, original Vergaser drauf, Bremsen gerichtet und ab zum TÜV Plakette geholt und angemeldet das Ding.

      Nun zu meinem Problem, sie geht mit Last im dritten oder vierten aus, so als wenn der Sprit wegbleibt. Ausrollern lassen, kurz warten und schon kann man normal bis zum nächsten Lasteinsatz kurz fahren bis sie dann auch wieder abstirbt. Die Vmax ist da noch in weiter ferne, max 70 Sachen sind drin eh die Cosa zickig wird. Vergaser ist mit ner 105er HD bestückt, Luftfilter is neu und alles auf Serie zurück gebaut. Hatte nach einigen Versuchen den Pickup in Verdacht, aber ne andere Grundplatte zeigte im Betrieb die selben Probleme.

      Nebenluft scheint kein Problem zu sein, der dreh an der Leerlaufgemischschraube lässt die ausgehen. sprit läuft aus dem neun Schlauch auch gut nach...

      Ich hab schon viel an Zweitaktern rumgeschraubt, bin jahrelang MZ gefahren, aber aus der Cosa werd ich nicht schlau...

      Vielleicht hat ja einer noch nen Ansatz bevor ich den Motor ausbaue und auf Verdacht neu abdichte...

      Besten Dank
    • Huhu,

      den hatte ich auch im Verdacht, ausbgebaut und getestet, macht was er soll. Dennoch im Fahrbetrieb auch mit dem offenen Bypass wirds nicht besser. Da ich so ziemlich alles schon getestet hab was das Fehlerbild laut Suchfunktion hergibt bleibt mir wohl nur noch der Tauch der CDI und des Pickups... Wenn das nix bringt kommt der Motor aufn Tisch.

      Beste Grüße
    • Hi!
      Eine gebrauchte CDI aus meiner Cosa hätte ich noch liegen.
      Ich hatte sie getauscht, da ich den Verdacht hatte, sie sei defekt. Der Fehler lag aber in der Zündgrundplatte, die CDI ist ok.

      Interesse?

      Gruß
      Heiko-L
    • Moin Moin,
      Hast du den Sprit gewechselt und ggf. den Tank mal gespült?
      Den Dreck hast du schnell im Vergaser.

      Greetz
      Bist du besoffen und willst du aufs Klo, wähl zweimal die eins und einmal die zwo :+3
    • Hi,

      Choke funzt, die Cosa springt gut kalt an, dennoch hatte ich ihn testweise am Strom und konnte sehen/messen das er sich regt. Ich habe schon mit einigen Vergasereinstellungen herum probiert, nachdem sie zunächst zu hell war und gern dann auch mal eigenständig hochdrehte, ist sie jetzt schon rehbraun, endgültige Ergebnisse dazu aber erst möglich wenn sie mal länger am Stück ohne Zicken läuft...

      Besten Dank
    • Hi, update!

      Es wird nicht besser. Ich habe eine andere neue CDI verbaut, keine Änderung im Fahrverhalten feststellbar. Nun wie's der Zufall so wollte flog mir n neuer Vergaser zu, dieser sogar richtig bedüst, sprich 92er HD etc... Aber es half alles nix, die Cosa zickt weiterhin nach belieben unter last bis zum ausgehen. Dann darf man xmal Kicken oder die Batterie leer saugen bis sie dann irgendwann mal wieder kommt. Nach soner Kickorgie mal nacher Kerze geguckt, furztrocken. Also warum auch immer bleibt der Sprit weg. Also die Tage nochmals Tank raus und Schlauch checken... Ich geb nicht auf
    • sie hat nen elektrischen benzinhahn... mit bypas..schonmal aufgedreht?
      Dreck in leitung-tank..durchpusten?
      Falschluft ist auch ne möglickeit.
      kompression ist gut??
      Das gaanze Leben ist ein Quiz, und wir sind nur....
    • Hi, also mal weiter im Takt, heute nochmals Tank raus und den Schlauch nochmals gekürzt und anständig verlegt. Benzinhahn nochmals gecheckt, das Ventil tut, also an den Bock und laufen lassen. Immer wieder schon im kalten Zustand leichte Ruckler wahrnehmbar, als der Motor warm war drehte er wiederholt übelst hoch und war nur mittels abwürgen zum ausgehen zu überreden. Mit offenem Bypass das gleiche. Dann mal im kalten und dann im warmen Zustand die Kompression gemessen, kalt 9 warm 8 bar Druck aufm Kessel.

      Komisch is das man den Vergaser noch einstellen kann, so geht der Bock aus wenn man die Gemischschraube befummelt...

      Jetzt kommt das Ding aufn Tisch, wird zerlegt und neu abgedichtet, der zieht Nebenluft.... Und dann mal schauen was die Garnitur so sagt...

      Ich mache Meldung!
    • Kann das evtl. sein, das ein KW Simmering defekt ist (würde das Hochdrehen erklären) ... und wenn du im Kalten losfährst geht es noch kurze Zeit gut, da der Choke noch Benzin dazugibt. Der Choke geht dann langsam weg und die Karre magert ab. Wenn Der Roller dann verreckt ist, geht das Kaltstartventil wieder in die Ausgangsposition zurück und Du kannst wieder starten und kurz fahren, bis der Choke wieder weg ist ...ist nur so´ne Theorie !?
    Die Wahl zum Foto des Jahres 2016 läuft!
    Der 9. Fotowettbewerb wird in diesem Jahr unterstützt von Michelin Deutschland, Scooter-Center, TollerRoller & dem Magazin Die Wespe. Vielen Dank an alle Teilnehmer & Sponsoren.

    Gebt eure Stimme bitte bis zum 24. Februar 2017 um 23:59 Uhr ab! Klick mich hart!!!