Kauf Vespa 50 1. Serie Baujahr 65

  • Guten Morgen, welchen Eindruck habt Ihr von dieser Vespa, die mir als 1. Serie (Bj. 1965) angeboten worden ist? Ich habe nie eine Vespa gehabt und möchte mir jetzt diesen alten Traum erfüllen. Sie ist auch noch mein Baujahr :) Würde ich mit ihr was falsch machen? Ich würde mich sehr über Tipps freuen. Herzliche Grüße und tausend Dank vorab. :)




  • frisch lackiert ist nicht so gut , was und wie wurde vorher gearbeitet ? Sand gestrahlt ?
    Nur grundiert oder
    KTL beschichtet , Restauration mit Bilder dokumentiert ? Modell ist ohne Bremslicht.
    Kontakt gesteuerte Zündung, anfällig.
    Motor noch Original oder bereits revidiert ? Tuning verbaut ?
    Original ABE dabei ? Preis ?
    Fragen über Fragen ...

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Habe selber erst diese Bilder. Wenn ich Euch beide richtig verstehe, sind aber auf den Fotos keine Mängel erkennbar (Beulen, Risse oder so), die mir sagen sollten, dass ich lieber die Finger weg lasse, oder? Nach Auskunft Verkäufer sind Papiere dabei und es sei alles neu aufgebaut worden. Motor überarbeitet. Basis Serie 1, tw. Serie 2. Motor springt sofort an. Kein Tuning. Preis noch offen. Was für ein Preis könnte angemessen sein?

  • Preis wäre so mit 1400,- nach oben offen.
    Reel wären 1400 - 2000 € mehr würde ich nicht ausgeben, kein Original Lack ...

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Ich würde mir nie mehr eine restaurierte kaufen. Freunde dich mal mit ner Originallack an, da siehst du was du bekommst. Spätestens wenn der Spachtel/Lack am Trittbrett reißt ärgerst du dich zu Tode.

  • Schaut ganz ordentlich aus, auch wenn ein paar Kleinigkeiten falsch sind, z.B. die Lenkergriffe müßten weiß sein, die Schrauben geschlitzt und nicht Stern, aber ich seh die Zylinderabdeckhaube aus Metall, also original Motor,
    bei der Abdeckung vom Lüfterrad bin ich nicht sicher ob original, müßte ohne ovalen Gummistopfen sein.Und das Zündkabel kommt von hinten ,also einer äußeren Zündspule, und nicht von der inneren Zündspule- eigentlich um so besser, ist halt modifiziert.
    Farbe Rot gabs nicht in Original.....
    Beim Preis würde ich höher ansetzen, allein die Lackierung bewegt sich um 1000.- (perfekt gearbeitet)
    Und wenn es noch dein Geburtsjahr ist, na umso besser !!!
    <die 1.Serie waren bloß nicht die schnellsten und stärksten, und sind kaum zu ändern wegen dem besonderen Zylinder, der nur 2-3 Jahre gebaut wurden.
    Viel Spaß von Michael :thumbsup:

  • mal anders formuliert :
    ...für €1000.-- machst du nichts falsch, bei €4.500 könntest du relativ viel falsch machen ;)


    für mich sind die Fotos jetzt nicht wirklich aussagekräftig, wobei die eine oder andere Oberflächlichkeit
    bezüglich Restauration schon erkennbar ist und eigentlich Rückschlüsse auf eine typische Verkaufs
    restauration zu lassen, aber da ist der Michi eh schon darauf eingegangen. Seitendeckel ist vorhanden ?


    Daher was wird aufgerufen, wo und von wem wurde das Fahrzeug hergerichtet (gewerbl. oder privat)?
    Papiere heißt jetzt nicht zwangsläufig, dass jetzt eine deutsche ABE oder TÜV Abnahme vorliegt!


    Die Risiken eines Vespakaufes ohne das Fahrzeug selbst begutachtet zu haben, sollten klar sein!
    Ich kann dir nur raten, Hände weg von Fahrzeugen die im Ausland hergerichtet werden und dann
    über Mittelsmänner in Deutschland zum Verkauf angepriesen werden, das kann sehr leicht in die
    Hosen gehen.


    da sind ganz gut die Hauptkriterien der Erstserie beschrieben:
    )

  • Danke für Deine Nachricht. Du würdest es also primär vom Preis abhängig machen? Über den habe ich mit dem gewerblichen Verkäufer noch nicht gesprochen. Es gibt wohl eine TÜV-Vollabnahme nach § 21 und 1 Jahr Gewährleistung auf die Technik. Seitendeckel ist vorhanden, wobei ich jetzt noch nicht weiß, ob es das Original ist (nehmen wir an, es ist ein Reproteil, das nicht perfekt passt; wie sichert man das dann eigentlich gegen Verlust während der Fahrt?). Rahmen stammt aus Italien. Vespa komplett aufgebaut in D. Ich schaue sie mir auf jeden Fall noch an. Mir kommt es mehr auf den technischen Zustand an, als auf perfekte Authentizität - die Griffe und Schrauben könnte ich also verschmerzen. Der link war leer.


    Nehmen wir mal an, die Technik ist ok, aber später stelle ich Rost fest. Was würde eine vollständige und perfekte "Rostsanierung" kosten - wenn wir mal davon ausgehen, dass der Rahmen sich dazu eignet?

  • Ich muß noch richtig stellen, das es die Farbe Rot 1965 schon gegeben hat- sorry- bitte weiter berichten......

    1964 Vespa 50

    – grigio ametista 1.298.8710
    – rosso 1.298.5847
    – verde 1.298.6301
    Il tubo sterzo, mozzo e copriventola, cerchi ruote sono verniciate in alluminio solo per i modelli di colore grigio ametista e rosso. (1.268.0983)
    antiruggine: grigio 8012M

    1965 Vespa 50 N (Nuova)
    antiruggine interno telaio: grigio 8012M
    tubo sterzo, mozzo e copriventola e cerchi ruota colore alluminio 1.268.0983
    colori:
    – verde 1.298.6301
    – grigio ametista 1.298.8710
    rosso 1.298.5847

  • während der Fahrt war eigentlich nicht das Problem beim originalen Seitendeckel, eher im Stand durch
    Langfinger ;)


    Wenn der Verschluss ordentlich verschraubt ist, die Gummipuffer montiert und das Halteblech
    ordentlich arretiert ist, dann passiert da während der Fahrt eigentlich gar nichts!

  • Ich nehme nicht an, dass Du für dieses Moped sicherlich ein paar Tausend Euro ausgeben wirst / musst, um sie dann nach Rost zu untersuchen, um den dann fachmännisch und auf Dauer zu entfernen. Also, gucke sie Dir an, am besten mit jemandem, der sich auskennt. Die letzte Entscheidung, ob Du sie kaufst, liegt natürlich bei Dir. Ich weiss nicht, wieviel Gewicht Du auf die Waage bringst, aber bedenke hier bitte, dass die Erstserien nicht die Stärksten und Schnellsten waren.

  • besonders das 3 Gang Getriebe ist nicht die beste Wahl !
    Bei einer späteren Motor Revision würde ich überlegen auf 4 Gang umzubauen, ebenso auf 12Volt Kontaktzündung sowie Primär
    Änderung ,diese Kosten sollten anteilig im Kaufpreis nicht vergessen werden !

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Was stellt sich denn der (gewerbliche = meist teurer) Verkäufer denn als VK vor? Dann kann man weiter debattieren. ich hoffe mal, dass das nicht wieder so ein Ruli-Mondpreis von 3.500 aufwärts ist. :whistling:

  • Danke Euch. Habe Sie mir zwischenzeitlich angesehen. Kein Rost vorhanden. So wird das auch im Kaufvertrag stehen. Preis 4.350.

  • Stimmt schon, hedgebang, gewerblich ist meist teurer. Liegt ja wegen der Infrastruktur auf der Hand. Wenn aber 'was dran ist, hab' ich jemanden, der den Kopf hinhalten muss und kann. Kein Privater akzeptiert im Vertrag 1 Jahr Gewährleistung auf Technik und die Garantie, dass das gute Stück rostfrei ist. Sollte ein Privater das doch tun, wird er meist weniger solvent als ein Gewerblicher sein, der auch noch wesentlich mehr Sorge vor einem Outing im Forum haben müsste. Es reicht ja nicht, einen Anspruch zu haben, sondern man muss ihn auch liquidieren können.