Kauf Vespa 50 1. Serie Baujahr 65

  • Lass ihn doch den Vogel, nach dem hinfallen kommt das aufstehen, das wird der Bub noch lernen.

    Iich frage mich eh, wieso man sich in einem Forum anmeldet und dann alle Tipps ignoriert.
    Sicherlich hat jeder hier schon mal Mist gekauft - ob der Fehlkauf aber dann so teuer war?


    Mit einer Anti-Rost-Garantie haben auch schon renomierte Autohersteller geworben und zahlen mussten Sie nacher auch nicht!


    Aber sei einfach glücklich mit deinem Kauf - dann kann dieser Thread auch in der Versenkung verschwinden!

  • Was ist denn hier los? Gekränkte Eitelkeit, Tanatos? Was sollen die Beleidigungen, timeline?


    Und Tanatos, nicht alle Tipps, um die ich gebeten habe, bekomme ich ;) Zum Beispiel lese ich nicht, wo es die gleiche Leistung günstiger gibt ;) Also ist der Preis - obwohl hoch - marktgerecht. Aber dafür kann doch ich nichts, Leute.

  • Also nochmal. Angenommen, ich wollte im nächsten Jahr meinem Ältesten eine sanierte Vespa zum Geburtstag schenken. Wo sollte ich nach einer suchen?


    Ich hab' vor diesem Kauf auch schon in Foren geschaut. Aber da irritiert mich erstens das viele Tuning und ich hab' außerdem auch gesehen, dass hier schon mal einer aus einem anderen Forum rausgeflogen ist, weil er sich weder gegenüber einem Kunden (Forumsmitglied) noch gegenüber den Moderatoren seriös verhalten zu haben scheint. Sein Name wird von google sogar als Suchvorschlag ausgeworfen, wenn man nur "vespaonline" eingibt. In dem anderen Forum scheint er aber einen guten Ruf zu haben. Ist es nicht verständlich, dass ich mich da lieber an einen Gewerblichen halte, der zwar auch unseriös agieren kann, dafür aber wenigstens haftet? Warum sollten Private seriöser sein als Gewerbliche?

  • Auf den üblichen, bekannten Portalen und in den Foren wie hier und im GSF.
    Wenn man den Markt eine Weile beobachtet und nicht zwingend in der nächsten Querstraße kaufen muss, dann kann man auch zu vernünftigen Preisen eine Vespa finden.

  • Ich bin nicht missgünstig, sondern freue mich im Gegenteil darüber, wenn jemand eine schöne Vespa erworben und damit Spaß hat.
    Was mich aufregt sind User wie Du, die hier fragen stellen und dann die Antworten die einem nicht gefallen mit Fadenscheinigen Antworten zerreden.
    Und ja, Typen wie Du machen den Markt kaputt, weil Sie für 1. Serie, Dolce Vita , Restauration von Fachbetrieb und ähnlichem Blabla jeden Preis bezahlen ohne auf die Meinung der Erfahrenen hier zu hören.
    Werde glücklichmit Deiner Vespa und Deiner Vollkasko-, Garantie- und was sonst noch- Mentalität.
    Solltest Du eines Tages doch merken, dass man Dich über den Tisch gezogen hat, kannst Du ja mit Deiner sicherlich Vorhandenen Rechtsschutzversicherung prozessieren das die Heide wackelt.
    Ich bin raus.

    Frühes vögeln stärkt den Wurm :+2

    Einmal editiert, zuletzt von DXR85 ()

  • Was ist denn hier los? Gekränkte Eitelkeit, Tanatos? Was sollen die Beleidigungen, timeline?


    Und Tanatos, nicht alle Tipps, um die ich gebeten habe, bekomme ich ;) Zum Beispiel lese ich nicht, wo es die gleiche Leistung günstiger gibt ;) Also ist der Preis - obwohl hoch - marktgerecht. Aber dafür kann doch ich nichts, Leute.


    Kannst ja dann fragen, wenn es soweit ist.
    Aktuell bist du ja bedient ;-)

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • @Timeline.....wenn du Dich mal in der Branche bei Ladenbesitzern umhörst, die Restaurationen anbieten, dann ist der
    aufgerufenen Preis sicherlich nicht gar so unrealistisch. Setzt aber voraus, dass wirklich seriös gearbeitet worden ist.


    Wir, als Hobbyschrauber müssen keinen Laden, Mitarbeiter etc. unterhalten und ich kann nur von mir sprechen, aber
    € 2000 an Teilen sind schnell mal in so ein Projekt hineingebuttert. Da sind die Kosten für das Fahrzeug und auch die
    eigene Arbeitsleistung bzw. gar eine Profilackierung noch nicht eingerechnet.


    @1965...ich kann die Lage bei deinem Roller anhand der Fotos nicht wirklich einschätzen. Irgendwie hat es aber trotzdem
    den Anschein, dass es sich um eine eher "lieblose" Verkaufsrestauration handelt. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass viele
    Zubehörteile aus dem Nachbauprogramm sind und die werten halt ein Fahrzeug nicht unbedingt auf.


    Auch den zugesicherten "unbegrenzten" rostfreien Zustand halte ich eher für ein Gerücht oder die gute Verkaufsargumentation deines Verkäufers.
    Du kannst davon ausgehen, dass es im deutschsprachigen Raum nur eine Handvoll wirklich guter Vespa
    Restaurateure bzw. Läden gibt (ein paar mehr werden es wahrscheinlich schon sein ;) ). Der Rest sind Trittbrettfahrer und
    Leute die vorübergehend ihr Hobby zum Beruf machen und ein wenig auf der Vespa-Welle mit schwimmen. Viele leider
    auch absolute Blender. Bei den meisten ist dann der ruhmreiche Zauber, schon meist vor der Anmeldung zum Gewerbe
    erloschen. Spätestens dann, wenn sie draufkommen, dass man davon nicht leben kann. Dann wird es in weiterer Folge auch
    kompliziert mit dem Anmelden von Garantie- oder Gewährleistungsansprüchen. Soll aber jetzt auch nicht heißen, dass es
    da nicht auch Ausnahmen gibt!


    Mag sein das der Preis für Dich in Ordnung geht, aus meiner Sicht ist er für aktuelles Fahrzeug trotzdem überzogen.
    Es sind eben auch die Vielzahl an Kleinigkeiten, die das Gesamtkonzept deutlich schmälern.


    ...ich gehe mal davon aus, dass ursprünglich eigentlich eine 9" Bereifung montiert war,
    der Tacho mit einem billigen Nachbau nachgerüstet wurde (zwecks TÜV Abnahme)
    Griffe, Schalter, Embleme, Rücklicht, Scheinwerfer etc. ebenfalls aus dem "günstigen" Nachbauprogramm
    die blecherne Zylinderhaube lieblos mit Felgensilber übertuscht wurde gleiches gilt fürs die Polradabdeckung.
    ...und dann kommt noch meine Lieblingsschraube bei der Zylinderhaube, die komischerweise immer bei den Toprestaurierungen fehlt. (da gehört eine Blechschraube mit Halteblech verbaut)


    ....hast eigentlich kontrolliert ob ggst. Motor auch wirklich zu deiner Erstserie passt, oder es sich ggf.
    um einen Motor späterer Serien handelt ? (die außenliegende Zündspule wäre ein Indiz, wenn nicht die Zündung
    umgebaut wurde)

  • Auf die Rostfreiheit, ReBonSe, hab' ich ja die Garantie. Und die ist zeitlich unbegrenzt. Klar werde ich das gute Stück so hüten müssen, dass es möglichst nicht zu rosten beginnt; aber es geht ja um den aktuellen Zustand.


    Wo ich gekauft habe sage ich erst, wenn ich höre, wo es dasselbe für weniger Geld gegeben hätte :+3

    Solange du nicht südlich von Augsburg gekauft hast, interessiert mich das nicht. Du darfst einfach mit ja oder nein antworten.

  • @1965; um Deine immer wiederkehrende Frage zu beantworten: Bei mir !
    Und die Frage, die Du noch nicht beantwortet hast: wo, zumindest in welchem Gebiet, hast Du die Vespa gekauft ?
    Vielleicht ist Dein Verkäufer ja einer von den Guten.


    Edith: ReBonSe war schneller !

  • @125vnb6: Rostfreiheit wird im Vertrag stehen.


    Wenn die erste nennenswerte Sache zu machen ist, könnte ich mir gut vorstellen, das bei Dir zu tun. Bei der Gelegenheit könnten wir vielleicht auch für etwas mehr Authentizität sorgen - auch wenn darauf nicht mein Hauptaugenmerk liegt, aber das kann sich ja noch ändern. Falls Du Dir das vorstellen kannst, würde ich mich sehr über eine PN freuen.
    Danke.

  • DXR85 : Nicht so weinerlich. Erstens habe ich um Rat gefragt, ob ich mit dieser konkreten Serie 1 etwas falsch machen würde. Zweitens hast Du dazu rein gar nichts beigetragen. Drittens heißt nach Rat zu fragen doch nicht, ihn auch befolgen zu müssen.


    Du hast also überhaupt keinen Grund, genervt zu sein. Und wenn, musst Du damit halt fertig werden :P:P


    Wenn der Markt kaputt ist, könntest Du bei Volker und rebonse kaufen ....

  • Auf die Rostfreiheit, ReBonSe, hab' ich ja die Garantie. Und die ist zeitlich unbegrenzt. Klar werde ich das gute Stück so hüten müssen, dass es möglichst nicht zu rosten beginnt; aber es geht ja um den aktuellen Zustand.


    Wo ich gekauft habe sage ich erst, wenn ich höre, wo es dasselbe für weniger Geld gegeben hätte :+3

    Ich will auch eine Vespa mit lebenslanger Anti- Rostgarantie !


    viele Grüsse Yocash

  • Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Es ging darum, dass die Gewährleistung nur 1 Jahr ist. Verletzungen der Garantie der Rostfreiheit können aber auch später noch geltend gemacht werden, wenn klar ist, dass der (aktuelle) Zustand bei Kauf anders als garantiert war.

  • Bin kein Händler. Wollte nur wissen ob du dem selben Händler wie ich auf den Leim gegangen bist.
    Meine rostet auch nach 5 Jahren nicht aber unschöne Abplatzer weil Spachtelbomber und erste Motorrevision sind halt ärgerlich bei annähernd dem selben Preis wie du gezahlt hast.


    Vllt möchtest du ja noch meine Frage ob südlich von Augsburg gekauft beantworten?

  • War nur ironisch gemeint, dass er bei Euch kaufen könne....


    Ich bin niemandem auf den Leim gegangen, sondern mit dem Kauf happy.

  • Ich finde, nun ist es mal gut.
    Der Thread-Ersteller hat die Vespa gekauft und soll damit glücklich werden.
    Zu welchem Preis und wo gekauft, will er nicht verraten, das ist dann so.
    Sollten wir in Zukunft etwas von ihm lesen, können wir darauf verweisen, was wir heute schon geschrieben haben.
    Allerdings ..... so recht daran glauben tue ich nicht.


    Allen einen schönen Feierabend !!! :thumbup:

  • Erstmal Glückwunsch zur Vespa, und ein Roller des eigenen Jahrgangs ist einem sicher etwas mehr wert als ein Anderer. Nichtsdestotrotz will ich dir gerne meine Meinung zu deinen Anmerkungen sagen.

    Ich hab' mir schon gedacht, dass Ihr passen werdet. Ihr habt weder widerlegt, dass ein Privater, der seinem Produkt traut, auch dessen Rostfreiheit garantieren könnte, noch könnt Ihr mir sagen, wo es dieselbe Leistung für weniger Geld gäbe.

    Da geht es nicht darum dem Produkt zu trauen sondern auch dem Käufer. Kommt z.B. ein Kolbenklemmer von falschem Zusammenbau oder wurde event. das Öl im Sprit vergessen? War das Getriebe defekt oder wurde das Öl nicht kontrolliert? Um solchen zeit- und geldraubenden Diskussionen aus dem Weg zu gehen wird eben ohne Gewährleistung verkauft. Denn Private haben meist nicht den passenden Rechtsbeistand zur Hand.
    Gewährleistung wird oft auch als Vollkasko betrachtet. Und spätestens nach dem dritten Anruf, am besten Sonntagmittags, das der Roller nicht anspringt oder ein Zug gerissen ist und du als Verkäufer schließlich Gewährleistung auf den Roller gegeben hast wirst du es nicht mehr tun. Nicht jeder Käufer weiß das die Technik von 1960 nicht mit heutigen Maßstäben zu messen ist.

    Rostfreiheit wird im Vertrag stehen.

    Ich würde behaupten das Rostfreiheit nur als momentaner Zustand betrachtet werden kann. Sobald du damit gefahren bist wird schlecht festzustellen sein was Rost verursacht hat.

  • Oh schon gekauft...überlesen.
    Auch wenn für mich persönlich zu teuer will ichs nicht mies machen und gratulieren! Allezeit gute Fahrt!
    Stell dich trotzdem aufs schrauben ein, denn es wird auf dich zukommen denn ich glaub nicht, dass der Händler alles übernimmt was so kommt.