Öltank kleben - geht das?

  • Hallo
    in meinem Fuhrpark befinden sich u.a. 3 PK 50 Automatik. Bei 2 PK's war der Öltank undicht. Ich habe deshalb verschiedene Versuche unternommen, die Risse zu kleben. Zuerst habe ich die Klebestellen mit Azeton entfettet. Sekundenkleber und spez. Kunstsoffkleber waren nicht geeignet.
    Erfolgreich war dann, die Risse mit einem kräftigen Lötkolben vorsichtig zu verschweissen und grossflächig mit einem zähelastischen Schmelzkleber zu verstärken.
    Bis jetzt hälts! Ich werde berichten.

  • Ich hätte es eher mit einem Säure und Oel festen 2 Komponentenkleber versucht abzudichten.
    Zb aus dem KFZ Bereich da gibt's gute bis sehr gute Kleber.

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • die öltanks sind aus ABS, daher spricht nichts dagegen, die thermoplastisch zu verschweißen. im endeffekt kann man auch nen streifen von ner alten autostoßstangenverkleidung hernehmen und damit als zulage beischweißen. geht mit nem 80 watt lötkolben mit flacher spitze sehr gut.


    repariere so mittlerweile meine xl2 kotflügel.

  • die öltanks sind aus ABS, daher spricht nichts dagegen, die thermoplastisch zu verschweißen. im endeffekt kann man auch nen streifen von ner alten autostoßstangenverkleidung hernehmen und damit als zulage beischweißen. geht mit nem 80 watt lötkolben mit flacher spitze sehr gut.


    repariere so mittlerweile meine xl2 kotflügel.

    Oder mit nem Kabelbinder als quasi Schweissdraht der dann in den Riss eingeschmolzen wird.

  • am besten ein material nehmen, dass sicher aus dem gleichen material sind.


    viele kabelbinder sind zwar aus thermoplaste, aber nicht unbedingt aus dem gleichen wie der öltank.