Fahrverhalten warm/kalt

  • Mahlzeit Leute,


    ich bin Neuling und besitze jetzt meine erste Vespa "des Lebens", welche ich mit stolz zum laufen gebracht habe.
    Jetzt hat das Schätzchen noch so ein paar Eigenarten und ich weiss nicht, ob sowas normal ist.
    Vielleicht könnt ihr mir da ja helfen, bzw. eine Meinung geben.


    Zum ersten fällt mir ein Fahrverhalten auf, welches mir komisch rüberkommt. Ich hole Sie aus der Garage, kicke Sie an und alles
    ist super, geht sofort an usw. ich fahre los, Sie hängt gut am Gas, Beschleunigung ist gut.
    Gehe ich dann einmal vom Gas und drehe wieder auf, nimmt Sie kein Gas mehr an und geht komplett aus.
    Ziehe ich dann den Choke und kicke, oder starte mit E-Starter, geht Sie sofort wieder an und ich kann weiterfahren. Das macht Sie so 2 - 3 mal und dann ist das komplett weg und Sie geht nicht mehr aus.


    Dann fahre ich Sie warm und je wärmer SIe wird, desto schlechter ist die Beschleunigung. Endgeschwindigkeit bleibt immer zwischen 50 und 55km/h aber der Anzug
    geht mit steigender Motortemperatur in den Keller. Das ist doch nicht normal.
    Das Zündkerzenbild finde ich nicht auffällig. Meiner Meinung nach ist Sie Rehbraun. Sie läuft im kalten Zustand wirklich "perfekt" wenn dieses 3 mal
    ausgehen dann vorüber ist.


    Komisch oder ???
    Hat jemand eine Idee dazu ??


    Viele Grüße


    Dino

  • Motto: Kalt läuft jeder Motor gut.
    Es sind bei Deinem Fehlerbild immer die selben Verdächtigen: 1. Falschluft z.B.durch defekte Simmerringe 2. defekter Pickup 3.defekter Kondensator. 4.Spritversorgungsproblem
    Würde sie also mal warmfahren bis die Probleme auftauchen,dann Zündkerze rausdrehen und Zündfunken prüfen. Sollte kräftig blau sein, wenn er schwächelt und orange ist liegt`s an der Zündung und hier dann meist am Kondensator.

  • meine läuft wenn Sie warm ist von der Beschleunigung auch ein bisschen schlechter. Fühlt sich so ein bisschen wie ein Kaugummi an ;-)


    Wenn das Verhalten kalt/warm von der Leistung aber zu deutlich ist, würde ich auch ein bisschen mit der Luftgemischschraube spielen,
    im warmen Zustand wird das Gemisch fetter.

  • ich hatte das aber auch nicht auf ein Falschluftproblem bezogen, sondern als zusätzliche Option zum prüfen.


    Wenn meine magerer wird, wird das Ansprechverhalten besser, und läuft nicht wie ein Sack Nüsse,
    davon abgesehen das sie dann unter Umständen zu heiss wird, und das Kerzenbild zu hell ist,
    und die Vespe schlechter aufs Standgas zurück geht.

  • Auch wenn es sich wie eine Wiederholung anhört: Checke in allererster Linie die Zündung. Hier das Pick Up. Diese Teil neigt dazu bei Hitze seinen Widerstand zu verändern (thermische Funktionsstörung).


    Dass die Karre im warmen Zustand schwieriger aus dem Quark kommt hat auch was mit der Wärme zu tun und kann gleich mehrere Ursachen haben (Keilriemen, Kupplung, Zündzeitpunkt - Pick Up).


    Das Thema Falschluft halte ich definitiv für die falsche Fährte. Ich hatte bei all meinen Automaten (derzeit drei an der Zahl) noch nie ein Falschluft-Thema und auch in den Jahren der Forums-Teilnahme ist mir das Problem noch nicht untergekommen. Aber kategorisch ausschließen will ich es auch nicht. Die Wahrscheinlichkeit ist m.E. aber sehr gering, dass Falschluft in diesem Fall die Wurzel des Problems darstellt.


    Mein Rat:
    - Zündung prüfen (abblitzen)
    - Keilriemen prüfen
    - Kupplung mit Bremenreiniger säubern und auf Abnutzung checken
    - ggfs. Variorollen / - Laufflächen reinigen und mit Graphitpulver schmieren.


    Viel Erfolg!
    Beste Grüße
    Automatix

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde