PK XL1 mit 102ccm & 19.19 Vergaser: Selbstzündung

  • Hi


    habe über den Winter in meiner kleinen PK XL1 nen 102 Pinasco alu, 19.19 Vergaser und eine 3.00 Primär verbaut. ets Bannane war vorher schon drann.
    nach anfänglichen Schwierigkeiten lief sie dann auch ganz gut. Naja im 1. 2. und 3. Gang zieht sie schon gut, laut Tacho 75 km/h ("Ende" vom 3. Gang). Im 4. kommt dann leider keine weitere Bescheunigung.
    Jetzt zum primär Problem, habe sie warm gefahren um den Vergaser einzustellen. Als ich mich am Standgas versucht habe drehte die Kiste auf einmal hoch, und noch höher... Also hab ich den Schlüssel Gedreht und abgezogen, erster Schreck, Karre läuft noch immer und dreht munter hoch. Scheisse dacht ich, da ist jetzt das Zündschloss kaputt.
    Dann kurzer Hand den Zündkerzenstecker gezogen und nix, Karre läuft immer noch!?! Panik!
    Dann den Benzinschlauch abgeknickt bis sie aus ging und gehofft das sie sich keinen Klemmer holt.
    Das ganze hat ca 30 sec gedauert, (es waren schrecklich lange 30 sec ).
    Hab sie sich ein wenig abkühlen lassen, und konnte dann mit aller Vorsicht bis nach Hause fahren.


    Hat einer eine Idee wie sowas kommt? Und was da wohl im Argen sein kann?


    schon mal besten Dank

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.

  • falscher Zündzeitpunkt und oder Flasche Zündkerze mit falschem Wärmewert.


    Dann kommt es zu sog. Glühzündung

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • pickup und cdi mittels blitzpistole überprüfen, zündkerze mit kälterem wärmewert nehmen.

  • billigsimmerringe?


    oder der pickup ist defekt und du hast ne tripelzündung bei hohen drehzahlen, dadurch frühzündung mit glühzündung. wäre n klassiker.




    checkste das? also zündung bei vollgas blitzen

  • ok, werde dann am Wochenende bei Vollgas abblitzen.


    checkste das? also zündung bei vollgas blitzen

    ich hoffe das ich das checke :huh:


    Und eine kältere Zündkerze nehmen ich dann auch noch.


    Bis dahin eine schöne Zeit, und danke schon mal.

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.

  • Wenn du aus absolutem Vollgas nen Gang reinhaust kann sich je nachdem wie die Kupplung eingestellt ist aber auch ganz flink der Halbmondkeil verabschieden...

  • das dachte ich auch, bei Vollgas abwürgen ist bestimmt nicht das Beste. Aber als ich da stand war mir ganz anders, und hatte keinen klaren Kopf vor Panik =O .
    nachher ist man ja immer schlauer, ich merke mir es fürs nächste mal. Dank

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.

  • vollgas abwürgen ist kein problem, kann man ja langsam machen.


    habt ihr mal überlegt, was zündkerzenstecker ziehen macht? da kriegt ihr mit pech mal ordentlich eine geballert 10000 touren drehzahl mal 1 zündfunke sind 166 schläge pro sekunde mit 20-40 tausend volt. ... das macht euer herz nicht lange mit. wenn ihr einen motor abschalten wollt, NIE NIE NIE den kerzenstecker ziehen. Das kann Lebensgefährlich sein.


    bei glühzündungen hilft am besten "vergaser zuhalten".
    am zweitbesten choke ziehen
    am drittbesten den heißen auspuff zuhalten.
    am viertbesten das rote kabel von der cdi abziehen (nagut, nur wenns läuft, nicht bei glühzündungen)

  • ok, war mir nicht so bewusst.
    Danke für die Aufklärung.

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.

  • Hast du die Lufthutze auf dem Zylinder drauf? Dann überhitzt der Zylinder natürlich,
    ausserdem kann der Motor nur hochdrehen wenn er die Luft dazu hat. Schieber vom Vergaser auf oder falschluft.

    Egal wie dicht du bist, Goethe war dichter......

    Einmal editiert, zuletzt von Trogi ()

  • beim moped hatte ich sowas noch nicht erlebt. Zum glück.
    Aber beim auto. E klasse diesel.
    Nach dem der lappen in der ansaugung steckte war er aus. War nicht schön. Hat aber lustig gequalmt. Motor war nachher trotzdem fest.


    Haste schon die pk zerlergt um zu schauen ob noch alles ok ist?

  • Hast du die Lufthutze auf dem Zylinder drauf? Dann überhitzt der Zylinder natürlich,
    ausserdem kann der Motor nur hochdrehen wenn er die Luft dazu hat. Schieber vom Vergaser auf oder falschluft.

    Ja, habe die Lufthutze drauf. Die schwarze Zylinderabdeckung?, ich nehme an wir meinen das Selbe.


    @Creutzfeld bin noch nicht wieder zum schrauben gekommen, aber am lange Osterwochenende bin ich Strohwitfer :D . Und spätestens dann soll es wohl klappen.

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.

  • Wenn Trogi die Zylinderhaube meinen sollte - die sollte auch verbaut sein...


    Mit der Schieberstellung hat das von dir beschriebene " Hochdrehen " trotz Zündung "OFF " auch nichts zu tun - und ein Nebenluftproblem würde auf den fehlenden Zündfunken auch reagieren...

  • Natürlich hat das Hochdrehen etwas damit zu tun. Die Selbstzündung ansich natürlich nicht, aber das der Motor dann hochdreht. Ohne Luftzufuhr kann kein Motor hochdrehen. Es wird eine Kombination aus Überhitzung und Falschluft sein, wobei das eine aus dem anderen resoltiert. Vielleicht ist das ja die Lösung.

  • OK,
    abgeblitzt , check!, auch bei Vollgas. Sah gut aus, 18° vor OT.
    kältere Zündkerze , check!
    Seit dem bin ich ein paar kleine Runden gefahren, keine Glühzündungen. Gut...
    ... aber sie saugt Falschluft, wie hier ja auch schon vermutet wurde.
    Und am 22. ist Anrollern in Rheda-Wiedenbrück, das wird knapp.

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.

  • Tach,
    neue Simmerringe sind rein gekommen.
    Danach lief sie immer noch komisch, Falschluft?! Nö kann doch nicht sein!
    Der Drehschieber sah eigentlich noch gut aus. Habe aber trotzdem heute nen Membran ASS dran geschraubt. Und siehe da, Unterschied wie Tag und Nacht. Spingt gut an, hält das Standgas und die Drehzahl fällt auch zügig runter nach dem Gas geben. Am Wochenende noch ordentlich abblitzen und abdüsen. Dann kann hoffentlich die Saison beginnen.


    Danke nochmals für die Hilfe

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.