Diverse Probleme VA52T - Motor

  • Hallo liebe Vespa-Freunde,


    ich fahre seit einigen Jahren eine PK 50 XL 1 Automatik (Bj. 1988). Mit ist schon bei der ersten Fahrt aufgefallen, dass meine Vespa am Berg nicht richtig zieht. Ich habe den Vergaser komplett zerlegt, im Ultraschall-Reiniger gesäubert. Den Varioriemen hab ich entfettet. Ergebnis war, dass die Vespa sauber im Stand lief aber am Berg immer noch keine Wurst vom Teller zog. Man muss sagen, dass sie schon zu beginn fast 30'000 Km gelaufen ist. So bin ich täglich zur Arbeit gefahren und hab auf über 3000 Km sehr viel Spaß mit ihr gehabt.
    Nun steht sie seit letztem Winter und ich hab mir gedacht, ich richte sie wieder für den Sommer. Einige Probleme haben sich im laufe der Zeit angesammelt:

    • Man muss lange orgeln bis sie anspringt (mit Kickstarter gehts gar nicht)
    • Über die Antriebswelle ist Öl in die Hinterradbremse gelaufen (0% Bremswirkung hinten)
    • Es gibt schlagende Geräusche vom Motor (klingt wie eine klopfende Verbrennung) im Standgas
    • Hinterer Stoßdämpfer hat gar keine Funktion mehr (wippt nur noch)
    • Anzugsprobleme an Steigungen (Geschwindigkeit geht von 50 Kmh am Berg auf 20 Kmh zurück und sie beschleunigt nicht mehr, erst wenn es wieder flacher wird)
    • Abblendlich flackert bei Volllast etwas (geht kurz aus - alles dunkel - geht wieder an ~ 0,5s)

    Ich habe mir schon sehr oft diverse Foreneinträge angelesen (dieses Forum ist am ausführlichsten) aber nie die Antworten auf genau mein Problem gefunden. Darum wollte ich mich jetzt an euch wenden, in der Hoffnung dass ihr nicht sofort schreibt: Das wurde schon zu oft diskutiert ... ihr wisst schon was ich meine ;)


    Vielen Dank in Vorraus


    euer Alex

    " Wenn du nicht mit Wissen überzeugen kannst, verwirre mit Schwachsinn "
    " Es lohnt sich nicht, die Augen aufzumachen, wenn der Kopf im Sand steckt "

  • Hallo Eremit,
    zunächst viele Grüße von deinem Kollegen Eremo San Giorgo vom Gardasee. Hihi


    Zu deinen Fragen: mit 30000 km Laufleistung musst du mit erheblichem Verschleiß beim Motor rechnen. D.h. Kolben, Zylinder, Lager, Dichtringe usw. Der Motor schreit regelrecht nach ner Überholung. Dann wird er besser anspringen und Berge hoch fahren. Bei Eb.Kleinanz. gibts einen, der Motorüberholungen anbietet.


    Den Dichtring im Bereich der Antriebswelle ersetzen ist ne harmlose Sache ebenso wie ein neuer Stossdämpfer.


    Die Frage ist, ob sich der Aufwand noch lohnt. Solche Mopeds werden im Netz recht günstig angeboten. (ich habe mehrere davon).


    Ciao

  • Danke schon einmal für eure Hilfe.


    Zu dem Antriebswellendichtring: Stimmt die Größe 30 / 40 / 7 ? Kann man einfach einen Standard-Siri nehmen? Bei der Version mit Hydrauliköl (Plurimatik) ist doch von innen auch ein Dichtring verbaut, ist das bei der Variomatik auch so oder ist das Lager nach innen offen?

    " Wenn du nicht mit Wissen überzeugen kannst, verwirre mit Schwachsinn "
    " Es lohnt sich nicht, die Augen aufzumachen, wenn der Kopf im Sand steckt "