Kaufberatung 50 N erste Serie

Die diesjährige Wahl zum Foto des Jahres wir freundlich unterstützt von:
Michelin Reifen und TollerRoller - Euer Roller Spezialist

:tues(klick mich) Wähle jetzt oder Blech wird zu Plastik !
  • Hallo zusammen!


    Ich heisse Martin und habe mich bislang mit BMW und Vorkriegsmotorrädern beschäftigt. Das Thema Vespa ist neu für mich.
    Da ich meine Frau (3er Führerschein) und die Kinder auch etwas in das Hobby einbinden will, sollen jetzt zwei 50er Vespas her.


    Sie sollen schönwetter-alltagstauglich sein, aber dennoch original und "sammelnswert" sein.


    Ich hätte eine restaurierte "erste Serie" aus Italien an der Hand. § 21 ist gemacht. Sonst weiss auch der Verkäufer nicht viel (Autohaus, hat sie restauriert bekommen). Für mich als Laien scheint es eine "erste Serie" zu sein und sie scheint ziemlich in den Originalzustand restauriert zu sein.


    Könnt ihr mal einen Blick auf die Bilder werfen und mir sagen, ob es sich lohnt da hinzufahren?


    Viele Grüße, Martin


  • Auf den Bildern sieht das alles sehr vielversprechend aus. Motornummer sollte 5 Stellig sein. Kennbuchstabe V5A1M. Was wird denn so dafür verlangt ? Bj ?


    Viele Fahrzeuge aus Italien sind nicht so rosig lackiert. Auf den Bildern sieht das alles zwar immer top aus, aber Life kommt dann das große überraschen.


    Fahr einfach hin und mach dir vornweg ein Bild darüber.

    Was von uns bleibt, sind Erinnerungen, die andere an uns haben.
    Sehen wir also zu, daß es gute sind.

  • Sehen nach den Bildern zu urteilen, fast schon zu gut aus. :D Die übliche dolce-vita-Verkaufsrestauration. Muss nicht unbedingt schlecht sein, muss man sich aber genauer ansehen (Magneten mitnehmen und auf Spachtel prüfen => hält er, gut, fällt er, verdächtig).


    Sonst auch mal hier kurz einlesen: Kaufberatung Vespa (mit Diskussion)


    Hängt und steht zur näheren Beurteilung sicherlich auch vom aufgerufenen Preis ab.

  • Die Preise sind ganz schön hoch, aber in Anbetracht der momentanen Preislage mittlerweile normal, WENN sie sehr gut gemacht sind.
    Da Du selber keine Zeit hast, stehen da vor Dir saure Äpfel.
    Beiss rein, oder suche Dir einen süsseren.

  • Ob die besser zum Sammeln geeignet ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber sie sind gefragter, als spätere Modelle. Ansonsten bin ich der Meinung, dass man auch alles für einen Erstserienmotor bekommen sollte, falls mal Ersatzteile benötigt werden.

  • Ja, schaun so nicht schlecht aus.
    Bei beiden sind billige Tachos eingesetzt ohne Vespazeichen,
    bei der weißen ist die Feder vom Ständer falsch eingehängt
    die türkise hat keinen original Motor oder wenigstens die Zündung ist modifiziert
    bei beiden sind Plastikhauben auf dem Zylinder anstatt Blech
    aber das sind Kleinigkeiten, die eher niemandem auffallen
    Also anschauen und probefahren, probefahren, probefahren

  • Das Rücklicht bei beiden hast noch vergessen.. Ist aber immer so mit denen aus Italien. Sind die feinen Details die es aus machen. 3300,- finde ich zu teuer. 1. Serie hin oder her.

    Was von uns bleibt, sind Erinnerungen, die andere an uns haben.
    Sehen wir also zu, daß es gute sind.

  • ...von der Form her passt das Rücklicht schon, ist halt wie alle Teile am Roller aus dem Nachbauprogramm (Bosatta)


    Viel mehr stört mich da, wenn ich mir das Foto mit der Motorklappe anschaue (bei der Blauen)


    1.) die verwendeten Kabelbinder obwohl es diesen Teil auch seit geraumer Zeit im Nachbau gibt
    http://www.sip-scootershop.com/de/products/befestigungsklammer+kabelfuh_97570000


    2.) die beiden fehlenden Kunststoffbuchsen zum Einhängen des Seitendeckels


    3.) die zwei falsch gewählten Gummipuffer beim Seitendeckel, die dann einfach passend geschnitzt wurden


    4.) die beiden Schrauben zur Befestigung der Lüfterradabdeckung sind auch vertauscht. Normalerweise sitzt
    links die Blechschraube und rechts die M6 Schraube welche mit dem Zylinder verschraubt ist.



    Als ordentlicher "Restaurator" habe ich diese Teile einfach lagernd und muss da nicht großartig improvisieren ;)


    und diese Linie ist mit ziemlicher Sicherheit am ganzen Fahrzeug festzustellen und nennt sich dann halt
    Verkaufsrestauration

  • ...und was willst da wirklich "sammeln" bzw. was verstehst du unter originalen Sammlerstück?


    Ein Fahrzeug welches zusammengeschustert ist aus Nachbauteilen und wo auch, so wie es ausschaut, ein
    anderer Motor drinnen hängt. Da ist bis auf Karosserie nichts was auch nur annähernd "sammlungswürdig"
    wäre!


    Verabschiedet Euch einmal von diesen grotesken Vorstellung der Sammelei und Wertigkeiten von oben
    gezeigten Fahrzeugen. Diese lieblos restaurierten Fahrzeuge dienen einzig und allein, einen momentanen
    vorherrschenden Markt zu befriedigen und haben mit "sammeln" rein überhaupt nichts zu tun. Es sollte
    Dir klar sein, dass diese Fahrzeuge auch nur in dieser Käuferklientel weiter gegeben werden, Sammler gehen
    nach komplett anderen Maßstab Kriterien vor ;)


    Das soll jetzt nicht heißen, dass ich Dir von einem Kauf abraten möchte,da ich nicht beurteilen kann, ob sie
    nicht einfach deinen Anforderungen an eine "alte" Vespa trotzdem entsprechen und auf das kommt es schluss-
    endlich an......sie muss ausschließlich deinen Anforderungen und Vorstellungen entsprechen!

  • Ich versuchs mal zu erklären...


    Eigentlich beschäftige ich mich mit sowas (Bild unten).


    Da bin ich aber immer alleine unterwegs. Meine liebe Frau hat nur den 3er Führerschein und ich fände es schön, wenn wir zusammen eine kleine Runde drehen könnten.


    Da und beide alte Vespas gefallen und ich im Vergleich zur Vorkriegsschrauberei endlich mal alle Ersatzteile bekommen würde, kam die Idee eine 50er Vespa anzuschaffen.


    Ich bin total bei euch, was die Doce Vita Restaurationen angeht, habe aber gehofft trotzdem was unkompliziertes anzuschaffen, was den Wert in etwa behält.


    Daher die Idee mit der ersten Serie.


    Um selbst eine Vespa aufzubauen fehlen mir Zeit ubd Nerven. Die Automoto oben, hat mich schon zu viele schlaflose Nächte gekostet.


    Jetzt schauen wir heute mal ein paar Vespas an, vielleicht bringt mich das weiter.


    Viele Grüße, Martin

  • ....du wirst mit ziemlicher Sicherheit schon was finden um dem familiären Fahrspaß nach kommen zu können
    und bezüglich Werterhalt wirst dir jetzt auch nicht all zu große Sorgen machen brauchen ;)


    ...aber erwarte dir halt nichts Großartiges von einem Autohaus, wo der Verkaufsberater keinen blassen Schimmer über
    den Restaurationsverlauf hat. Selbst die §21 Abnahme ist kein Garant dafür, dass mit dem Fahrzeug auch wirklich alles
    in Ordnung. Je nach Connection kann es sogar sein, das hierfür nicht mal der Motor gestartet wurde!


    ...wo bist denn du ansässig ?

  • So, jetzt berichte ich mal kurz, wie es mir vorgestern ergangen ist...


    Ich bin mit meiner Frau losgezogen um eine paar Vespas anzuschauen.


    Der erste "Händler" hatte eine Ganze Reihe 50N in allen Farben und Baujahren in seiner Garage stehen. Angeblich alles gemacht...
    Die Lackierung war grausig, Karossen verzogen, gespachtelt, Rost überlackiert, Felgenfarbe an den angeblich neuen Dämpfern, beide Felgen einen Schlag. Mit "Garantie" , die einem vermutlich nie etwas nutzt.


    Der zweite Besuch war in der Vespbar in München. Während wir warteten wurde zu Mondpreisen >4k, die letzten beiden 50er verkauft. Als wenn es die letzten der Erde wären. Die Restauration war auf den ersten Blick gut, viele Reproteile. Viel Gelaber Das Angebot eine nach unseren Vorstellungen zu restaurieren haben wir, nachdem der Preis feststand (4,4k für eine 50N) dankend abgelehnt.


    Dann Fahrt aufs Land zu einem Autohändler; der Seniorchef sammelt und handelt als Hobby mit alten Rollern. Netter Kontakt. Bekommt die Roller angeblich von einem ihm gut bekannten Restaurator in Südtirol. Beide Roller mit §21 und italienischen Papieren.


    Die graue erste Serie m.E. vom Blech und Lackierung sehr gut, Motor auch erste Serie, allerdings sprang sie kaum an und lief nicht sauber. Das (Front)licht zu dunkel
    Anbauteile schauen auch ordentlich aus.
    Die zweite, orange BJ 69, Lack, Blech, Anbauteile ebenfalls gut, sprang nicht gerade auf den ersten Kick an, aber doch zügig. Läuft wie der Teufel (75 ccm), Motor läuft super. Beim neuen Tacho (für TÜV) geht der Zeiger manchmal nur langsam zurück.


    Das Angebot des Händlers sich noch um die, hoffentlich kleinen Baustellen, zu kümmern haben wir abgelehnt und dafür einen Nachlass von ca. 500 € bekommen. Ein zweites mal hinfahren wollte ich nicht und ausserdem schraube ich ja gerne. Sollte sich herausstellen, dass sehr teure Ersatzteile nötig sind, ist der Händler gesprächsbereit.


    Gestern neue Betriebserlaubnis bei unserer überbürokratischen Zulassungsstelle. Die wollten eine amtliche Übersetzung für die italienischen Papiere! Dank persönlicher Kontakte ging es dann auf der Zweig-Zulassungsstelle doch noch gut.


    Nun kommt die grosse Stunde dieses tollen Forum :-). Ich schreibe mal die Baustellen auf. Wie ist das üblich= Einzelne Threads eröffnen, oder im Blog-Stil hier weiterführen?


    Es gibt folgende Baustellen:


    1. Serie grau:


    - springt schlecht an, nimmt kaum Gas an. Bei meinen anderen Mopeds hätte ich gesagt, die bekommt keinen Sprit. Wie vorgehen? Erstmal Vergaser reinigen?


    - an der Birne nur ca. 1-2 Volt. Wenn nur Vorder- oder Rücklichtbirne drin ist, ist die Leuchtkraft ok, bei beiden Birnen sehr dunkel. Kabel durchmessen? Wie? Lichtspule defekt? Wie prüfen?


    - Lenkkopflager rastet minimal. Erstmal so lassen?



    2. Serie - orange:


    - "rennt wie die Sau"


    - Tachonadel hängt. Woran liegt? Wie beheben?


    - Vorderradbremse sehr giftig, neigt zum blockieren. Erstmal einfahren? Sonst nachsehen?


    - Kupplung schleift minimal beim Schalten in den 3. Gang (vielleichteine zehntel Sekunde). Normal bei mehr Leistung? Bei Gelegenheit beheben?


    - neu graue Sitzbank gegen schwarze taschen. Hat jemand Interesse?


    - Meine Beste möchte einen Reserveradhalter mit Rad. Welchen brauche ich? Ich finde die Felge nicht bei SIP (Foto)


    Bei beiden versuche ich mal im Lauf der Zeit die teilweise vorhandenen Reproteile durch Originale zu ersetzen (Lichter, Tacho...)



    ... noch was. Ich finde die Spiegel scheußlich. Fahrt ihr mit Spiegel?



    Viele Grüße,


    Martin