Kaufberatung und Neuvorstellung

  • Ich hab mit net Fuffi angefangen. Dann den A gemacht, weil Fuffi zwar geil aber eine zu wenig. Jetzt hab ich die Acma auch geil, aber eine zu wenig. Jetzt brauch ich noch eine. Und dann 3 sind eine zu wenig....
    Also Fuffi kaufen, A Führerschein machen und nächste kaufen. Geht dann immer so weiter. Ist aber geil! 2-)

  • Kommt drauf an was du machen willst. Nur für die Stadt kannste dich auch auf der Fuffy bewegen. Wenn dann Landstraße, reg. touren und Berge dazu kommen wirst du auf Dauer mit der Fuffy nicht glücklich.


    Die typischen Einstiegsmodelle sind bei den 50er die Pk xl / xl2. Da bekommt man oft unverbasteltes im schönen Zustand für um die 1000. Hast dann auch noch Geldreserven wenn was anfällt. Alte restaurierte sind halt knifflig. Da kannst du als Anfänger schnell mal was verbasteltes an Land ziehen was nur auf den ersten Blick nach etwas ausschaut. Gefühlt 80 % der restaurierten angebotenen Rollern auf Ebay sind nichts. Versuch lieber etwas im originalen Zustand ohne Bastelaktionen zu kaufen. Evtl. mit Motorrevision - Dann hast erstmal Ruhe. Für die 2,5-3,0 bekommst du sehr gute olack 50 Specials und hin und wieder mal brauchbare Rundlenker (also älter...). Mit Motorradführerschein wäre für den Anfang die PX etwas. PX Lussos (ab '84) sind da noch recht "preiswert" in gutem Zustand. Aber dann gleich die 200er Px.... Wenns dennoch klein sein soll ist die 125er Pks sehr schön. Alles noch bezahlbar und für den Alltag top. Versuch dich in die Modelltypen einzulesen und schau dir die oldie Kaufberatung auf youtube an.

  • Rundlicht bedeutet aber nicht zwangsläufig "älter" ;)


    Die beiden Serien Spezial und Rundlicht wurden bis zur Einführung der PK - Modellserie (1983) parallel produziert.
    Die sogenannten Exportmodelle der Rundlichtserie sogar bis in die 90er Jahre.

  • Rundlicht bedeutet aber nicht zwangsläufig "älter" ;)


    Die beiden Serien Spezial und Rundlicht wurden bis zur Einführung der PK - Modellserie (1983) parallel produziert.
    Die sogenannten Exportmodelle der Rundlichtserie sogar bis in die 90er Jahre.

    Ok... aber wir sind uns einig das allgemein die rundlichter eher älteren Baujahres sind?^Aber das wusste ich noch nicht... Ausser mit den Exportmodellen, beispielsweise Japan, ist mir natürlich bekannt.


    Weils grad noch zum Thema restauriert oder original passt :



    Grad drüber gestolpert ^^

  • Bei der Besichtigung Magneten mitnehmen. Nicht, dass das wider so ein verkappter Bling-Bling-Spachtelbomber ist. Wenn nein und Papiere dabei, könnte man darüber nachdenken.

  • Geschickt fotografiert, man kann das Typenschild so nicht sehen. Da ein Tacho nun eingebaut wurde, wird es eine ohne deutsche Papiere sein.
    Preis ist mittlerweile normal.

  • Ich war einmal bei dem Händler. Er selbst ist Mitglied in einem Vespa Club, was nicht heißen muss, dass er jetzt seriös sein muss. Seinen Angaben zu Folge, kauft er alte Vespas in Italien auf und lässt sie gleich dort unten komplett restaurieren. Dann kommen sie nach Deutschland in den Verkauf.

  • gib mal bei youtube vespa restauration ein. Da findeste auch viele videos aus italien. Und wenn ich mir die anschaue wie luigi am pool ne vespa lackt....
    Gibts in D auch,keine frage.
    Aber restaurationen ais I sind nicht immer toll.
    Sehen gut aus. Aber wenn du 500km runter hast und der spachtel reißt vergeht der spaß sehr schnell. Ist fast wie die wemdingen vespas (mama googel kennt den)
    Bei sowas ist vorsicht geboten wenn man noch nicht die ahnung hat wo man genau schauen muß.
    Nimm mal jemanden mit der ahnung hat wenn du einen kennst. Ist immer besser.

  • So eine Vespa sieht erstmal irgendwie "nett" aus.
    Gibt es eine Dokumentation wie die Kiste vorher aussah? Was wurde da an der Technik gemacht?
    Man muss leider von Bling-Bling Verkaufslackierung mit Technikmurks aus billigsten Reproteilen ausgehen.

  • Kein Tacho. Wird wohl auch italienische Papiere haben. "optisch herrichten" kann halt au viel Mist dran sein. Die löcher im Trittbrett sind auch nicht prikelnd. Es ist halt oft so, dass wenn Lackiert wurde oft noch an anderen Stellen gebastelt wurde wie man hier auch wieder gut sehen kann. deshalb nach wie vor: Nimm was in olack, möglichst unverändert. Freunde dich evtl. noch mit einer pk für den anfang an. Die gibts noch Haufenweise. Nimm einen mit, der dich auskennt oder lese dich rein. Von der würde ich eher abraten...