Vorstellung und Fragen rund um meine Vespa 50 Spezial

    • Vorstellung und Fragen rund um meine Vespa 50 Spezial

      Hallo,

      mein Name ist Ingo, bin 42 Jahre und komme aus dem Süden Deutschlands. Seit kurzer Zeit bin ich Besitzer einer Vespa 50 Spezial mit dem gleichen Baujahr wie ich selbst :D
      Natürlich ist das gute Stück nicht perfekt und man muss noch etwas Arbeit reinstecken.

      Zur Vespa selbst:
      Laut Vorbesitzer ist ein 110ccm Zylinder verbaut. Baujahr ist wie gesagt 1975 und leider wurde die Vespa schon von ihrem Originallack befreit.
      Ich selbst bin nicht der versierteste Schrauber und mit Vespa hab ich bis jetzt auch noch nichts zu tun gehabt, aber, Kommt Zeit, Kommt Rat...
      Ich hab natürlich schon ein Grundkonzept im Kopf, sehe das ganze aber auch als ein Langzeitprojekt bei dem ich mir Zeit lasse bis es so aussieht wie ich mir das vorstelle.

      Hier mal etwas zum Anschauen:


      Leider habe ich auch direkt ein Problem bei dem ich etwas Hilfe brauchen könnte.

      Und zwar dreht der Motor im Leerlauf immer höher.
      Der Gaszug läuft sauber und leicht, daher gehe ich nach etwas Recherche im Internet von Falschluft aus.
      Wenn ich im laufenden Betrieb mit Bremsenreiniger auf den Vergase sprühe geht der Motor aus.

      Um dem Problem auf die Spur zu kommen habe ich jetzt den Vergaser ausgebaut und im Ultraschallbad gereinigt.
      Leider habe ich jetzt beim Zusammenbau das Problem das es da nicht so aussieht wie in den betreffenden Anleitungen und Videos, die man im Netz so findet.

      Es ist ein Dell Orto 16.16h Vergaser verbaut, und anscheinend gibt es da keine Gussschutzhülle am Ansaugstutzen, allerdings aber eine Gummitülle. Diese ist lose und lässt sich hin- und herschieben. Auch von einem Filzring ist nichts zu sehen.
      Vielleicht könnt Ihr auf den unteren Bilder etwa erkennen wie es da derzeit aussieht.


      So, nach langer Einführung zu meinen Fragen:

      1. Brauche ich da jetzt einen Filzring oder nicht? Falls nicht, wie bekomme ich den Vergaser dicht auf den Ansaugstutzen?
      2. wie bekomme ich die Gummitülle fest?
      3. Wie groß sollten die Düsen im 16.16h Vergaser sein um mit dem 110ccm Zylinder zu harmonieren?
      4. Sollte ich den Vergaser gegen einen 19.19er austauschen und wenn ja, welches Modell?

      Das wäre es erst mal, ich hoffe ich bekomme das gute Stück dicht, ohne den Motor zerlegen zu müssen.

      Schönen Gruss

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Revan ()

    • Glückwunsch erstmal zur Vespa.
      1. Ob du einen Filzring brauchst siehst du wenn du in den Vergaseranschluß schaust. Wenn dort eine Nut für einen O-Ring ist dann brauchst du nur den O-Ring und keinen Filzring. Wenn dort keine Nut ist dann brauchst du einen Filzring.
      2. Gar nicht. Sie dient nur als Staubschutz vom Motorraum in den Raum unter dem Werkzeugkasten.
      3+4. Kann ich dir nicht sagen.

      Aber wo ist denn die Vergaserschelle? Mach mal ein Bild von allem das du abgebaut hast.
      Dein Bild in den VO-Kalender? Beteilige dich am VespaOnline-Fotowettbewerb. Bilder ans Postfach fotowettbewerb@vespaonline.de
    • Hier ist ein Bild von der Vergaserschelle:



      Ich hab jetzt mal versucht, einen Filzring zwischen die Gummitülle und dem Ansaugstutzen zu platzieren aber der passt da nicht rein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Revan ()

    • Moin!
      Einen 110 ccm Satz kenne ich nicht.
      Die Gummitülle wird fest, wenn sie richtig verbaut wird. Die hat eine umlaufende Nut, die über /in das Blech gesteckt wird, durch den der Ansaugstutzen verläuft.
      Über die Gussschutzkappe wird die Tülle geschoben und dichtet den Motorraum zum Vergaserraum hin flexibel ab, wie rassmo schon schrieb.
      Einen 16.16 h Vergaser mag es geben, kenne ich aber auch nicht.
      Baue dir einen 19.19 SHB Vergaser von Dellortho, samt dazugehöriger Gussschutzhülle und Ansaugstutzen ein.
      Der Motor wird wahrscheinlich einen 112 ccm Satz haben. Da gehört dann eine Hauptdüse von 86 -96 rein. Das musst du dann durch Abdüsen herausfinden.
      Nebendüse 42 oder 45 und Chokedüse 50.

      Edith sagt gerade, dass der Vorbesitzer da irgendwie Blödsinn verbaut hat. Richtig laufen kann das gar nicht. Er hat die vorhandene Gussschutzkappe abgedreht , was für'n Schwachsinn. Ich vermute mal, dass da noch mehr solcher Verschlimmbesserungen auftauchen werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Volker PKXL2 ()

    • So, Vergaser ist jetzt wieder drauf. Tatsächlich kommt der ohne Filzring oder O-Ring direkt auf den Ansaugstutzen. die Gummitülle hab ich auch fest, danke für den TIp :thumbup:

      Das Problem war jetzt auch keine Falschluft sondern ein gammeliger Gaszug / Gaszughülle in Verbindung mit einer schwachen Gasschieberfeder.
      Dazu war auch noch der Gasgriff falsch montiert. Das eine führt zum anderen und jetzt hab ich praktisch den ganzen rechten Teil vom Lenker mal demontiert, neu geschmiert und neue Züge verlegt.
      Nebenbei gleich mal die Kabel von der Lampe vom Isolierband befreit und mit Klemmverbindern ordentlich verbunden.
      Danach kurz gefahren, dann geht sie auf einmal aus ?( Warum jetzt das? Nach ein bisschen herumprobieren stellt sich heraus: Kein Zündfunke... :huh: Warum nicht? Weil sich ein Stecker an der Zündung verabschiedet hat. So ging es heute weiter und weiter.
      Es war nämlich auch noch das Bremsseil angegriffen, was ich jetzt auch noch getauscht habe. Fahren kann ich aber immer noch nicht weil die untere Schraube, die das Bremsseil fixiert auch kein Gewinde mehr hat ich muss jetzt erst mal ne neue besorgen... :rolleyes:
    • Vespa Fahrer Avatar

      Revan schrieb:

      So, Vergaser ist jetzt wieder drauf. Tatsächlich kommt der ohne Filzring oder O-Ring direkt auf den Ansaugstutzen.

      ....
      Da würde ich mal ganz stark dran zweifeln. Wäre wohl die erste, die ohne Filzring oder O-Ring auskommt.
      Flaschluft-Probleme scheinen mir vorprogrammiert.
      Aber mach mal.
    • Vespa Fahrer Avatar

      Volker PKXL2 schrieb:

      Moin!
      Einen 110 ccm Satz kenne ich nicht.
      Die Gummitülle wird fest, wenn sie richtig verbaut wird. Die hat eine umlaufende Nut, die über /in das Blech gesteckt wird, durch den der Ansaugstutzen verläuft.
      Über die Gussschutzkappe wird die Tülle geschoben und dichtet den Motorraum zum Vergaserraum hin flexibel ab, wie rassmo schon schrieb.
      Einen 16.16 h Vergaser mag es geben, kenne ich aber auch nicht.
      Baue dir einen 19.19 SHB Vergaser von Dellortho, samt dazugehöriger Gussschutzhülle und Ansaugstutzen ein.
      Der Motor wird wahrscheinlich einen 112 ccm Satz haben. Da gehört dann eine Hauptdüse von 86 -96 rein. Das musst du dann durch Abdüsen herausfinden.
      Nebendüse 42 oder 45 und Chokedüse 50.

      Edith sagt gerade, dass der Vorbesitzer da irgendwie Blödsinn verbaut hat. Richtig laufen kann das gar nicht. Er hat die vorhandene Gussschutzkappe abgedreht , was für'n Schwachsinn. Ich vermute mal, dass da noch mehr solcher Verschlimmbesserungen auftauchen werden.


      Bevor ich jetzt Blind loslaufe und irgendwas kaufe was am Ende nicht passt würde ich zuerst gerne mal rausfinden was da für ein Satz verbaut ist.
      Steht auf dem Zylinder etwas drauf um den zu identifizieren oder muss ich den Kopf abschrauben und messen?
    • alter, @tonitest

      wir haben hier ne regel:

      if you have nothing smart to say, say nothing at all. für unsere anderen kollegen auch gerne mal ein "si tacuisses, philosophus mansisses". danke


      der vergaser ist schon kein echtes original mehr. es ist ein tauschteil von ebay, da werden vergaser mit dieser schellenkonstruktion günstig angeboten. da kommt kein filzring drauf. selbiger ist auch kein abdichtendes eleemnt gegen luft, nur gegen dreck. ein entfallteil.

      der originale 16.16er und19.19er sitzt innerhalb einer gusskappe und dem ansaugstutzen und dichtet nur über die passgenauigkeit von alukörper und ansauger. außen über der gußkappe sitzt eine schelle. der gummibalg sitzt auf der gusskappe.

      110er satz:

      gibt es diverse, lieber @Volker PKXL2

      57er bohrung und 43er hub. werden von den verschiedenen herstellern verschieden verkauft. eigentlich sind nur polini und malossi übrig.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden