Lüfterrad hat ein wenig "Spiel"...Vespa geht bei höheren Drehzahlen während der Fahrt aus!

    • Lüfterrad hat ein wenig "Spiel"...Vespa geht bei höheren Drehzahlen während der Fahrt aus!

      Hallo zusammen,
      ich habe seit kurzem eine Vespa Cosa 200 (mit nur 9000 km) , die folgendes Problem aufweist:

      Die Vespa lässt sich prima per Kickstarter antreten und hält sowohl das Standgas perfekt und nimmt auch prima das Gas im Stand an.

      Bei der Fahrt ist bis zu mittlerer Drehzahl (bis ca. 4.000 U/p.Min. und innerhalb der ersten 2-3 Minuten) alles ok. Bei längerer Fahrt und höheren Drehzahlen taucht das Problem auf: die Vespa nimmt das Gas immer schlechter an und geht dann sukzessive aus, z.T. mit leichter Fehlzündung. Nach 1-2 Minuten Wartezeit am Strassenrand kann man sie nach 2-3 Kicken wieder(-willig) starten und sie fährt wieder einige hundert Meter...bis sie erneut wieder ausgeht.

      Übrigens: Die Batterie und Leistung ist nicht mehr berauschend: Im Standgas zeigt sie eine Leistung von ca. 12,39 Volt an. Ist die Vespa ausgeschaltet, geht der E-Starter mangels Leistung nicht. Die Batterie hält die Leistung auch nicht, sondern verliert dann schnell auf ca. 11,4 V. Hier werde ich mir morgen eine neue besorgen, denn auch das Aufladen über Nacht hat nix gebracht-sie scheint einfach defekt zu sein bzw. hat nicht mehr die nötige Leistungsfähigkeit. Also brauch ich sowieso eine neue...aber das kann doch wohl nicht der Grund des Problems sein, oder?!

      Außerdem: Mir ist aufgefallen, daß das Lüfterrad bereits am Verkleidungsblech deutlich sichtbar "geschabt" hat und die Flügel des Lüfterrads bereits an der Außenseite deutlich abgescheuert sind. Bei Vollgas quittierte der Roller das mit einem deutlich hörbaren und partiell auftretendem "blechernem" Geräusch während der Fahrt, da das Lüfterrad an der Metall-Verkleidung (Lüfterradabdeckung) kratzt!

      Das Lüfterrad lässt sich auch minimal nach außen/innen bewegen (mit Kombizange an den Flügeln gegriffen und hin und herbewegen), obwohl die Mutter auf dem Konus absolut fest ist!? Ist es "normal", daß es sich leicht (ca. 1 mm) hin und herbewegen lässt?! Oder liegt hier vielleicht der Fehler "begraben"!? Mir hat bereits jemand den Tip gegeben, daß der "Pickup" defekt sein könnte und hier ein "thermisches" Problem vorliegen könnte. Häufig seien die Dinger einem "schleichenden" Tod unterworfen, was bedeutet, daß der Pickup seinen Dienst erst dann quittiert, wenn er zu heiß läuft?! Kann man das (einfach) prüfen, ob das Bauteil diesen Defekt hat, ohne gleich einen neuen zu kaufen?

      Wer kann hier was Konkretes zu sagen, weil er schon mal was Ähnliches erlebt hat und weiß Rat!?

      Besten Dank für Eure Tipps!!!
    • Hallo,
      ähnliches hatte ich auch bei einer Cosa:
      Leerlauf ok, beim Gasgeben gab es eine Verzögerung u. seltsames, hartes Lauf- Geräusch. Irgendwann ging sie aus u. war nicht mehr zu starten.
      Den Grund hat WORB5 in Koblenz gefunden: das Schwungrad war zwar mit dem richtigen Nm angezogen, da das Gewinde aber am Ende nicht mehr ok. war, war die Mutter zwar fest, der Konus aber nicht. Durch die Drehzahlen hat sich das dann gelockert (hartes Geräusch) u. den Keil abgerissen. Danach sprang sie garnicht mehr an.
      Ich rate Dir, das Schwungrad zu demontieren u. die Nut auf dem Konus, bezw. Keil zu kontrollieren. Wenn das Schwungrad Spiel hat, versaut es Dir die Nut auf der Kurbelwelle u. Du hast dann ein Problem; denn das Schwungrad muss bombenfest sitzen u. darf kein bischen Luft haben. Mit Loctide kann man das Schwungrad zusätzlich, wenn es 100 Prozent sitzt, befestigen.
      Viel Glück !
    • Vespa Fahrer Avatar

      linusofpeanuts schrieb:

      Das Lüfterrad lässt sich auch minimal nach außen/innen bewegen (mit Kombizange an den Flügeln gegriffen und hin und herbewegen), obwohl die Mutter auf dem Konus absolut fest ist!? Ist es "normal", daß es sich leicht (ca. 1 mm) hin und herbewegen lässt?
      Läßt sich das Lüfterrad auf der Welle bewegen oder bewegt sich die ganze Welle, weil sie Spiel in den Lagern hat, mit dem Lüfterrad mit?
      Dein Bild in den VO-Kalender? Beteilige dich am VespaOnline-Fotowettbewerb. Bilder ans Postfach fotowettbewerb@vespaonline.de
    • @ conny 1938:
      Nut, Halbmond-Keil etc. alles fest und die Gewinde sind auch ok...das wird/kann m.E. NICHT das Problem sein!?

      @rassmo:
      Das Lüfterrad lässt sich MIT der Welle GANZ LEICHT hin+herbewegen, man muss aber schon genau hinsehen, daß man es wahrnimmt. Bis mittlere Drehzahl läuft der Roller ja auch ohne Probleme oder andersartige Geräusche. Die Vollgas-Fahrt ist das Problem. Selbst im Stand kann man den Motor bis zum roten Drehzahlbereich belasten und das Phänomen tritt NICHT auf. Erst bei der (Vollgas-)Fahrt sind die Symptome wieder die gleichen...

      @ alle:
      ich habe in einem anderen Forum den Tip bekommen,daß es evtl. auch ein defekter "Pickup" sein könnte, der zunächst (bei kaltem bzw. halbwarmen Motor und mittleren Drehzahlen) noch eine (minimale) Funktion hat, aber wenn die Betriebstemperatur erreicht ist, seine Funktion nicht mehr zu 100% ausübt. Dann geht der Motor während der Fahrt langsam aus, als wenn der Roller kein Sprit oder Zündfunken mehr bekommt...!? Soll wohl ein thermisches Problem dieses Bauteils sein, der wie ein "schleichender Tod" daher kommt...?

      Wenn man dann 1-3 Minuten wartet, dann kann man den Motor für einen kurzen Moment wieder in Betrieb nehmen, ein paar Meter fahren und dann beginnt das gleiche Procedere: der Motor stirbt langsam ab und geht aus!

      Also hab ich einen neuen "Pickup" eingebaut und fest verlötet. Und was soll ich sagen:

      Totaler Mist, denn nun hab ich nicht mal mehr einen Zündfunken !!!

      (Test mit Zündkerze im Stecker und an Masse/Zylinder halten) beim Startvorgang bringt das Ergebnis: kein Zündfunken an der Zündkerze.

      Nun bin ich mit "meinem Latein" langsam am Ende.

      Frage: wer weiß Hilfe oder könnte mit Hand anlegen? Wohne in der Nähe von Bielefeld.
    • Es kann auch erst bei warmen Motor zu Falschluftsymptomen kommen, da sich die Bauteile dann ausdehenen. Bei YouTube gibts eine Erklärung der Film heißt kalt laufen alle Motoren gut.
      Meister gegen den (Vespa)Verschleiß.
    • Zündung ist beim Kerzentest eingeschaltet?
      Auch neue Pickup sind sehr oft kaputt. Hast du den von BGM genommen? Wenn nicht, probiere den mal. Die sind noch am wenigsten oft kaputt.
      Und prüfe mal die Benzinversorgung, angefangen beim Tank, über Schlauch und Vergaser. Den mal komplett reinigen.
      Elektrischer Benzinhahn ist heil?
    • Das ist ein Spritproblem meines Achtens

      1. Wie voll ist der Tank bei diesem test gewesen?

      2. Ist der Motor original, wenn nein was wurde gemacht?

      3. Ist der Motor genau in dem zustand schon gelaufen, oder wurde mal der Tank ausgebaut?

      Frage stottert der Motor bei vollgas bevor er ausgeht?

      Ist die Tankbelüftung OK?
      Geht nicht gibt`s nicht!

      Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
      Cosa 1 200ccm BJ:89
      Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86