Vespa 50 XL2 Automatik (Baujahr 1991) - spürbarer "Gangwechsel" und Vibrieren ab 40km/h

    • Vespa 50 XL2 Automatik (Baujahr 1991) - spürbarer "Gangwechsel" und Vibrieren ab 40km/h

      Trotz Studium vieler Beiträge und eindringlichem Abraten einer auf Vespa-spezialisierten Werkstatt habe ich mir vor ein paar Tagen eine Vespa 50 XL2 Automatik (Baujahr 1991) zugelegt.... Hab' mich beim ersten Anblick in die weinrote Dame verliebt, und die Probefahrt verlief soweit auch ganz gut.

      Mit der Zeit sind mir dann allerdings ein paar Dinge aufgefallen, von denen ich annahm, das sie normal seien - es aber vermutlich nicht sind (bin gestern eine bau- und altersgleiche PK XL2 Automatik probegefahren, ohne die Symptome zu haben).

      Zum einen spürt man merklich beim Abbremsen im Bereich über 20km/h auf unter 20km/h, wie eine andere "Stufe" eingelegt wird (von Übersetzung in Untersetzung?); Roller macht einen leichten Satz nach vorne, ohne das man Gas gibt.
      Zudem kommt er danach nur schwer wieder in die Gänge, fühlt sich für ein paar Sekunden so an, als würde er kein Gas annehmen. Danach beschleunigt er wieder (gemählich aber stetig).

      Zum anderen vibriert er bereits im Stand bei Leerlauf relativ stark, ab 40km/h wird's recht heftig und zudem dröhnt er ziemlich laut, er zieht aber hoch bis 50km/k; bei 50 km/h (laut Tacho) ist dann aber Schluss.

      Der gestern von mir gefahrene Vespa hatte all diese Eigenheiten nicht -) Hat jemand eine Idee, wonach ich schauen sollte?
    • KM-Stand ist 18.000 - zu den anderen Punkten kann ich (noch) nichts sagen, habe ich mir nicht angesehen.... Werde ich tun bzw. tun lassen.
      Die baugleiche Variomatik hatte 24.000km auf dem Tacho, aber da wurde wohl sicher schon was dran gemacht
    • Neu

      Erste Diagnose: Riemenscheiben laufen ziemlich "unregelmässig" und sind infolge Rost wegen langer Standzeit aufgeraut -> der Keilriemen ist dadurch auch schon recht verschlissen. Wird alles auseinandergebaut, gereinigt und gefettet, neuer Keilriemen - dann sehen wir weiter...