Entrosten und ausbessern, aber wie richtig?

  • Hallo Forengemeinde,
    ich habe mir ja eine PX 80 gekauft und langsam habe ich verstanden, wenn man so ein gerät kauft, kauft man das Hobby Schrauben gleich dazu :thumbsup: . Das ist für mich aber nicht weiter schlimm weil etwas schrauben kann ich ja, Handwerklich bin ich nicht der unbegabteste.


    Jetzt mal eine kleine Frage zum Thema Roststellen Beseitigung:
    In meinem Hilfethead zum Kauf der PX habe ich ja die Problemstellchen meiner PX per Foto gemarkert. Jetzt ist die Frage, wie mache ich es Richtig um vorerst Ruhe davor zu haben?


    Mit dem Dremel und Messingbürste den Rost entfernen?!
    Dann mit Hamerit?!
    Kann ich O-Lack Nr. 172 irgendwo im Kleingebinde <200ml kaufen?


    Vielleicht habt Ihr ja Tips zur Ausbesserung?

  • oft ist der O Lack noch zu über 70% erhalten , das nachmalen macht es oft schlimmer als besser. Stell bitte mal ein Foto vom Roller hier ein und wir begutachten mal das gute Stück !

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Hatte ja schon im ersten Fred geschrieben, dass ich das möglichst "minimalivasiv" machen würde, alleine um den Originallack möglichst zu erhalten.


    Nach den Bildern zu urteilen würde ich die Trittleisten abnehmen (weil Du sonst den Rost unter den Leisten nicht wegbekommst), den Rost mit dem Dremel entfernen und dann mit einer Rostschutzgrundierung und Lack neu machen. Bei Metallic sieht man das zwar ziemlich sicher, aber das würde mich nicht stören. Buche es unter Patina.


    W.

  • Mit dem Dremel und Messingbürste den Rost entfernen?!

    Messing beseitigt keinen Rost sondern poliert ihn im besten fall

    Dann mit Hamerit?!

    Der Hammerit Scheißdreck hat auf einem Fahrzeug nichts zu suchen , da gehört anständiges Lackmaterial drauf



    Die stelle am Handschuhfach und die an den Trittleisten sind die Sachen die Wichtig sind für mich.

    Wen es sauber werden soll muß du da zu ner Lackierei und es entsprechend beilackieren lassen

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • Du siehst, zum Thema Lackaufbau / Lack gibt es viele Meinungen.
    Zunächst musst Du wohl entscheiden, ob Du großflächig neu lackieren willst oder nur "beiflicken".


    Dann musst Du versuchen, den Original-Farbton zu identifiziern ( )


    Bei der eigentlichen Rostbehandlung gibt es auch verschiedene Möglichkeiten (wobei möglichst gut abschleifen immer sein sollte)
    Danach kannst Du mit verschiedenen Rostschutzprimern (z.B. Owatrol) den Rost überstreichen oder mit Rostumwandlern (z.B. Fertan) behanden (oder beides). Vermutlich wirst Du für alle Methoden Befürwortner und Gegner finden.


    Ich würde "das Pferd von hinten aufsäumen". Entscheide, wie Du den Decklack machen willst und schaue, wo Du den Lack herbekommst.
    Dann solltest Du genau dort erfragen, welche Grundierung / Rostbehandlung zu dem Lack passt. Weil auch das ist ein Problem bei verschiedenen Produkten - es gibt die Gefahr, dass die Produkte nicht aufeinander abgestimmt sind und sich gegenseitig anlösen oder ähnliche Reaktionen zeigen.


    Anders gesagt - such Dir einen Lackierbedarfhändler Deines Vertrauens und lasse Dich beraten. :-)