Die lila Versuchung - eine ET3 von 1980

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die lila Versuchung - eine ET3 von 1980

      Kaum erkennbar, aber im Sommer diese Jahres kaufte ich eine ET3 von 1980, die förmlich nach Restauration schrie. Mehrfach überlackiert und meiner Ansicht nach optisch nicht gerade der absolute Hingucker, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden...
      Wäre nicht das kleine Schildchen ET3 am Heck gewesen, ich hätte sie nicht erkannt - bin ja auch nicht der absolute Profi und "Vespaerkenner".
      Die Kaskade, Spoiler und Sitzbank irritierten mich doch erheblich, aber lassen wir uns mal überraschen. Fahrbereit war sie, wenn auch nicht besonders gut, aber zumindest soll sie laut Vorbesitzer "sauschnell" sein...
      Bilder
      • 001.jpg

        324,49 kB, 1.500×1.000, 42 mal angesehen
      • 002.jpg

        335,87 kB, 1.500×1.000, 30 mal angesehen
      • 003.jpg

        321,3 kB, 1.125×1.500, 27 mal angesehen
      Nicht weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie unerreichbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hydro ()

    • Nee, net wirklich, drunter ist sie rot und O-Lack ist blau (irgend so ein Dunkelblau)!

      Kam beim Zerlegen zum Vorschein.
      Bilder
      • 004.jpg

        209,64 kB, 1.500×948, 22 mal angesehen
      Nicht weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie unerreichbar.
    • Also optisch machte das Blech keinen allzu schlechten Eindruck, zumal ja fleißig über den ganzen Dreck drüberlackiert worden war. Man hätte sicher auch den O-Lack freilegen können.

      Trotzdem wanderte die ET3 zum Sandstrahlen, will ne saubere und neu lackierte Oberfläche haben.
      Bilder
      • 005.jpg

        322,15 kB, 1.500×1.125, 18 mal angesehen
      • 006.jpg

        247,25 kB, 1.500×1.125, 19 mal angesehen
      Nicht weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie unerreichbar.
    • ...und frisch gestrahlt mit einer super Oberfläche - ich brauch keine Bleche, nur ein paar unsinnige Löcher und ein kleiner Riss im Trittblech zugeschweißt - perfekt! :thumbsup:
      Bilder
      • 007.jpg

        358,99 kB, 1.500×1.125, 25 mal angesehen
      • 008.jpg

        508,63 kB, 1.500×1.125, 19 mal angesehen
      Nicht weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie unerreichbar.
    • Schick!
      Viel Spaß damit - bin gespannt auf die ersten Fahrberichte.
      Es ist immer komisch wenn der Satz nicht so endet wie man es Kartoffel.

      Früher hieß es "Iss deinen Teller leer, dann scheint die Sonne!" - Heute kämpfen wir mit Übergewicht und Klimaerwärmung.
    • Ich erst, denn der Motor ein 130ccm Polini Doppelüberströmer mit 24ger Vergaser soll angeblich richtig gut laufen....

      Aber der Motor wird auch gleich revidiert, Sand- und Alu-gestrahlt. Will auch nen neunen Motor haben!
      Nicht weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie unerreichbar.
    • ...ich lese hatte! Bist mit dem Farbton auch gefahren. Ich hab mich damit nur nach Hause fahren getraut...
      Nicht weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie unerreichbar.
    • Also Vespa gespachtelt (eigentlich nicht sonderlich viel, da der Zustand einfach perfekt war) und bereits geschliffen!
      Bereit für die Grundierung - diese mal keine Pulverbeschichtung, sondern "nur" Lackieren!
      Bilder
      • 009.jpg

        404,02 kB, 1.500×1.125, 27 mal angesehen
      • 010.jpg

        355,78 kB, 1.500×1.125, 24 mal angesehen
      Nicht weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie unerreichbar.
    • ja, war ein gängiger Farbton vor deiner Zeit ;)

      Die 80er waren bekannt für Geschmacksverwirrungen.
      Erklärt auch warum damals viele ihre alten Modelle an die PK/PX Linie angeglichen
      haben (z.B. PX-Kaskade und Sattel etc.)