Puch Cobra 4T, Frage Zylinderbearbeitung

Hol Dir jetzt Deinen VO Kalender! Hier mehr dazu ...
Du willst Dein Bild im VO Kalender 2019 sehen? Dann reiche es ein....
  • Hallo zusammen,


    ich bin gerade dabei, meine Puch Cobra 4T fertig zu stellen. Den Motor habe ich von einem Puch Fachbetrieb überholen lassen. Zylinder wurde gehohnt und ein passender Kolben mitgeliefert.

    Gerade bin ich dabei die Oberfläche von Ein- und Auslasskanal sowie den Überströmkanäle etwas zu verfeinern. Da ich wissen wollte, wie der Übergang vom Motorgehäuse auf den Zylinder ausschaut, habe ich eine Schablone von der Dichtfläche am Gehäuse angefertigt und auf den Zylinder gelegt. Ich habe festgestellt, dass vor allem am unteren Bereich der Überströmkanäle eine deutliche Kante vorhanden ist. Nun Frage ich mich, ob ich diese Kante wegfeilen sollte (nur die Kante, nicht den kompletten Kanal). Warum wurden die Überströmkanäle generell nicht so gefertigt, dass es hier keine Kante gibt?:/

    [IMG:http://up.picr.de/31973625zg.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/31973623fm.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/31973624zi.jpg]



    Vielen Dank für eure Hilfe!! :-6

  • Das hinzufeilen bzw zu vergrößern wäre nur optimieren, das wirst du auf deinem Tacho nichtmal sehen! Für den Puchmotor gibt es den Gilardoni Zylinder, mit dem entsprechendem Vergaser und passendem Auspuff geht es richtig nach vorne...

  • Bockhorner Friesenjungs schmeißen nix weg, die Arbeiten auf. Damit fahr ich Oldtimer Markt mit zum kacken, manchmal muß es eben schnell gehen...

  • Zylinder auf die Drehbank, Nut einstechen, Gummiring rein, feddisch...

  • Habe leider nicht die Mittel dazu, muss dann also eine Dichtung (0,4mm) verbauen.


    Ist es eurer Meinung nach wichtiger eine optimierte Quetschkante zu erreichen (Original ca 2mm-2,2mm; Optimiert 1,6mm-1,8mm) oder die Steuerzeiten durch entsprechend dickere Zylinderfußdichtung zu optimieren?

  • Ich habe heute den Zylinder montiert. Dabei habe ich festgestellt, dass der erste Kolbenring mit dem Stoß über einen Überströmkanal fährt. Man erkennt auch, dass der Kolbenring etwas aufgeht, sobald er über den Kanal fährt.

    Hat jemand schonmal so etwas gehabt, bzw. kann ich Probleme bekommen, wenn ich den Motor so starte?:wacko:

    [IMG:http://up.picr.de/32233853it.jpg]

  • Ja, das geht kaputt, definitiv! Ist der denn richtig rum montiert? Feil sollte zum Auslass zeigen, ansonsten ist der Kolben falsch...

  • ...muss mich berichtigen, wenn der Kolben symmetrisch ist und kein Fenster hat, gab es Motoren wo er andersrum drin saß! Ergab sich so durch den Sitz der pins...

  • Der Kolben ist symmetrisch und hat kein Fenster. Ich habe ihn so verbaut dass der eingravierte Pfeil zum Auslass zeigt. Dann ist wahrscheinlich der Pfeil, der mit Edding draufgeschrieben ist, der Richtige (habe ich so vom Händler bekommen). Werde den Kolben dann mal umgedreht montieren.

  • Jep, es gab mal Billig Zylinder mit Universal Kölbchen, da war es so...

  • Das darf so sein, im OT ist es egal, da hat die Zündung bereits stattgefunden und der Kolben in die Abwärtsbewegung geht, um Frischgase aufzunehmen, Überströmer sind auch zu...

  • Versteh ich nicht, da oben hat grad ne Explosion stattgefunden, der Kolben geht runter und die Abgase wollen unbedingt raus; wo sollen da die Frischgase herkommen? Die sind erst im Kurbelgehäuse und werden in der Abwärtsbewegung nach oben gedrückt und wieder Komprimiert, da ist der Schlitz wieder zu! Des Weiteren hast du bei 2 getakteten Motorn immer Frischgasverluste am Auslass, deshalb funktioniert das mit dem Resoauspuff, einfach mal googlen, da gibt's schöne, technische Videos...

  • Zur Info: Ich habe jetzt eine 2mm Zylinderfussdichtung montiert und am Zylinder 1mm abdrehen lassen, um den Kompressionsverlust auszugleichen. Der Auslass ist jetzt am OT zu.

    Die Puch läuft ganz gut, stabile 60 km/h. Habe übrigens ein 16er Bing Vergaser montiert.