Lenksäule und Lenker

  • Hallo zusammen,


    bin neuer Besitzer ein PK 50 XL2.Die war leider nicht ganz zusammengebaut und bei mir steht ein Fragezeichen was die Befestigung des Lenkers angeht.Hier sind zwei Fotos wie es vom Vorbesitzer zusammen gesteckt wurde.Von unten kommt zuerst das Lager in der Lagerschale, dann kommt eine Mutter Lenkkopflager, dann eine schmale Scheibe,dann nochmal Mutter Lenkkopflager und dann wohl diese Distanzscheibe->dann kommt der Lenker und dort sind dann nochmal zwei Mutter gewesen.Das ganz war aber nicht festgeschraubt.Nach Explosionszeichnung sieht das irgendwie ganz anders aus.Wieviele Muttern wern denn von oben auf den Lenker geschraubt?


    Vielen Dank schonmal und Grüße

  • Das, was du Distanzscheibe nennst, ist eine Nasenscheibe. Zweck: sitzt zwischen Lagerschale und Nutmutter und ermöglicht es, Lagerschale und Nutmutter wirksam gegeneinander zu kontern.

    Die Scheibe mit den beiden Nasen oben und den Nuten unten kommt obenauf, sie sichert die Position des Lenkerkopfes bei der PK XL2 und fehlt bei allen Smallframes bzw. übrigen PKs.

    (Das 2. Bild mit dem nur angehobenen Lenkkopf zeigt die korrekte Montage des Steuerlagersatzes).


    Hinweis: Wenn du eine Weile mit lockerem Steuerlager gefahren bist, solltest du das Steuerrohr ausbauen und die Lager auf Beschädigungen prüfen. Bei demolierten Laufbahnen (Kugelabdrücke oder abgeplatzte/korrodierte Stellen in den Laufbahnen heißt das: Austauschen)


    Wie befestigt man ein Steuerrohr?
    Grobe Anleitung. Voraussetzung: intakte saubere o. neue Lagersätze. Einfetten nicht vergessen. Passende Schlüssel + Werkzeug. ACHTUNG. Fett darf nirgends keinesfalls auf Gewinde, das kann sonst beim Festziehen rausreißen.


    1. Steuerrohr von unten unterstützen (Klotz unters Rad etc.), damit es oben weit genug herausragt.

    2. obere Lagerschale handfest draufschrauben und gefühlvoll etwas vorspannen.

    3. Nun Nasenscheibe drauf, die sich dank intakter Nase nicht drehen kann.

    4. Jetzt Nutmutter draufschrauben, gefühlvoll stramm anziehen, aber nicht festknallen.

    5. Nun die vorgespannte Lagerschale gegen den Widerstand der Nasenscheibe und der
    Nutmutter losdrehen/kontern.

    6. Lenkungsspiel prüfen:
    * zu fest? Prozedur wiederholen (alles wieder lockern; Lagerschale einen Hauch weniger spannen)

    * zu locker? Prozedur wiederholen (alles wieder lockern; Lagerschale 'n Hauch fester vorspannen).

    Hier offenbart sich der Zweck der Nasenscheibe: dadurch, daß sie sich nicht mitdreht, dreht man beim lockern der Lagerschale (Schritt 5.) nicht auch gleichzeitig die Nutmutter wieder mit auf.


    Man spannt also die Lagerschale gegen die Nutmutter (man "kontert" sie gegeneinander, damit sie sich im Betrieb des Rollers nicht aufvibrieren oder aus einem anderen Grund lockern).


    Die Prozedur benötigt Übung & Gefühl. Wird sie korrekt ausgeführt, ist das Laufspiel des Lagersatzes richtig eingestellt, ohne daß die Lenkung zu schwer geht oder zuviel Spiel hat.

    Hinweis: Der Klimbim ist fahrsicherheitsrelevant. Wenn du dir unsicher bist oder kein passendes Werkzeug hast, zieh einen erfahrenen Mechaniker hinzu, der's zusammen mit dir macht.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    6 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()