T5 original Auspuff

  • Hallo,

    ich bin neu hier, habe aber seit 33 Jahren eine T5 in nahezu Original Zustand mit jetzt 60000 km. Letztes Jahr hatte ich einen kompletten Motorschaden und der Vespa Händler in der Nähe hat mir den Motor mit neuem Gehäuse von Pinasco und anderen Teilen neu aufgebaut. Dabei hat er auch den Original Auspuff gegen einen SIP Road getauscht. Mir war gar nicht klar, daß zum einen dieser SIP Road sehr laut ist und daß der Original Auspuff so rar ist, da nicht mehr erhältlich. Warscheinlich ist meiner schon irgendwo weiterhin verkauft worden.


    Nun bin ich gar nicht zufrieden, da die T5 unten raus gar nicht zieht und dabei noch sehr laut ist.:(

    Weiß jemand von Euch, wo man noch einen Original Auspuff herbekommt ? Das letzte Angebot bei Ebay Kleinanzeigen war bei 350 €. Oder kennt jemand einen der wieder einen kennt der .....


    Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.;)

  • Du bekommst keine T5 Originalauspüffe mehr... nur mit entsprechender hoher Laufleistung...und dann ist das ja zwecklos.

    Auch für gutes Geld ist nix mehr zu haben... ich habe auch lange keine NOS mehr in irgendwelchen Kanälen im Angebot gesehen... rumfragen im T5 Forum bei FB sind auch seit Jahren erfolglos


    Zitat

    Nun bin ich gar nicht zufrieden, da die T5 unten raus gar nicht zieht

    Bei der T5 passt der Originalauspuff am besten zu einem Originalzylinder. Der ist Motor so konzipiert, daß er die 12 PS Leistung der 125 ccm grundsätzlich aus der Drehzahl holt und man ihn auch so fahren muß.

    Ein mit der T5 erfahrener Schrauber wird bei einer Vollüberholung oder einem Neuaufbau (bei der der Originalzylinder beibehalten werden soll)
    einige kleine Umbauten in Betracht ziehen, da bekannt ist, daß es keine T5 Ori-Auspüffe mehr gibt und man auf den SIP Road als beste Alternative beim Originalzylinder zurückgreifen muß.


    Meine T5 hat mittlerweile 82.000 km drauf, davon 60.000 km mit einem ungeöffneten Motor. Mit dem aktuellen Motor (und den durchgeführten Verfeinerungen, mit denen der SIP Road erst brauchbar wurde) bin ich sehr zufrieden - macht trotz 125 ccm Spass und ich finde hier in diesem Fall gröbere Modifikationen (152 -162-172 ccm Zylinder) an meiner T5 nicht nötig...

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    2 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Hallo jack o'neill,


    ok, wenn ich denn beim SIP Road bleiben muß, was sind denn die Verfeinerungen, von denen Du geschrieben hast?

    Meine T5 zieht unter 4000U/min ganz schlecht. Neulich bin ich beim Anfahren (mit meinem 11 jährigen Sohn (Fliegengewicht) hinten drauf beim Anfahren an einer kleinen Steigung fast nicht vom Fleck gekommen. Da geht die Drehzahl direkt in die Knie.

    So war ich das vor der Überholung nicht gewohnt. Ab 4000 U/min läuft der Motor dann super, fast besser wie vorher.


    Sind das große Modifikationen, die du gemacht hast?

    Was hast du denn für eine Bedüsung? Meine T5 hat nun eine recht große Düse, ich glaube eine 126er. Das scheint mir viel zu groß, aber das Kerzenbild ist ok (rehbraun). Die Originaldüse war ja eine 112er. Ich trau mich auch nicht so einfach, die Düse zu verkleinern, wg. Klemmer.


    Der Vollständigkeit noch halber, die Vespa Werkstatt hat beim Neuaufbau des Motors eine Rennkurbelwelle (ich glaub von Pinasco) eingebaut, weil das vorher mit der "normalen" Kurbelwelle (ich glaube auch von Pinasco) gar nicht mit den Steuerzeiten gepaßt hat. Das war zumindest die Info von Pinasco selbst. Da war der Motor noch schwächer.

  • Beim T5 Motor ist es normal, daß er ab 3000-4000 rpm erst zieht...auch wenn dein Sohn nur 40 kg wiegt, so mag die T5 keine Fahrten zu zweit. Die T5 will hochtourig gefahren werden, und zwar allein. Warum schaltest du dann nicht am Berg zurück und rührst reichlich am Gas? Die T5 kann das. Wenn du das nicht magst, brauchst du einen Traktor wie die PX200. Oder du musst das "Fünfchen" stärker umbauen lassen.



    Verfeinerungen meine ich solche, die man dann miterledigen kann, wenn der Motor eh wegen einer Revision zerlegt ist - und nicht davon, das man das jetzt unbedingt machen muss. Ich würde auch Abstand davon nehmen, eine T5 beim "Vespahändler um die Ecke" machen zu lassen. Die haben keinen blassen Schimmer von diesem Sondermodell, das es nur 2 Jahre in Deutschland gab. Und mit einem kleinen von draussen reingeschraubten Düselein ist es leider nicht getan.


    Folgendes kann man abstimmen und feintunen.
    Achtung: Einzeln bringt keine der Aktionen etwas, erst als Gesamtkonzept ergibt sich eine spürbare Wirkung. Klar muß auch sein, daß wir nicht von stärkerer Leistungssteigerung sprechen, sondern von einem Motor mit 125 ccm Originalzylinder, einem Haufen fisseliger Arbeit, für den man Erfahrung und Werkzeug braucht und vor allem viel Zeit und Spaß daran! Und man ändert an der Grund-Motorcharakteristik nichts.


    - Vergaser und Vergaserwanne ovalisieren (sie werden mit dem Handfräser fein bearbeitet)

    - Vergaser fein bearbeiten, Stichkanal von Schwimmerkammer in Düsenbohrung auf 2,5 mm aufbohren. Banjo aufbohren.

    - Luftfilter aufbohren über ND und HLKD

    - Drehschiebereinlaßöffnung leicht vergrößern.

    - Kolben strömungsgünstig bearbeiten und Fenster an die tatsächliche Form der Kanäle im Zylinder anpassen (besonders den Boostport)

    - Überstromkanäle zwischen Zylinder und Motor strömungsgünstig angleichen (haben original fertigungsbedingt ungünstige Kanten)

    - Ölpumpe komplett rausschmeissen inkl. Pumpenantrieb hinter der Kupplung.
    - Kurbelwelle lippen lassen, Steuerzeit einen Tick verlängern, unbedingt wuchten und auf Rundlauf prüfen lassen.

    - Zylinderkopf mit einem Tick mehr Kompression

    - Zündung genau einstellen und abblitzen (selektierten Pickup und selektierte Speisespule auf die ZGP setzen)

    - mindestens eine gute Cosa oder SIP Sport-Kupplung rein mit einem Zahn mehr.


    Jeder Motor ist anders, man kann nicht einfach irgendwelche Düsen reinmachen, die einem jemand empfiehlt.
    Sicher kann man die als Orientierung nehmen, aber man muß wie immer eine klassische Abdüsungsfahrt machen.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    2 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Hallo jack o'neill,

    ok, das ist doch mehr Aufwand als ich dachte. Vielleicht muß ich einfach die Fahrleistung so hinnehmen, wie sie jetzt ist.

    Wg. dem runterschalten am Berg, das mache ich ja schon und schaue daß ich immer über 4000 U/min bin.

    Aber in diesem einen Fall war es beim Anfahren, da war ich schon im 1.Gang. Weiter runter geht's nicht.


    Es ist nur ein bischen enttäuschend, weil vorher diese Drehzahlabhängigkeit nicht so ausgeprägt war. Und das mit einem ausgefahrenen Zylinder.


    Noch eine Frage. Wie sind denn die Chancen, mit dem SIP Road Auspuff durch den TÜV zu kommen? Der ist ja nicht eingetragen. Hast Du da Erfahrungen?

  • Dito, bin auch schon mehrfach mit dem Road durch den TÜV gekommen... kann mich auch nicht erinnern in letzter Zeit gehört zu haben, dass es da Probleme gab.

    Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen...

  • ok, dann werde ich es nächsten Monat einfach mal probieren.

    Ich halte trotzdem weiter Ausschau nach dem Original Auspuff.


    Dazu noch eine Frage. Bei Ebay Kleinanzeigen sind gerade 2 Original T5 Auspüffe zum Verkauf, allerdings mit Anschlußstutzen für PX200/Rallye. Ist das möglich, hier den T5 Stutzen (vom SIP Road) anschweißen zu lassen? Oder passt das evtl. sogar mit dem Adapter für PX125 Auspuff auf T5, der auch bei Ebay verfügbar ist?

  • Ich will dem Händler der "den kompletten Motorschaden "repariert hat nix unterstellen... Aber das ein sehr seltenes T5 Motorgehäuse gleich getauscht werden muss und das gleich gegen ein Pinasco ??? Find ich fragwürdig oder hats Dir bei 100 km/H alles zerissen ?

    Da würd ich doch gern mal sehn wie der Motor gebaut ist, vor allem wie die Überströmer vom Original Zylinder (falls der noch drauf ist ) ins Gehäuse eingearbeitet wurden. Die sind nämlich viel grösser wie bei ner anderen 125er (PX z.b.)

    Wenn ich lese das eine andere Kurbelwelle verbaut werden musste, Pinasco Gehäuse usw. ein SIP Road....sehr fragwürdig meiner Meinung nach.

    Und wenn der SIP Road nicht extra für T5 war ist da auch kein originaler T5 Zylinder mehr drauf, das erklärt die magere Leistungsausbeute ....Vor allem muss das ja ne Stange Kohle gekostet haben ???


    Kannste mal die Zylinderhaube abziehen und paar Fotos vom Motor hier einstellen ???

  • Der Schaden am Motor war so, daß die Kurbelwelle festsaß. Da ließ sich nichts mehr drehen. Aufgetreten nach einer Autobahnfahrt mit abrupten Leistungsverlust. Motor drehte anfangs noch mit, aber nach kurzer Zeit saß alles fest. Im Zylinderkopfdeckel war starker Metalltabrieb.

    Die Werkststatt machte mir 3 Vorschläge:

    1. Austausch Motor gegen einen „normalen“ von LML, die günstigtse Lösung. Das wollte ich nicht, da es dann keine T5 mehr ist
    2. Aufbau eines neuen T5 Motors mit den nötigen Erstatzteilen. Kosten ca. 1500 – 2000 €
    3. Reparatur des bestehenden Motors mit Schweißen, hohnen etc. Kosten nicht kalkulierbar

    Ich habe mich für die 2. Variante entschieden, einmal wg. der Kosten, dann weil ich die T5 Charakteristik erhalten wollte und weil ich kein gutes Gefühl bei dem reparierten Motor aus Variante 3 hatte, da kann man ja viel falsch machen.

    Die Ersatzteile waren im wesentlichen:

    Motorgehäuse von Pinasco

    T5 Kurbelwelle (so wie die Original, weiß aber gerade nicht von welchem Hersteller)

    T5 Zylinder

    T5 Zylinderkopf

    Auspuff SIP Road für T5


    Wenn Interesse an den genauen Ersatzteilen besteht, kann ich die noch einstellen, ich habe nur gerade die Rechnung nicht zu Hand.

    Als die T5 dann nach längerer Zeit fertig war, war ich enttäuscht, da sie unten raus gar nicht zog, ich kam kaum den Berg hoch.


    Also die T5 direkt in der Werkstatt gelassen. Ergebnis war, daß wohl (lt. Info von Pinasco) zum Pinasco Gehäuse auch die passende Kurbelwelle (eine Rennkurbelwelle) reinmuß, da es sonst einen Bereich gibt, wo der Motor rausbläst.

    Die wurde dann noch gemacht, an der Bedüsung noch feingetunt und dann war der Motor fahrbar. Allerdings, wie schon anfangs beschrieben, fehlt es unten raus stark an Leistung. Fühlt sich an, als ob sich der Motor verschluckt. Erst ab 4000U/min zieht der Motor richtig gut.


    Ich kann gerne ein paar Bilder reinstellen, wird aber noch ein paar Tage dauern, habe gerade zu viele andere Projekte. Im Mai habe ich TÜV, da muß ich die T5 sowieso ordentlich sauber machen. Da werde ich ein paar Bilder vom Motor machen und einstellen.

  • Zitat

    Der Schaden am Motor war so, daß die Kurbelwelle festsaß. Da ließ sich nichts mehr drehen. Aufgetreten nach einer Autobahnfahrt mit abrupten Leistungsverlust. Motor drehte anfangs noch mit, aber nach kurzer Zeit saß alles fest. Im Zylinderkopfdeckel war starker Metalltabrieb.

    Der Schaden war nicht daß die Kurbelwelle festsaß. Der Schaden war, daß der Zylinder den Geist aufgegeben und gefressen hat nach einer Laufleistung, bei der er sich das verdient hat - da war wohl einfach die Nicasil-Laufbahn verschlissen und hat sich in Wohlgefallen aufgelöst.
    Zylinderkopfdeckel haben unsere Vespas nicht.. du meinst wahrscheinlich den Zylinderkopf.


    Das Originalmotorgehäuse hätte man für kalkulierbare und geringere Kosten instandsetzen können (wenn man's kann). Zu den 3 Vorschlägen des Händlers hier Variante Nr. 4 mit Verbesserung der Motorcharakteristik in Richtung "etwas mehr von untenraus")

    - Neue Kurbelwellenlager (60 EUR).

    - Alte Kurbelwelle instandsetzen und auf Membranlippenwelle umbauen lassen (ca. 360 EUR).

    - Malossi Membrankammer mit PHB 24 Vergaser (300 EUR).

    + Kosten für die Motorrevision und restliche Teile.


    Falls das alte Gehäuse noch existiert, her damit. Hüstel... es ist keine Raketenwissenschaft.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    6 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Ich kann gerne ein paar Bilder reinstellen, wird aber noch ein paar Tage dauern, habe gerade zu viele andere Projekte. Im Mai habe ich TÜV, da muß ich die T5 sowieso ordentlich sauber machen. Da werde ich ein paar Bilder vom Motor machen und einstellen.

    Bin gespannt....rein Interesse halber

  • Der Schaden war nicht daß die Kurbelwelle festsaß. Der Schaden war, daß der Zylinder den Geist aufgegeben und gefressen hat nach einer Laufleistung, bei der er sich das verdient hat - da war einfach die Nicasil-Laufbahn verschlissen und hat sich in Wohlgefallen aufgelöst.
    Zylinderkopfdeckel haben unsere Vespas nicht.. du meinst wahrscheinlich den Zylinderkopf.

    Das stimmt so nicht (und ich war dabei :-) )


    Der Roller hatte plötzlichen Leistungsabfall, so wie ohne Zündung oder Sprit.

    Der Motor drehte aber noch mit. Ich habe dann versucht noch mal zu starten, ging aber nicht. Also habe ich den Roller erst mal stehen gelassen und telefoniert. Nach wenigen Minuten ließ sich dann der Motor nicht mehr drehen, saß fest.


    Als ich dann wenige Wochen später daheim schauen wollte was kaputt ist ( ich ging selbst vom Klemmer aus), ließ sich der Zylinder problemlos abziehen. Der Zylinderkopf hatte innen "Einschläge" von Metall oder was auch immer.

    Mit abgezogenen Zylinder, also frei hängendem Kolben ließ sich die Kurbelwelle keinen Millimeter drehen.


    Auch kann die Nikasilbeschichtung nicht beschädigt gewesen sein, da sie nicht vorhanden war. Auf dem Motor war nämlich ein 150 ccm Guss-Zylinder, den ich ca, 13000 km und 15 Jahre vorher draufgemacht hatte.


    Ich stell demnächst Bilder vom aktuellen Motor rein, dauert aber noch 1-2 Wochen.


    "Wenn mans kann" , dann ist das leicht gesagt oder geschrieben.

    Ich aber kanns nicht und so ein Projekt kann auch bei der Vespa Fachwerkstatt schnell zum finanziellen Grab werden.


    Wenn die Werkstatt mir Variante 4 vorgeschlagen hätte, ich hätte abgelehnt. Ich möchte meine T5 so haben, wie sie von der Charakterisik im Original war und benötige nicht mehr Leistung, (Dazu habe ich noch ein 1000er Moped mit knapp 150 PS in der Garage stehen)


    Das alte Gehäuse ist übrigens nicht mehr da, da habe ich aber auch nie nachgefragt, weil es für mich Schrott war.


    Jetzt ist der Motor so wie er ist und ich hätte einfach noch gerne wieder den Original Auspuff dazu und eine verminderte Drehzahlabhängigkeit unten raus. Das war ja der Ursprung meiner Frage hier im Forum.


    Gekostet hat mich der Spaß übrigens 2000 €, so viel, wie ich damals für den Roller neu bezahlt habe. Aber mir war und ist es das wert, da dies "mein" Roller ist.

  • Wenn ein Guss Zylinder mit T5 Überströmer drauf war, dann muss ich dich enttäuschen. Dann war die vorher nicht original, denn original ist wie jack o´neill schon geschrieben hat auf der T5 ein Alu-Zylinder mit Nicasil Beschichtung verbaut. Ich glaube der 152ccm Polini für T5 is aus Guss ... Das würde erklären warum die vor der Reparatur viel besser ging.


    Jetzt bin ich erst recht auf Bilder gespannt :-) ...

  • Tja, es ist halt immer ein Restrisiko, aufgrund von Erzählungen und ohne Bilder Mutmaßungen zu treffen.


    Da es den Originalauspuff gar nicht mehr gibt (kam die Info an?), nützt es nichts, darauf zu beharren.
    Dazu kamen konstruktive Vorschläge, und es ging darum dir zu vermitteln, daß ein T5-Originalgehäuse auf jeden Fall erhaltenswert ist.
    Der Vorschlag Nr. 4 ist kein brachialer Umbau, sondern ein sinnvolles Upgrade und eine absolut gängige Maßnahme bei allen Vespamotoren mit solchen Schäden - so wäre auch der Originalzyinder mit dem Sip Road fahrbar gewesen, und sogar einen merklichen Tick besser



    Zitat

    "Wenn mans kann" , dann ist das leicht gesagt oder geschrieben.

    Ich aber kanns nicht und so ein Projekt kann auch bei der Vespa Fachwerkstatt schnell zum finanziellen Grab werden.

    LOL, joh joh, das IST leicht gesagt! Ich hab nämlich alles, was ich erzählt habe, einfach nur aus dem Nachbarforum abgeschrieben. lmao
    Ob das wirklich alles so ist - keine Ahnung...klang aber gut!


    Und "Finanzielles Grab"? Dein Glauben in allen Ehren, aber so unzufrieden wie du mit dem Neuaufbau bist, waren da nicht die 2000 Euro schon zuviel?

    Der Umbau auf Membran hätte einen weitgehend originalen Motor ergeben, mit dem du vollauf zufrieden gewesen wärst, und das für weniger als 2000,- Euro. Hätte hätte Fahrradkette; man darf nicht vergessen, daß die Sache eh gelaufen ist...

    Und das mit 152 ccm Graugußpolini soll wohl ein Witz sein...

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    2 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Wenn ein Guss Zylinder mit T5 Überströmer drauf war, dann muss ich dich enttäuschen. Dann war die vorher nicht original, denn original ist wie jack o´neill schon geschrieben hat auf der T5 ein Alu-Zylinder mit Nicasil Beschichtung verbaut.

    Hallo MBT/T4,


    ich hatte zu Anfang meines Themas auch nicht geschrieben, da die T5 vorher original war, sondern daß sie jetzt nahezu original ist.

    Nahezu, weil sie keinen Original Auspuff hat und auch weil die Motorteile ja nicht von Piaggio sondern von Pinasco sind. Aber eben alles T5 Teile und keine Tuning Teile ( außer wiederum die Kurbelwelle, weil die original T5 Kurbelwelle ja nicht ging, siehe oben zu Anfang des Themas).

    Und das sie vor der Reparatur besser gezogen hat liegt auch nicht an dem größeren Zylinder. Vor dem Polini Zylinder hatte ich 45000 km lang 3 Original T5 125 ccm Zylinder drauf. Da war kein Unterschied zum 150 ccm Polini Zylinder.


    Tja, es ist halt immer ein Restrisiko, aufgrund von Erzählungen und ohne Bilder Mutmaßungen zu treffen

    Hallo jacko'neill

    ja stimmt, ich mußte nur schmunzeln über die Sicherheit in deinen Worten.


    Da es den Originalauspuff gar nicht mehr gibt (kam die Info an?), nützt es nichts, darauf zu beharren.

    Die Info kam an. Ich dachte nur es gibt vielleicht noch den ein oder anderen guten gebrauchten T5 Auspuff


    Dazu kamen konstruktive Vorschläge, und es ging darum dir zu vermitteln, daß ein T5-Originalgehäuse auf jeden Fall erhaltenswert ist.

    Die Vorschläge sind vielleicht gut, ich bin aber kein so erfahrener Schrauber und würde mich an so etwas nie rantrauen-

    Dass das Originalgehäuse erhaltenswert ist mag sein, das kommt jetzt aber alles zu spät.


    LOL, joh joh, das IST leicht gesagt! Ich hab nämlich alles, was ich erzählt habe, einfach nur aus dem Nachbarforum abgeschrieben. lmao
    Ob das wirklich alles so ist - keine Ahnung...klang aber gut!

    oh mann, was sind das für Mißverständnisse. Ich wollte mit meinen Worten nur sagen, daß es für einen wie mich einfach nicht möglich ist, diese technischen Dinge umzusetzen. Damit ist nicht gemeint, daß ich es dir abrede. Im Gegenteil. Wenn ich davon ausginge, daß die Teilnehmer in diesem Forum keine Ahnung haben, dann würde ich mich hier nicht an Euch wenden.


    Und "Finanzielles Grab"? Dein Glauben in allen Ehren, aber so unzufrieden wie du mit dem Neuaufbau bist, waren da nicht die 2000 Euro schon zuviel?

    Der Umbau auf Membran hätte einen weitgehend originalen Motor ergeben, mit dem du vollauf zufrieden gewesen wärst, und das für weniger als 2000,- Euro. Hätte hätte Fahrradkette; man darf nicht vergessen, daß die Sache eh gelaufen ist...

    Vielleicht waren die 2000 € zu viel, aber immerhin fährt meine T5 wieder.

    Zu deinem Umbau auf Membran, wer hätte mir den denn für weniger als 2000 € gemacht? Ich selbst kann es nicht und bei jeder Werkstatt wäre das sicher noch teurer gekommen.


    Versetz dich doch einfach mal in meine Lage.

    Ich habe mich an eine Fachwerkstatt gewand (die übrigens nicht nur neue aktuelle Roller repariert und wartet sondern auch alte Roller restauriert und verkauft), in der Annahme, daß die sich mit der Vespa Technik auskennen. Und ich glaube das tun die auch aber wie du schon geschrieben hast ist eine T5 ein Exote, da muß man in eine exotische Werkstatt oder die richtigen Leute kennen.


    Vielleicht hätte ich mich besser vorher an dieses Forum gewandt, dann hätte ich mehr gewußt, aber immer noch niemand gehabt, der die Reparatur macht.


    Ich ging davon aus, daß wenn der Motor mit T5 Teilen neu aufgebaut wird, wieder so ist, wie vorher. Daher wollte ich auch keine Tuning Maßnahmen, sondern so original wie möglich.

    Aber die Charakteristik des Motors ist es nicht und so wie ich es verstanden habe, müßte ich, abweichend vom Original nacharbeiten (lassen).

    Das ist mir dann doch zu viel.

  • Hallo MBT/T4,


    ich hatte zu Anfang meines Themas auch nicht geschrieben, da die T5 vorher original war, sondern daß sie jetzt nahezu original ist.

    Nahezu, weil sie keinen Original Auspuff hat und auch weil die Motorteile ja nicht von Piaggio sondern von Pinasco sind. Aber eben alles T5 Teile und keine Tuning Teile ( außer wiederum die Kurbelwelle, weil die original T5 Kurbelwelle ja nicht ging, siehe oben zu Anfang des Themas).

    Und das sie vor der Reparatur besser gezogen hat liegt auch nicht an dem größeren Zylinder. Vor dem Polini Zylinder hatte ich 45000 km lang 3 Original T5 125 ccm Zylinder drauf. Da war kein Unterschied zum 150 ccm Polini Zylinder.

    Ok, aber was mich wirklich richtig stutzig macht ist : Die kriegen nen Standart-T5 Zylinder mit ner Standart kurbelwelle leistungstechnisch nicht zum laufen und erzählen Dir dann, da muss ne Rennwelle mit verlängerten Steuerzeiten rein um das Ding besser zum laufen zu kriegen??

    Sorry, da stimmt es hinten und vorne nicht. Kein Wunder das Du da nicht zufrieden bist....da wurde wohl irgendwas gepfuscht und Dir als "Laien" irgend nen Scheiss erzählt damit Du ruhig bleibst. Aber jetzt isses wohl so wie es ist.Aber ich drück Dir die Daumen das Du die Kiste noch zu deiner Zufriedenheit ins laufen kriegst.


    P.S. Die Kiste wird wohl leider mit nem original T5 Auspuff auch nicht besser laufen wie mit dem Road 2.0 den Du jetzt verbaut hast.Den Aufriss mit umschweissen und so kannste Dir sparen.... Meine Meinung

  • Zitat

    Nee, hatte ich ernst gemeint, wieso ?

    Hupps, du warst nicht gemeint mit "Witz", ich stimme dir ja voll zu...
    Ich meinte den TE, der irgendwas von Originalität redet, den Vorschlag als abwegig ausschlägt und am Ende erweist sich, daß er einen Tuninggraugußzylinder Polini 152 ccm drauf hatte und diesen als Maßstab für einen 125 ccm T5-Originalzylinder nimmt :-4


    Zitat

    sondern so original wie möglich.

    Das Pinasco-Gehäuse ist ein weiterentwickeltes Gehäuse, das vom Konzept her gedacht ist, größerer Möglichkeiten von Leistungssteigerungen zu bieten.

    Zitat

    Zu deinem Umbau auf Membran, wer hätte mir den denn für weniger als 2000 € gemacht? Ich selbst kann es nicht und bei jeder Werkstatt wäre das sicher noch teurer gekommen.

    Der Extraaufwand ist es, einen Handfräser zu nehmen und mit dem Wissen, wie so eine Arbeit am Ende aussehen muß, 1-2 Stunden Arbeit zu investieren (deswegen meine Frage ob es das alte Gehäuse noch gibt und ob ich es haben könnte). Ansonsten wird alles standardmäßig montiert und der neue Vergaser sorgfältig abgestimmt. Durch die Arbeit hätte man die sehr viel teurere Neuanschaffung eines Pinascogehäuses erspart.


    Aber wie du schon geschrieben hast: diese Werkstatt schraubt hauptsächlich "modern automatic scooter" .... und Schaltroller nur "nebenher".

    Hinterher ist man immer klüger. What so ever. Es ist zu beobachten, daß das Vertrauen in solche Werkstätten zu einem gewissen Prozentsatz problematisch sein kann. :gamer:

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    6 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()