Suche PK 50 S Kaskade in rot

  • Hallo,

    ich brauche eine Kaskade für ne PK 50 S in rot. Darf ruhig etwas ranzig sein.

    Bei mir sind die Haltepunkte wo die Hupe angeschraubt ist abgebrochen.


    Falls einer eine rumliegen hat bitte meldet euch.


    Danke

  • Wird schwierig.


    Kann aber unter Umständen repariert werden.

    Dazu nimmt man einen MMA Klebstoff (Methylmethacrylat).


    Wie funktioniert das prinzipiell?

    Der Kleber ergibt, sofern korrekt ausgehärtet, das Thermoplast PMMA. Gut daran ist, daß der unausgehärtete Kleber ein Lösemittel enthält, das den Kaskadenkunststoff (meist PS=Polystyrol) etwas anlöst - darum gibt es eine gute feste Verbindung.


    Warum macht man das?

    Meist sind Anbauteile in der Originalfarbe nicht aufzutreiben oder in schlechtem Zustand. Ich find's schade, wenn man ein Teil nicht mehr benutzen kann, nur weil hinten ein Schraubpunkt gebrochen ist.

    Wo ist es anwendbar?
    Ich repariere so Kaskaden, Handschuhfächer (auch im Scharnierbereich), Lenkerdeckel (ausgebrochenen Schraubpunkte) etc. Mit etwas Geschick kann man Risse auffüllen oder abgebrochene Partien auffüttern. Der Klebstoff ist aber für Polyolefin- Kunststoffe wie PP, PE, PTFE, POM etc. nicht brauchbar.


    Was ist zu beachten?
    Der Klebstoff stinkt nach Lösemittel. Man darf ihn nicht zu dick auftragen, denn er reagiert chemisch, die Reaktion ist exotherm (erzeugt Hitze). Oberflächen müssen blanker Kunststoff sein, also Lack vorher entfernen und Reparaturstelle mit dem Bohrschleifer präparieren, so wie der Zahnarzt hohle Zähne bearbeitet.


    Warum nicht andere Kleber?

    Wie gesagt, MMA löst die Oberfläche an und verbindet sich fest, anders als z.B. 2K Epoxi oder 2K PU/Polyurethan, CA oder MS Polymer, die lediglich oberflächlich haften.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    3 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Einen MMA Kleber.


    Gibt's in gut sortierten Autoläden oder im Werkzeugfachhandel oder bei Conrad, Würth, bei ebay o.ä.


    Es ist ein 2K Kleber in der Doppelkammerkartusche mit Mischrohr

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Die günstigste und auch wirklich gutwirksamste Methode wäre da noch eine Verbindung mit den Wirkstoffen "Cyanacrylat" (Sekundenkleber) und "Natriumhydrogencarbonat" Natron... Ich glaube es war Creutzi, der diesen Tipp auch schon einmal in dieses Forum gestellt hat !?!


    Das coole an der Methode ist, du kannst es danach gut schleifen und sogar lackieren... top-)...

  • Zitat

    Die günstigste und auch wirklich gutwirksamste Methode wäre da noch eine Verbindung mit den Wirkstoffen "Cyanacrylat" (Sekundenkleber)

    Leider nein... da CA (Cyanacrylat= Sekundenkleber) eine spröde Substanz ergibt, und wenn man das auch noch mit einem Pulver zu füllen, wird's noch spröder. Einfach? Ja! Aber nicht dauerhaft haltbar und sehr unflexibel (Materrial reißt dann anderweitig), und der Sekundenkleber zieht auch noch weißliche Flecken.CA ist zudem an der Stelle nicht witterungsbeständig.


    Am zuverlässigsten funktioniert es, wenn die Reparaturmasse (hier der MMA-Kleber) eine dem Substrat (das Material der Kaskade, Polystyrol) ähnliche Substanz ergibt und sich fest mit dem Substrat verbindet. Zudem halten in dem MMA auch noch die Schrauben, die man da wieder reindrehen muß.


    Cyanacrylat tut das alles nicht und ist von dem zu reparierenden Material grundverschieden.


    Ich empfehle den Artikel zu Klebstoffen bei Wikipedia zu ergründen:
    Hier ist schön beschrieben und deutlich ersichtlich, welches die geeignetere Reparaturmasse ist:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Klebstoff




    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    3 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Jacki Jacki... Ich schätze ja wirklich all deine Kommentare, Tricks und perfekten Tipps!!! Aber das mit dem Sekundenkleber und Natron(den hattest du bei meinem Zitat vergessen), hält wirklich sehr sehr gut! Ich habe vor Jahren an so einem PK Scheinwerfer (da brechen gerne die Schraubenhalterungen (da drecks Plastik) damit geklebt und es hält nach wie vor und an anderen Kunststoffteilen habe ich es auch schon praktiziert und es hat bisher immer gehalten :-3. Nun, vielleicht hatte ich bisher auch nur Murcks- Glück!??...

    Ich persönlich, bin aber auch Fan und der Meinung, "Neu ist getreu" :) , und mag eigentlich den gefrickelten Murkskram überhaupt nicht ! Aber wenn ich es mir nicht leisten kann Ersatzteile zu erwerben, dann sollte man halt frickeln ! Jedem wie ihm gefällt... Wenn ich mir einen 2K Konstruktionskleber zulege, bekomme ich auch schon bald ne neue Kaskade dafür....

    Einen Versuch mit dem "Sekundenkleber und Natron", ist es auf jeden fall wert, da es wirklich was für den kleinen Geldbeutel ist!


    Nochmals! Du bist für mich hier schon einer der wirklich weiß wovon er schreibt! Und ich lese deine Berichte sehr gerne. :).


    :-2

  • Zitat

    Wenn ich mir einen 2K Konstruktionskleber zulege, bekomme ich auch schon bald ne neue Kaskade dafür...

    Grins, glaube ich eher weniger. Preise gefällig ? Neue Kaskade (SIP) 32,- + Haftgrund 10,- + Primer 10,- + Lack 18-25,- + Schleifpapier 4,- und ruckzuck sind 80,- dafür fort. Dazu die Zeit für's anpassen + verschleifen (wenn's gut aussehen soll). Und dann hat sie trotz eigens angemischtem Lack nur ca. den Farbton des Altlacks auf dem Roller.


    MMA-Kleber gibts für 10-12 Euro bei Conrad o. im hiesigen Autoladen. Die Basis ist die selbe, mit der Zahnkunststoffüllungen gemacht werden.


    Und du vergißt: hier sind die Schraubpunkte einer PK Kaskade rausgerissen sind, die direkt an den Rippen des Hupengrills sind... da willst du Sekundenkleber drauftröpfeln und Pulver draufhäufeln...?

    Die Methode kenne ich aus dem Flugzeugmodellbau/Balsabauweise...und auch weiß man, daß Sekundenkleber nicht umweltbeständig ist und ihm Feuchtigkeit schadet. Mag sein daß es zufällig irgendwo hält, aber " das ist echt gut" und "sich drauf verlassen können " ist was anderes...

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    Einmal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Ja.

    Ich war das mit den Sekundenkleber und Kaisernatron.

    Hält Bombe.

    Wird knüppelhart und nicht flexibel. Stimmt.

    Habe den Bremsschalter der Sprint so geklebt. Zu sehen in worüber freut ihr euch grad Seite 600

    Ich lasse das Bremspedal immer hochspringen. Deswegen war es gebrochen. Bis jetzt hält es super. Kannste schleifen,bohren,Gewinde rein schneiden...

    Sekundenkleber drauf und das Kaisernatron drüber streuen.

    Kann man so oft machen wie man will auf der selben Stelle. Ist sofort hart. Habe 3 Schichten übereinander.

    Kannst ja mal ausprobieren. Die Stelle sieht man ja eh nicht wo die Hupe angeschraubt wird

    FÜR VERDREHTE FOTOS ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG

    2 Mal editiert, zuletzt von Creutzfeld ()