PK 50 XL2 geht während der Fahrt aus

  • Ich hab das nächste Problem. Meine Pk 50 ist nach gut 10 km Fahrt ohne Ankäündigung ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten. Ich meine es war eine starke Bodenwelle bzw. Schlagloch und dann lief sie nicht mehr. Benzin ist noch 1/4 drin und Benzinschlauch ist gefüllt.

    Ich tippe auf einen elektrischen Defekt, könnte aber auf die Schnelle nichts finden und hatte noch nicht einmal Werkzeug dabei Umzug schauen, ob es einen Zündfunke gibt. Was hättet ihr für typische Störungen, welche nach dieser Beschreibung denkbar sind. Motor dreht übrigens.

  • Würde mir den Sitz von zündkabel und Zündkerzenstecker mal angucken.

    Wenn man ehrlich ist: Im Winter fahren ist nur cool wenn man im Sommer von erzählt!!!!!!!

  • oder der Stecker an der Schwinge unter dem Halteblech mal anschauen....

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Elektrik halte ich wegen der starken Erschütterung auch für das wahrscheinlichste, aber eher weniger im Bereich Polrad(keil) oder Rundstecker.


    Eine weitere Möglichkeit: Masseschluss am sogenannten Killkabel zum Zündschloss durch Scheuerstelle.

  • Hab heute endlich mal Zeit gefunden nach der Vespa zu schauen. Zündfunke ist an der Kerze vorhanden. Farbe des Funken bläulich/gelb bei einem Kontsktabstand von 0,6 mm. Also hab ich das Polrad abgenommen. Der Keil weißt leichte Abschererscheinungen. Deswegen habe ich ihn mal anders herum eingebaut, aber sie springt dennoch nicht an.

    Kann das wirklich am Keil liegen, dass sie nicht anspringt?

    Vergaser würde vor etwa 200 km komplett gereinigt und mit neuen Dichtungen versehen. Sie springt auch mit Bremsenreiniger nicht an.

  • Dann löse mal den Stecker an der Schwinge. Wenn der Motor dann läuft, liegt der Fehler im Kabelbaum nach vorne. Wenn nicht, liegt er im Motor.

  • Du meinst den Stecker welcher mit einer Metalhülse am Motor festgeschraubt ist? Das hatte ich abgeschraubt um den Stecker zu kontrollieren und hab es dann wieder angeschraubt. Welche Funktion haben die Kabel dort?

  • Zündung ist eingestellt?

    Eventuell hat die sich durch den Rumpler verstellt.

    Kabel an der CDI kontrolliert?

  • Stecke auseinander gezogen, sie springt nicht an. Also wieder alles zusammengebaut. Läuft immer noch nicht.

    Da ja ein Zündfunke da ist und auch Gemisch da ist, kann doch nur der Funke zur falschen Zeit da sein. Und da der Keil nur einen leichten Versatz hat, dürften meiner Meinung nach das gerade 1-2 Grad sein. Damit sollte sie zumindest anspringen.

    Bin ratlos:+5

  • wie soll sich die Zündung durch starkes Einfedern denn verstellen? Das kann ich mir nicht vorstellen. Zumal dieses Model auch keinen Unterbrecherkontakt mehr hat.

  • ZGP-Verschraubung nicht mehr ganz fest, hat bis zur Bodenwelle gehalten, und dann dadurch verdreht.

    Guck es einfach mal nach.

    Wenn Du das Polrad eh runter hast, kannst du die ZGP auch eben angucken, ob sie noch in der Grundeinstellung ist.

  • Zündgrundplatte. ..

    Am Motor und an der ZGP sind Markierungen, die übereinstimmen sollten. Meistens auf 01.00 Uhr zu finden, wenn du drauf guckst.

  • Die Makierung ist mir schon aufgefallen. Aus dem Gedächnis war da ein N eingegossen dann 2 oder 3 Striche und dann ein A und auf der ZGP war ein Strich eingekerbt. Und wo sollte das dann stehen, damit es passt? Ich glaub es stand bei einem Strich....:/

  • Elektrik halte ich wegen der starken Erschütterung auch für das wahrscheinlichste

    Was war das denn für eine Bodenwelle bitte?

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961mit PX Motor und Parmakit 177ccm


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • In etwa in die Mitte. So daß die gegenüber liegende Aussparung in der ZGP mittig über der Gehäusemutter sitzt. Damit muss der Motor laufen.