PX 200 E ruckelt bei Vollgasfahrt Simmering defekt?

  • kann auch am Strassenbelag liegen....


    wenn Die Zündung passt..und es noch da sein sollte..was ich jetzt nicht glaube... kann man weitersuchen.. eins nach dem anderen

  • Erst mal die Kabel erneuern und dann weitersehen... Moeglicherweise vibriert eines der kaputten Kabel sporadisch an Masse bei einer bestimmten Drehzahl und das sorgt fuer Zuendaussetzer.

    Wenn man eine langlebige sachgerechte Reparatur wuenscht, verwendet man geeignete Kabel und loetet anstaendig.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Ich denke, Du hast das Problem gefunden. Die Kabel auf der Zündgrundplatte sind ein Klassiker.

    Bei Vespa PX Ü30 auf jeden Fall mal nachprüfen. Kabel neu löten ist kein Zauberwerk und macht

    sogar halbwegs Spaß (meiner Meinung nach). Das Pick-Up hält nach meiner Erfahrung eigentlich

    sehr lange. Die induktive Spannungserzeugung arbeitet ja verschleißfrei. Ich würde das alte Pick

    Up erst mal lassen und schauen, ob die PX mit neuen Kabeln wieder top läuft.


    Anbei noch ein kleines Helferlein:


    Schaltplan und Kabelbelegung PX alt


    Schau Dir mal Bereich 10 an. Am Ende des Kapitels findest Du noch eine PDF mit den Kabellötstellen.

    P200E und PX200E sind da meist (bis auf wenig Ausnahmen) identisch.


    Wenn Du noch im Haus irgendwo alten Heizungslack rum fliegen hast, kannst Du mit diesem

    nach dem Löten die Lötstellen wieder versiegeln (Eignet sich auch zum Spulen versiegeln).


    Viel Spaß beim Löten ... :-D

  • Hallo


    verfolge mal das grüne Kabel, das ist an mehreren Stellen im Kabelbaum zerfressen. Das war bei mir auch so, sogar zum Zündschloß. Ich habe daraufhin den ganzen Kabelbaum getauscht, dann hast Du Ruhe.


    Gruß Jan

  • Zitat

    verfolge mal das grüne Kabel, das ist an mehreren Stellen im Kabelbaum zerfressen. Das war bei mir auch so, sogar zum Zündschloß. Ich habe daraufhin den ganzen Kabelbaum getauscht, dann hast Du Ruhe.

    Deswegen den ganzen Kabelbaum zu tauschen finde ich erfahrungsgemäß recht überzogen.

    Das grüne Kabel von der ZGP führt zum Zündschloß und hat bei PX/PK ein anderes Isolationsmaterial als der übrige Kabelbaum.

    Es ist das selbe Material, mit dem die ZGP verkabelt ist. Dessen einziger Vorteil ist, daß es hitzebeständiger ist als das übliche FLRY Kabel, das für den Rest des Kabelbaums verwendet wird. Leider ist dieses Material bei weitem nicht so alterungsbeständig, da darin mutmaßlich Flammschutzmittel (wahrscheinlich ATH ) und vor allem Weichmacher enthalten ist, der im Laufe der Zeit verfliegt und das Kabel dadurch steif und brüchig wird.

    Bevor man den ganzen Roller auseinanderreißt, um den Kabelbaum zu wechseln, lieber prüfen ob es nicht mit dem einen grünen Kabel getan ist.

    Die Qualität der Reprokabelbäume finde ich nicht so prickelnd, es sei denn man kauft die hochpreisigen von SIP aus österreichischer Fertigung.





    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Noch mal ein wenig Infos zusammen gefasst ...


    Dass dieses grüne Kabel von der Materialqualität her anders ist, als die restlichen Kabel im Kabelbaum, das ist mir auch irgendwann aufgefallen, nachdem ich an diversen PX alt geschraubt habe. Was sich Luigi mit der grünen Kabel-Qualität genau dabei gedacht hat, wenn überhaupt, war mir bisher unklar. Wenn das grüne Kabel so ein spezielles hitzebeständiges Spezialkabel wäre, dann ist diese Idee von Luigi aber ganz schön nach hinten los gegangen.


    Das grüne Kabel im Kabelbaum wurde hier in seinem Verwendungszweck schon erklärt (meine ich gelesen zu haben). Dieses kommt von dem Zündschloss oder dem Kill-Schalter und wird an der CDI angeschlossen. Steht das Zündschloss auf off, so wird der gesamte Ladestrom in Richtung Masse geschickt. Ein Zündfunke im Brennraum ist somit unmöglich. Ist dieses grüne Kabel defekt, so würde der Motor zwar laufen, aber man könnte den Motor über das Zündschloss nicht mehr "ausschalten".


    Die CDI erhält von der Erregerspule, welche sich auf der Zündgrundplatte befindet, über ein weiteres grünes Ladekabel den Zündladungsstrom, welcher durch elektromagnetische Induktion über Permanentmagnet und Erregerspule auf dem Strator erzeugt wird.

    Dieser Strom lädt einen Kondensatoren innerhalb der CDI auf. Zu einem bestimmten Zeitpunkt (bestimmt durch Pick-Up & rotes Kabel in Richtung CDI) wird die gesamte Ladung durch einen Trigger über Zündspulen in das Zündkerzenkabel in Richtung Brennraum abgeben.


    Wenn der Motor nicht richtig zündet und alle anderen Fehlerquellen wurden ausgeschlossen (Schwacher Permanentmagnet, defekte Zündkerze, defekter Zündkerzenstecker, defektes Zündkabel, defekte CDi, defekte Erregerspule oder defektes Pick-Up), so kann es nur noch an dem grünen oder roten Kabel auf der Zündgrundplatte liegen.

  • Die Qualität des grünen Kabels ist nicht schlechter als die anderen.


    Nur das es beim Abschalten des Motors sehr beansprucht wird und deswegen in den Jahren durchschmort und defekt wird ist normal.


    Wenn du willst das es 40 Jahre hält, mach es 1,5² und sieh zu dass es dir nicht irgendwo durschscheuert in den kommenden 40 Jahren. Sonnst hilft alles nichts.


    Auf Spannung und Stromstärke die auf ein Kabel wirken will hier nicht weiter eingehen.

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961mit PX Motor und Parmakit 177ccm


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • Zitat

    Die Qualität des grünen Kabels ist nicht schlechter als die anderen.

    Sorry, dem muss ich widersprechen. Ich weiß nicht welches Kabel du meinst, aber ich rede von dem grünen Kabel zum Zündschloß bei der Vespa PK/PX (und keinem anderen Modell). Und ich habe weißgott schon genügend dieser Modelle zerlegt und kann dir absolut versichern daß es so ist.





    Zitat

    Wenn das grüne Kabel so ein spezielles hitzebeständiges Spezialkabel wäre, dann ist diese Idee von Luigi aber ganz schön nach hinten los gegangen.

    Wenn man berücksichtigt, wie es ursprünglich gedacht war ist es nicht nach hinten losgegangen, denn Luigi hat die Kabelbäume nicht für eine Lebensdauer von 20-plus Jahren ausgelegt.
    In der Fahrzeugindustrie werden generell Komponenten nur für eine bestimmte Lebensdauer angelegt. Und unsere alten Vespas haben ihr Verfalldatum schon lange (oft doppelt & dreifach) überschritten.
    Zum Isolationsmaterial der ZGP-Kabel und des grünen Kabels kann man sagen, daß es heute bessere Isolationsmaterialien gibt (z.B. ein "SIFF" LAPP Ölflex Heat 180, das ich selbst für meine ZGP-Verkabelungen verwende)

    Entsprechend der Anforderungen für Verkabelungen...
    ... hat man im Bordnetz meist maximal 80 °C Temperaturanforderung und eine bestimmte mechanische und chemische Beständigkeit. Diese Kabeltype (kennt man unter dem Code "FLRY") hält aber die Bedingungen auf der ZGP nicht lang genug aus, deswegen hat man ein PVC ummanteltes Kabel genommen, Weichmacher und ein Flammschutzmittel dran. Das hält höhere Temperaturen aus, altert aber anders als das normale Kabel - wobei aber immer die Mindestlebensdauer (z.B. 7 Jahre) eingehalten wird.


    Warum geht nun also das grüne Kabel vom Motor zum Zündschalter bei manchen Rollern früher kaputt als bei anderen?
    Antwort: Es hat nichts mit der Stromstärke zu tun beim Ausschalten, sondern mit dem Weichmacher und mit Umgebungsbedingungen, die dazu führen, daß der Weichmacher sich aus dem Material verflüchtigt.
    Das kann passieren, wenn der Roller ungeschützt lange draussen steht .... aber umgekehrt wird speziell das grüne Kabel auch brüchig, wenn der Roller lange extrem trocken steht. Ich habe Fälle in den Pfoten gehabt, wo Roller in trockenen Heizungskellern standen und alles, was an weichmacherhaltigen Materialien verbaut war, zerbröselt ist (z.B. Gummiteile). Das war bei einem meiner eigenen Rollern so, den ich aus einem Heizungskeller heraus gekauft hatte, ebenso bei einer V50N, die 1976 sage und schreibe mit einem KM Stand von 11.000 km eingemottet wurde und dann 2012 wieder ans Tageslicht gezerrt wurde - Lack extrem geil und exorbitant rostfrei, aber alles aus Gummi/Kunststoff war Zwieback.


    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Das grüne Kabel war definitiv aus einer anderen Materialzusammensetzung. Ich habe schon an vielen PX alt geschraubt und habe deswegen auch die Kabel nicht nur an meinem Roller in den Händen gehalten und konnte sie anschauen. Was ich dazu schreiben muss. Ich habe die Kabel erst ab 1997 erstmalig in den Händen gehalten und da waren die Kabel an meiner PX schon 17 Jahre alt.


    Das grüne Kabel war, wenn man es anfasste und mit dem Fingernagel auf das Material drückte, etwas weicher als die anderen im Kabelbaum eingefügten Kabel. Die Oberfläche war eher matt und nicht seidenmatt, wie bei den anderen Kabeln.


    Die Litzen (dünne Einzeldrähte) in dem grünen Kabel sind auch aus verschiedenen Werkstoffen. Vermutet wird Aluminium und Kupfer bei dem grünen Kabel.


    Ich habe noch Restkabel aus dem alten Kabelbaum bei mir in der Werkstatt herum fliegen. Da kann ich mal schauen, aus welchem Material bei denen die Litzen waren.

  • Zitat

    Vermutet wird Aluminium und Kupfer bei dem grünen Kabel.

    Ist Kupferkabel.
    Sobald bei diesem Kabel die Isolation brüchig wird, dringt Luft und Luftfeuchte an die Kupferlitze. Das Kupfer korrodiert und bildet "Grünspan". Der sieht hellgrün-weißlich aus.
    Aluminium wurde da nicht verwendet.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Der Roller schnurrt wieder. Nachdem ich die Kabel von der Lima auf die CDI und das grüne Kill-Kabel erneuert hatte, war die Welt wieder in Ordnung. Lieben Dank für all die tollen Beiträge von Euch, da waren echt super Sachen dabei. Den PickUp habe ich zwar mit erneuert, da ich ihn schon gekauft und die LIMA ausgebaut war. Ich bin mir aber sicher, dass es nur an den aufgelösten und brüchigen Kabeln lag.