Dr 177 muss gehen, was kommt danach? Parmakit,Polini,200er Motor?

  • Das passt mit den Löchern im Lufi, wurde, wie o.a. mal HD125 testen und schauen, ob es obenraus besser wird.

    So wie Du das beschreibstr, wirst Du aber die Sz anheben müssen, wenn Du mehr Drehzahl willst.

    Der Road dreht eigentlich recht gut, besser wäre die kleine LTH Box.

    Zur den SZ:


    Hier


    und


    Hier

  • Hey. Ich hatte heute das Vergnügen einen Polini Auspuff probezufahren. In dem Zuge habe ich die HD noch ein paarmal gewechselt, von erst wieder fetter bis magerer als vorher. Der Polini lief mit einer mageren Düse obenrum gut, untenrum aber deutlich schlechter als der Road.

    Hatte dann zum Vergleich direkt nochmal den Road drauf und bin mit einer 128er HD nochmal losgeknattert und siehe da, der Road lief immer besser und wurde obenrum langsam munter, untenrum war er ja eh schon recht stark. Hab dann mit ein bißchen Angst im Nacken auf 122 HD gewechselt weil ich keine andere mehr dabei hatte und siehe da, der Road kann ja doch obenrum was. Mit der Düse lief sie echt richtig gut, Choke test war immer noch gut, zumindest hat man mit gezogene Choke noch gemerkt, das die Gasannahme verzögert ist, wenn auch nicht mehr ganz so stark wie mit 130er HD.

    Trotzdem werde ich nochmal mit den Dichtungen spielen und die Steuerzeiten messen. Ich will alles mal versucht haben damit ich dann genau weiss was ich will.


    Vielen Dank schonmal für die Tipps, auch gerade mit der mageren Hauptdüse. Hätte nicht gedacht, daß ich so weit runtergehen muss. Hoffentlich hält das mit der 122er,wenns mir zu heiß wird, versuche ich vielleicht nochmal die 125er,die ich beim test nicht zur Hand hatte. Mal sehen.

    Schönes Wochenende an alle, Gruß Mario

  • super.:thumbup:

    Kerzenbild prüfen, vor allem bei HD122.

    Welche Kerze ist drin?

    Verzögerte Gasannahme. ev ND zu mager.

    50/140 könnte gut passen 52/140 war bei mir zu fett wobei ich einen flachen (fetten) Schieber fahre.

  • Es wir immer von mehr Drehmoment oder höhehrer Drehzal gesprochen. Wenn das Ziel jetzt eine höhere Geschwindigkeit seien soll, ist es dann besser diese über höhere Drehzahl zu erreichen oder das Drehmoment durch eine andere Getriebeübersetzung in Geschwindigkeit umzusetzen? Könnte man dann nicht auch schnell fahren ohne Drehorgien und wäre das nicht verschleißärmer?

  • @ Vespa1982 Genau das ist eine interessante und wichtige Frage.


    Für mich spielt die Endgeschwindigkeit schon eine Rolle. Primär ist für mich jedoch, dass ich die Endgeschwindigkeit auch bei Gegenwind oder leicht Berg auf erreiche. Und die Beschleunigung im Bereich zwischen 80 km/h und 110 km/h ist wichtig für mich.


    Ob man nun auf Drehzahl geht oder Drehmoment, das kommt darauf an, was man an Material im Motor verbaut hat.


    Bei einem Gussklumpen empfehle ich immer einen Drehmo-Motor, wobei dann oftmals noch die originale Übersetzung ausreicht (Zumindest bei den 200ern).


    Das Problem bei Drehzahlmotoren ist oftmals, dass diese tendenziell Bergabbeschleuniger sind und dementsprechend eine eher kürzere Übersetzung benötigen.


    Auf dem 200er Block bei originalem Getriebe und 57er Welle ergeben sich für mich 125 Grad Überstromwinkel und um die 175 Grad Auslasswinkel im Idealfall (bei ca. 25 Grad Vorauslass). Sehr breites Leistungsband und im Resobereich kommt auch noch was. Ich würde den noch als Drehmoment-Motor bezeichnen. Sehr schön zu fahren. Dazu habe ich mal eine Zusammenfassung geschrieben.


    Die Steuerzeiten können wachsen bei mehr Nutzhub, also beispielsweise durch eine Langhubwelle. Denn durch den größeren Nutzhub wird auf gesamter Drehzahl Mehrleistung generiert. Und wenn Du dann bis 5000 U/min schon vorher genug Leistung hattest, so kannst Du nun die Steuerwinkel vergrößern und in hohen Drehzahlen deutlich Leistung hinzu gewinnen. Das ist meine Erfahrung.

  • Hallo Allerseits.

    Wollt mich mal wieder mit News melden. Aktuell bin ich dran meine Steuerzeiten zu messen.

    Ich habe einmal die Variante mit Gradscheibe und einmal die Variante mit ausmessen und berechnen gemacht.

    Vorab, beide Varianten ergaben unterschiedliche Werte, weswegen ich euch mal fragen wollte wie ihr das macht?


    Meine Vorgehensweise war folgende:


    Gradscheibe ausgedruckt,ausgeschnitten und Durchmesser auf eine dünne Kunststoff Platte übertragen. Platte schön rund ausgeschnitten und Gradscheibe aufgeklebt. Schön mittig ein 12er Loch gebohrt und Gradscheibe per Polradabzieher auf Polrad fixiert. Mit Schweißdraht einen Zeiger gebogen und schön über der Gradscheibe positioniert.


    So sah das dann aus:



    Dann gab's zwei Methoden im Netz.

    Einmal Kolben auf UT drehen, Gradscheibe auf 0. Langsam gegen den Uhrzeitersinn drehen bis der Auslass verschlossen ist, Grad Zahl ablesen und notieren. Dann wieder zurück drehen, über UT und wieder hoch bis der Auslass wieder verschlossen ist. Gradzahl notieren, beide Werte addieren, fertig.


    Zweite Methode: Kolben auf OT und langsam runterdrehen bis der Auslass gerade aufgehen will. Gradscheibe auf 0. Weiter drehen, über UT hinaus wieder hoch, bis Auslass wieder gerade so verschlossen ist. Gradzahl notieren, fertig.


    Ergab beides Mal : ÜS: 134

    AS: 180


    Variante 2 war Ermittlung der Werte mittels Ausmessen und Berechnen.


    Kopf ab, Zylinder mit zwei Schrauben wieder angezogen. Kolbenunterstand mit Meßschieber ausgemessen: 2,5mm


    Dann Kolben runtergedreht bis gerade so der Auslass aufgehen will. Von Zylinder Oberkante mit Meßschieber runter gemessen auf den Rand des Kolben, wo die Auslass Öffnung ist: 38,5 mm - 2,5mm Kolbenunterstand = 36mm


    Bei den Überströmer die gleiche Vorgehensweise: 49mm - 2,5mm = 46,5mm


    Die Daten bei Race-base eingegeben, Hub angegeben mit 60mm und Pleuellänge mit 105mm ergab dann: 128,5

    173,4


    Tja,ganz schön unterschiedlich. Was ist nun richtig?


    Wie misst man das denn nu ganz exakt, wie macht ihr das?

    Gruß Mario

  • Moin.


    Das ist ein Thema wo sich gerne viele Zurückhalten. Zu viele verschiedene Ansichten wie man es richtig macht oder auch nicht.


    Ich selbst mache Gradscheibe usw dran.

    Dann hole ich erst mit der Messuhr den genauen OT und Nulle die Gradscheibe.


    Die Punkte hole ich mit Hilfe einer Fühlerlehre.

    Drehe sozusagen von OT runter bis kurz unter Oberkante Auslass. Stecke die Fühlerlehre durch den Auslass rein. Drehe den Kolben dagegen und notiere den Wert.

    Jetzt über UT drehen und das Selbe noch einmal.


    Grüße Mario

  • Hi Mario und danke für die Antwort. Hast Recht, in Sachen Steuerzeitenmessen Isses wirklich sehr ruhig hier. ;)


    Ich denke mal, die Variante mit dem Berechnen ist schon relativ genau gewesen und die werde ich jetzt auch mal so belassen und als Referenz nehmen.


    Hab mich jetzt übrigens für einen anderen Auspuff entschieden. Nächste Woche wird er denke ich eintreffen. Sobald er montiert ist geht's nochmal raus auf die Straße zur Probefahrt. Mal sehen was da so geht. Werde berichten, falls erwünscht und noch Interesse besteht an dem Thema.


    Gruß Mario

  • Angefangen hat alles mit nem günstigen Zylinder, gesteckt versteht sich, reicht ja, wie gesagt, angefangen...

  • Stimmt. ;)

    Tja, wenn man erstmal dran is. Bin froh das ich das so gemacht habe, so habe ich den Motor mal von innen gesehen und auch verstanden wie alles funktioniert. Nu is alles neu. Is zwar doch n Bissel teurer geworden wie ursprünglich gedacht aber was soll's. Hat ja auch Spaß gemacht.


    Einen Abschlußbericht gibt's dann noch, versprochen. Mit Video.


    Gruß Mario

  • Na, wie weit bist du nun schon?


    Gibt's was neues?

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961mit PX Motor und Parmakit 177ccm


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • Servus.

    Naja, es läuft schleppend im Moment. Einerseits wegen dem Dreckswetter, welches Probefahrten teilweise unmöglich macht, anderseits, weil ich immer noch nicht richtig abgestimmt habe.

    Ich hatte auf meinen Sip Road 2.0 abgestimmt und es lief ganz gut. Wollte aber nochmal einen anderen Topf versuchen und habe mir einen Pipedesign SBox 3 plus gekauft. Der hat schon spürbar mehr Power, allerdings musste ich jetzt wieder komplett neu abstimmen und das zieht sich jetzt schon über ein paar Wochen.

    Habe schon alles probiert. Fußdichtung 1,5mm, kopfdichtung unterlegt auf QK 1,1mm. War OK.


    Dann Fuß komplett unterlegt, Kopf gar nichts unterlegt, QK 1,1mm. Wurde schlechter.


    Dann Fußdichtung 0,8mm, Kopfdichtung 0,8mm plus Unterlegung für QK 1,1mm. War schon um einiges besser.


    Letzter Test wird sein:

    Fuß gar nicht unterlegen und alles am Kopf unterlegen. Damit müsste sie mit dem Topf am besten laufen. Allerdings habe ich das noch nicht umgesteckt, das wird erst nächste Woche was. Mittlerweile bin ich mit der Bedüsung auch wieder komplett anders unterwegs, eben wegen dem neuen Topf.


    Und bei dir, wie weit bist du mit deiner?

  • Und bei dir, wie weit bist du mit deiner?

    motor läuft gut . Jetzt muss allerdings erst Mal Paragraph 21 gemacht werden und Papiere neu.


    Zum abstimmen muss ich auch Mal auf die strasse. Das ist so im Moment nicht wirklich möglich!


    Muss aber sagen, das es jetzt trotz 57 Hub gut kommt. Auspuff ist leider noch original. Da muss ich noch schauen, da mit 8" Reifen der Pott schon sehr tief ist.

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961mit PX Motor und Parmakit 177ccm


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • Ah cool, das hört sich doch schonmal gut an. Warum 21er? Hat die noch italienische Papiere?


    Wenn du sie fertig abgestimmt hast,kannst du dann mal berichten welche Bedüsung du hast? Nur mal so als Vergleich.

    Ich werde jetzt im Laufe der nächsten Tage nochmal den Zylinder abnehmen und neu unterlegen,die Zeiten messen und dann nochmal probefahren. Hatte bei der letzen Probefahrt schon eine 2,4er Nebendüse drin mit 130er HD und hatte nach einer langen Vollgasetappe beim Stehenbleiben erhöhtes Standgas. Die Kerze war auch seeehr hellbraun. Da muss ich scheinbar nochmal fetter gehen,hab mir jetzt eine 2,1er Nebendüse bestellt.

    Wenn alles fertig ist und schön funzt kommt dann hier nochmal ein ausführlicher Bericht mit einer Auflistung aller Teile,die ich im Winter verbaut und geändert hab und einem Vergleichsvideo zwischen DR177 von vorher und dem Parmakit mit allem Schnickschnack von jetzt.

    Hatte damals zum Glück meine Teststrecke mit dem DR gefilmt,...jetzt mit dem Parma werde ich die nochmal filmen,da wird man schon einen deutlichen Unterschied sehen.

    Aber wie gesagt, erstmal fertig einstellen und dann gehts los.


    Gruß Mario

  • Moin.


    Ja mach das mal mit der Nebendüse und HD 1 höher.

    Und mindestens 98ger tanken.

    Welche Kerze hast du jetzt drinnen?


    Grüße Mario

  • Hab heute mittag schonmal umgesteckt. Also unten am Fuß gar nichts unterlegt, oben am Kopf die 1,5mm wegen LHW, und nochmal 0,8mm wegen Quetschkante. Die liegt jetzt bei ca. 1,1mm.

    Steuerzeiten liegen jetzt, messen mit Meßschieber und berechnet per race-base, bei 126 / 174.


    Nebendüse hab ich jetzt die 2,1er drin. Gefahren bin ich damit aber noch nicht, keine Zeit mehr gehabt vor der Schicht.

    Ach ja, Zündkerze hab ich due genommen die in der Beschreibung von Parmakit drin stand.

    NGK BR9ES

    Gruß Mario

  • Hallo. Habe ein kleines Problem.


    Heute habe ich ausgiebige Probefahrten gemacht. Jetzt, wo ich sämtliche Spacer in Kopf gepackt habe, geht die Vespa leistungsmäßig wirklich sehr sehr gut. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Bin top zufrieden mit dem Ergebnis.


    Aber....


    Wenn ich lange Vollgas fahre und dann vom Gas gehe und den Schieber schließe, merke ich wie der Motor etwas unrund läuft und die Motorbremse fühlt sich ruckelig an. Und das komische daran ist der Sound.

    Es kommt beim Gas wegnehmen kein

    "rengdengdengdeng" sondern ein "reeeeeng,........ Deeeeeeeeeeng......". Bleib ich dann stehen ist die Drehzahl noch etwas erhöht, geht aber dann sofort runter.

    Ich dachte erst die ND ist zu mager, aber ich habe mittlerweile eine 2,1er drin, mischrohr von 160 auf 150 gewechselt und die Gemischschraube ist 3,5 Umdrehungen draussen.

    Kerze ist rehbraun mit Tendenz Richtung heller. Wie soll ich das ganze denn noch fetter kriegen?

    Ach ja, Gasannahme ist top in allen Lebenslagen. Auch wenn man den Schieber nach der Vollgasetappe wieder voll auf macht. Aber dieses leichte Ruckeln in der Motor Bremse und dieses komische Geräusch macht mir Sorgen.

    Hat jemand ne Idee?


    Bedüsung komplett: 150/BE3/ 132 HD, ND 2,1.


    Gruß Mario