PK 50 S spuckt Benzin und springt nicht mehr an!

  • Moin zusammen,

    ich bin neu im Forum und leider nicht außerordentlich Technik-affin, weswegen ich hier auf Hilfe mit meinem Vespa Problem hoffe:

    Ende letzten Jahres sprang meine PK 50 S (BJ. 83) von einem Tag auf den nächsten nicht mehr an. Davor lief Sie seit ihrem Erwerb 4 Sommer problemlos und sprang auch mach monatelangem Stillstand nach wenigen Kicks an.

    Wenn ich Sie jetzt antreten will, „spuckt“ Sie aus Richtung des Zylinders mit Benzin und macht keine Anzeichen zu starten. Sie dreht beim kicken ganz gewöhnlich, es macht eher den Anschein als würde das Gemisch nicht gezündet werden. Die Zündkerze habe ich bereits gewechselt, diese funkt ebenfalls normal.

    Ist jemanden dieses Problem bekannt? Könnte das spucken und nicht starten ggf. durch mangelnde Kompression, zb durch einen Riss im Zylinder kommen?

    Ich bin für jede Hilfe dankbar und freue mich auf eure Rückmeldungen! :-)

  • Quelle des Spuckens ausmachen, also wo ist das Leck. Aus Richtung des Zylinders ist etwas ungenau.

    Benzinhahn war zu?

    Mangelnde Kompression sollte durch weniger Widerstand beim kicken zu merken sein.

  • Häufig ist es bei diesem Fehlerbild so, dass der Benzinhahn entweder offengalassen wurde oder undicht geworden ist. Dadurch läuft am Ende der Sprit in das Kurbelgehäuse und der Motor Startet nicht. Als erstes kannst Du mal bei geschlossenem Benzinhahn die Zündkerze rausdrehen und den Kickstarter solange betätigen bis kein Benzin mehr durchs Kerzenloch kommt. Die Zündkerze abtrocknen oder am besten eine neue nehmen und eindrehen. Jetzt erneut Starten mit geöffnetem Benzinhahn. Ergebnis hier posten.

  • " Von einem Tag auf den anderen " - ist das wörtlich zu nehmen ?

    Der Benzinhahn ist auch dann hoch verdächtig - und wenn es nicht würtlich gemeint ist erst recht.


    Es könnte auch die Schwimmernadel sein.


    Schien mit eingelegtem Gang und ausgebauter Kerze hilft schneller den Sprit aus dem Motor zu bekommen.

  • Zitat

    Als erstes kannst Du mal bei geschlossenem Benzinhahn die Zündkerze rausdrehen und den Kickstarter solange betätigen bis kein Benzin mehr durchs Kerzenloch kommt. Die Zündkerze abtrocknen oder am besten eine neue nehmen und eindrehen. Jetzt erneut Starten mit geöffnetem Benzinhahn.

    Zitat

    Schien mit eingelegtem Gang und ausgebauter Kerze hilft schneller den Sprit aus dem Motor zu bekommen.

    Bin entsprechend vorgegangen und siehe da: Nach erfolglosem Kicken ist sie dann mit anschieben angegangen! Besten Dank also schonmal hier für die Hilfe. :-7


    Das Laufverhalten war relativ schwach, unter Last fiel schnell die Leistung weg.

    Das war nun aber auch der erste Lauf nach einem halben Jahr. Ich werd Sie nun bisschen fahren und beobachten, ob sich der Motorlauf verbessert.


    Was mir noch einfiel:

    Am Tag, bevor sie nicht mehr anging, habe ich ausnahmsweise eine 1:50 Fertig-Mischung von Raiffeisen getankt, davor immer selbst gemischt. Könnte das auch etwas mit dem ganzen zu tun haben?