PK 50 XL2 Automatik Hilfestellung

  • Hallo zusammen,


    ich versuche mal mein Problem und bereits versuchte Lösungsansätze kurz und knapp zu beschreiben.


    Ich habe mir vor knapp 4 Wochen eine PK 50 XL2 Automatik VA52T gekauft, soweit so gut.


    Erste fährt endete nach knapp 10km, plötzlich ging die Kiste bei voller Fahrt aus. Rechts ran, sprang nicht mehr an und der „Gang“ ging nicht mehr raus -> rückwärts nach Hause schieben war angesagt.....


    Erste Überprüfung ergab kein Zündfunke.

    Gang Problem war eine lose Schraube wo ich ins leere geschaltet habe, Schraube fest gezogen und das war beseitigt.


    Kurzerhand habe ich Zündspule (CDI), Kabel, Kerze und Stecker erneuert -> immernoch kein Zündfunke.


    Tante Google angeschmissen -> überall kam Stichwort Pickup.


    BGM Pro Pickup bestellt, angekommen, eingelötet -> Es funkt wie blöd!!! Freude war groß!!


    Alles zusammen gebaut, Ausfahrt nach ca. 15km war Ende und sprang nicht mehr an. Zwischendurch kam es das bei ca. 50-55km/h (Tacho) Leistungsverluste und null Gasanahme bis ich bei ca. 30-35km/h war dann konnte ich wieder Gas geben bis nach besagten ca. 15km Ende war. 15km nach Hause geschoben, da nochmal versucht zu Starten, aber er wollte konnte aber nicht.


    Zu Hause dann folgendes gemacht:

    - Tank ausgebaut, gereinigt und neuen Benzinhahn verbaut

    - Öltank ausgebaut und gereinigt

    - neuen SITO plus Auspuff und Krümmer

    - neuen Kolben verbaut

    - neuen Vergaser (Schwimmerkammer alt)

    - Anlasserrelais und Spannungsregler sind neu da, aber noch nicht verbaut.

    - Benzin-/ & Ölschlauch erneuert


    Jetzt hab ich alles wieder zusammen gebaut und sie ist angegangen. Da es 23Uhr war hab ich direkt wieder ausgemacht um es am nächsten morgen zu testen. Der Morgen war da aber starten wollte nix. Erster Gedanke -> Funkenflug überprüfen -> kein Zündfunke!!!!!


    In der Mittagspause die Zeit zum Polrad demontieren genutzt, siehe da der Pickup sieht aus wie nach 30.000km.


    Nun bin ich mit meinem Latein am Ende......


    Ich habe allerdings eine komplette Zündgrundplatte da als auch zwei BGM Pro Pickups. Meine Idee wäre erstmal neues Pickup einlöten und die Zündgrundplatte neu ausrichten. Ich habe auch das Gefühl, dass das Pickup zu nah an dem Polrad ist?


    Für jegliche Hilfe wäre ich dankbar.


    Habe ich irgendwo ein Denkfehler?


    Danke im Voraus!

  • Moin.


    Kontrolliere mal die Kabel der Lima.

    Könnten durchaus ziemlich spröde sein.

    CDI mal austauschen. Eventuell hat Kondensator oder Zündspule ne Macke.


    Grüße Mario

  • Abend Mario,


    an die Kabel hatte ich auch gedacht obwohl die Kiste knapp 7000km auf der Uhr hat, aber an den Kabeln soll es nicht scheitern.

    Ne neue Zündspule kann ich auch noch besorgen, macht den Braten jetzt auch nicht mehr fetter...... sind ja nun schon ca. €1000,- investiert worden.


    Anbei noch ein Foto des Pickups der gerade einmal ca. 15km aufdeckt Buckel hat. Was sagst du zu meinen Bedenken, dass die ZGP nicht richtig sitzt?


    Gruß

    Lukas

  • Hättest du doch merken müßen ob das neue schleift.

    Spulen sind ölig. Simmerring mal neu machen hinter Lima?

    Lima/Zündgrundplatte ist eigentlich zentriert.


    Grüße Mario

  • Ne, konnte schleiftechnisch nichts feststellen. Kam da nur drauf da das Pickup so „angebrannt“ aussah.


    Ja ich arbeite mich noch in die Vespa Materie hinein....... bin kein Mechaniker, aber interessiert und lernwillig.

    Das mit den Simmerring werde ich auch mal in Angriff nehmen!


    Danke schonmal, bringt mich schon ein Stückchen näher ans Ziel.

  • Moin,


    Wellendichtring und Lager sind bestellt und zum Tausch muss ich bestimmt die Zündgrundplatte ausbauen? In dem Zuge werd ich einfach die Kabel erneuern.


    Besten Dank!


    Gruß

    Lukas

  • Prüfe mal das Spiel der Kurbelwelle. Etwas spiel ist normal, es darf aber halt nicht am Pickup schleifen.


    Das Lager der Kurbelwelle zu tauschen ist nicht mal eben so gemacht. Über die Frage, ob dafür die Grundplate ausgebaut werden muss, musste ich eher lächeln. JA auch die muss ausgebaut werden. Aber auch der Motor, Zylinder, Ölpumpe, Kurbelwelle usw.


    Das ist aber erstmal nicht nötig. Baue mal ein neues Pickup ein und schraube es möglichst weit in richtung Kurbelwellenstumpf an. Minimal spiel hast du beim Festschrauben schon.

    Dann den Motor mehrfach drehen und dabei gucken, ob etwas schleift bei Wackeln am Polrad.


    Die Kabel der Platte sollten natülrich auch dabei kontrolliert werden.


    Btw: 1000€ hast du für die oben genannten Erneuerungen bezahlt?

    Automatica= Motor mit Öldrucksteuerung

    Plurimatic= Motor mit Variomatik

    Einmal editiert, zuletzt von Rayman ()

  • Moin,


    hatte eigentlich schon eher damit gerechnet ausgelacht zu werden, aber wie gesagt ich bin kein Mechaniker und auf der Explosionszeichnung habe ich es so verstanden, dass ich "nur" das Polrad demontieren müsste. Und wenn ich den Motor eh zerlegen muss werd ich mal direkt die Dichtungen erneuern.


    In den €1000,- sind noch andere Teile drin wie z.b. neue Reifen, Schlauch, Spiegel, Heckleuchte, Blinkergläser, Keilriemen und noch diveres Werkzeug Polradabzieher etc.. Aber wenn ich das alles abziehe komm ich bestimmt auf €600,-.


    Naja beim kauf war die Beschreibung der Vespa auch etwas anders, so das die aktuellen Reparaturen garnicht angedacht waren.... aber das ist ein anderes Thema. Es ist jetzt wie es ist und ich hab auch noch bock drauf das Schätzchen in gang zu bekommen.


    Werd aber erstmal das von dir erwähnte Pickup Spiel Thema testen, Danke dafür!


    Gruss

    Lukas

  • Prüfe das Spiel und normal reicht ein neuer Simmerring vollkommen aus.


    Etwas Spiel ist normal es sollte nicht klappern.


    Automatica ist halt teuer.


    Grüße Mario

  • Moin,


    ich weiss das es wahrscheinlich eine blöde Frage sein wird und ich spüre auch gewisse Nackenschläge und höre schon das Lachen, aber Simmerring ist gleich Wellendichtring?


    Das eine Automatik teuer ist habe ich mittlerweile verstanden, aber besser das Geld fliesst in die Automatik rein wie in das Shopping Budget meiner Frau!


    Gruss

    Lukas

  • Nabend,


    kleines Update........


    Ich habe die Kabel von ZGP bis zur CDI erneuert. Den Wellendichtring konnte ich nicht täuschen da ich es nicht hinbekommen habe den Stecker rauszuziehen........ gibt es hier einen Trick?


    Neues Pickup ist drin und ich konnte gerade schonmal problemlos starten.


    Die Drehzahl im Leerlauf ist allerdings zu hoch, wollte ich auch Grund der Uhrzeit heute nicht mehr einstellen.


    Gruß

    Lukas

  • Nabend zusammen,


    ich hätte gern mal wieder ein Problem!


    Hab Gersten eine kleine ausfahrt gemacht ca. 4,5km hin und 4,5km zurück. Schon bei dem Gedanken los zufahren hatte ich Bauchschmerzen.

    Bin max. 40km/h gefahren soweit auch kein Problem bis ca. 20m vorm Ziel da ging sie aus, aber vorher flackerte das Licht. Sie ging allerdings an, aber ohne Licht. Hab dann ca. 30min Pause (Bierchen) gemacht. Danach ging sie wieder ohne Probleme an, Licht glimmte allerdings nur wenn ich Gas gegeben hab. Ich kam auch problemlos die knapp 4,5km nach Hause (bis auf das Licht).

    Heute wollte sie aber natürlich mal wieder nicht starten. Prompt habe ich den nich vorhandenen Zündfunken kontrolliert, naja Polrad runter mit Augen zu...... Pickup verkohlt! War ja irgendwo klar.......


    Ich habe mir mal das Polrad genauer angeguckt, anbei ein Foto. Die Hülse? die auf die Welle kommt hat an den Befestigungen (weißer Pfeil) zu beiden Seiten ca. 2-3mm spiel. Ist das normal?


    Ich habe das Gefühl, das dadurch im laufenden Betrieb das Polrad eine Unwucht bekommt und dadurch zu nah an das Pickup kommt. Siehe roter Pfeil wo Schleif Spuren zu sehen sind, diese sind überall.


    Liege ich mit meinem Gedankengang falsch?


    Danke im Voraus!



  • Hi,

    nein, schleifen darf da nichts.


    Die Nieten am Polrad lösen sich gerne. Ist sozusagen nach dem Pickup das zweite(und letzte denke ich) Standardproblem bei den plurimatik Modellen.

    Dies passiert vorallem, wenn man den 75ccm Zylinder fährt. Der zerrt vermutlich etwas zu viel an den Nieten.


    Die Nieten kann man tauschen und neu vernieten (lassen in einer Schlosserei evtl.)


    Ob durch die Nieten das Polrad allerdings eiert, ist fragwürdig.

    Hast du mal das Lager der Kurbelwelle auf getestet? Evtl hat es zu viel Spiel, was natürlich durch die losen Nieten schon passieren kann.


    Ansonsten auch mal die Magnete im Polrad genausten prüfen. Die müssen fest sein!!!

    Automatica= Motor mit Öldrucksteuerung

    Plurimatic= Motor mit Variomatik

  • Moin.


    Mach mal den Keil auf der Kurbelwelle raus und den Kegelbereich ordentlich sauber/fettfrei.

    Dann da mit Edding draufmalen.

    Den Kegel im Polrad auch sauber machen.

    Dann das Polrad aufschieben und nicht ganz fest andrücken und dabei drehen rechts links.

    Polrad runter und schauen ob die Farbe gleichmäßig weg ist.

    Eventuell nicht richtig fest gewesen und Kegel ausgeschlagen?

    Wenn das Nadellager/Kurbelwellenlager durch ist müsste der Motorlauf unerträglich laut und hart sein.

    Aber alles prüfen.



    Grüße Mario

  • Rayman Hab eine Automatik keine Plurimatik, aber sollte hier denk ich egal sein. Hab auch nur ein 50ccm Zylinder. Das Lager hat keinen erkennbaren Spielraum und die Magnette sitzen auch bomben fest.


    Egal106s16 das mit dem Edding werd ich mal ausprobieren, kam da am Wochenende nicht mehr zu.


    Hab jetzt ein Gebrauchtmotor bekommen, notfalls mach ich aus zwei, einen "heilen".


    Gruß

    Lukas

  • Ist eine VA52M. Ersatzteile hatte ich immer nach VA52M, VA52T oder nach Artikel Nummern aus der Explosionszeichnung gesucht.

    Und ja ist bei SIP bescheiden beschrieben.


    Gruß

    Lukas