Mit der 40 Jahre alten PX durch 7 Länder entlang der Panamericana von Kolumbien bis Feuerland

  • Hallo zusammen,


    meine treue "Bertl" (P80X mit P125X Motor; Baujahr 1982) wird nächste Woche in einer Holzkiste eine Schiffsreise nach Cartagena in Kolumbien antreten. Am 20. Juli fliege ich ihr dann hinterher und nehme sie dort (hoffentlich) in Empfang.


    Mein Ziel ist es bis Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres von Kolumbien über Ecuador, Peru, Bolivien nach Argentinien (genauer: Feuerland) zu reisen und dann von dort über Chile wieder gen Norden und nach Westen nach Uruguay. Ohne Umwege beläuft sich die Tour auf circa 16.000 km. Ich werde allerdings bewusst Umwege einbauen und daher die 20.000 km sicherlich locker sprengen. Mit dieser Tour erfülle ich mir einen lange gehegten Traum und verbinde damit meine Leidenschaft für Rucksackreisen mit meiner Leidenschaft für Vespas.


    Ich habe an Bertl als Vorbereitung noch Brems- und Kupplungsbeläge erneuert, alle Dichtungen neu gemacht, eine 12 V Steckdose ins Gepäckfach verbaut, sie mit Gepäckträger, Rennauspuff und neuer Sitzbank ausgestattet und mein Ersatzteil- und Werkzeugsortiment erheblich aufgerüstet. Außerdem fahre ich natürlich einen Ersatzkanister spazieren und habe Hauptdüsen bis runter zu einer 82er HD dabei um die fast 5.000 Meter hohen Pässe unterwegs zu packen.


    Ich werde vermutlich ganz gehörig Unterstützung aus diesem Forum gebrauchen können, da der ein oder andere Schaden sich nicht vermeiden lassen wird.


    Wenn jemand ähnliches hinter sich (oder vor sich) hat oder andere Tipps und Anregungen jeglicher Art hat oder benötigt, freue ich mich über Rückmeldungen. Auf meinem Instagram-Kanal vespa_gluecksritter_norman werde ich regelmäßig Bilder und Videos zu meiner eigentlichen Reise als auch zu technischen Problemen oder Improvisationen an der Vespa posten.


    In diesem Sinne, frohe Ostern.

    Norman

  • Wünsche gute Reise, Norman!


    Das Vesparicana-Buch kennst du?
    Er hat neben all den schönen und blöden Ereignissen auch den einen oder anderen Tipp aufgeschrieben.


    Bin Ostern bis Ostfriesland und zurück 1922 km auf einer originalen PX 125 E, Bj. '83 gefahren. An den Reisetagen zwischen 200 und 300 km. Eigentlich ohne Probleme (Radhose unter der Jeans und viele Pausen). Technisch denke ich, das ist vor allem, weil die PX lediglich einen anderen Auspuff drauf hat und ansonsten ungetunt ist. Obwohl ... habe auf das Lusso-Getriebe umgerüstet. Das gerade Schaltkreuz stellt sich als robuster heraus, im Vergleich zum gekröpften.


    Hmm ... muss ich mir nun einen Instagramm-Account zulegen?

    Es ist immer komisch wenn der Satz nicht so endet wie man es Kartoffel.


    Früher hieß es "Iss deinen Teller leer, dann scheint die Sonne!" - Heute kämpfen wir mit Übergewicht und Klimaerwärmung.

  • Erst mal ein dickes Danke für eure Wünsche.


    bingele28, ich hab letzten Sommer als Generalprobe auch ne Woche lang jeden Tag 200 - 250 km mit Passfahrten in Italien runtergerissen. Als Reaktion habe ich mir dann eben die neue Sitzbank zugelegt, da mir die Original-Sitzbank schon fast die Federnabdrücke in den Arsch gestanzt hat. An den Tipp mit der Radlerhose hab ich noch nicht gedacht. Werd ich mal überdenken. Ob das aber eine Lösung für 40° Tage ist, sei dahingestellt 8o


    Alex' Vesparicana-Buch hab ich bereits zwei Mal durch. Hab mich unter anderem bei meiner Ersatzteilliste an seinen Beschreibungen orientiert.


    Wenn du tatsächlich interessiert bist, keine Lust auf Instagram hast, aber bei WhatsApp bist, dann kannst du mir auch eine PN mit deiner Handynummer senden. Über die Status-Funktion dort werde ich auch regelmäßig (wenn auch seltener) was hören lassen.

  • kann man Instragram-Posts nur eingeloggt anschauen?

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • für die Bilder gehts ohne Login - für die Story nicht

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • hui, eine ordentliche Tour; klingt spannend. Gute Reise wünsche ich natürlich. Ich empfehle normalerweise immer die ADAC- Mitgliedskarte, aber die wird dir dort vermutlich eher weniger helfen ;)

    Vielleicht kannst du zwischendurch ja auch hier was posten. Würds wohl auch gerne verfolgen

  • für die Bilder gehts ohne Login - für die Story nicht

    Das reicht doch um Bilder für Fake-Verkaufsanzeigen zu klauen ;)

    Es ist immer komisch wenn der Satz nicht so endet wie man es Kartoffel.


    Früher hieß es "Iss deinen Teller leer, dann scheint die Sonne!" - Heute kämpfen wir mit Übergewicht und Klimaerwärmung.

  • Da hast Du ja eine großartige Reise vor Dir. Wünsche Dir gutes Gelingen und freue mich schon jetzt auf Deinen Bilder bei Instagram!

  • Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir eine tolle Fahrt. Hast Du Dich wegen eines eventuell sinnvollen zweiten Reisepass beraten lassen?

    Da ich Laktose und Gluten hervorragend vertrage, nehme ich mir im zwischenmenschlichen Bereich einige Intoleranzen heraus rotwerd-)

  • Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir eine tolle Fahrt. Hast Du Dich wegen eines eventuell sinnvollen zweiten Reisepass beraten lassen?

    Erst mal danke für die Wünsche. Meinst Du für die Vespa? ;)

    Für mich nicht, nein. Ich wusste nicht mal, dass das machbar ist. Aber nach mehreren mehrmonatigen Rucksackreisen, unter anderem auch schon durch Mittelamerika, weiß ich wie ich verhindere, dass der erste überhaupt wegkommt. Während des Fahrens verbringen dieses mal meine Wertsachen den Tag in einer leeren, gereinigten, aufgeschnittenen und wieder zusammensteckbaren Zweitaktölflasche vorne im Gepäckfach. Und nachts schlafen sie bei mir.


    Danke an der Stelle auch an den Rest für die guten Wünsche. Wenn das so weitergeht, muss ich ja doch noch immer wieder mal auch hier berichten 8|

  • Ich hatte damals für den nahen Osten und auch für Süd- und Mittelamerika zwei. Der Grund war nicht der, dass einer wegkommen könnte, sondern weil sich immer mal Staaten so lieb haben, dass sie Dich mit einem Stempel des jeweils anderen Staats nicht einreisen lassen.


    Ob das da momentan so sein kann, weiß ich nicht. Im nahen Osten ist es immer noch so.

    Da ich Laktose und Gluten hervorragend vertrage, nehme ich mir im zwischenmenschlichen Bereich einige Intoleranzen heraus rotwerd-)

  • Gute Reise.

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.

  • Für eine Geleinlage in die Sitzbank ist es jetzt wohl zu spät. Gute Fahrt.:-7

  • Ich für meinen Teil würde das Moped so ziemlich original lassen. Ich kann mir vorstellen, dass es deutlich entspannter ist original Teile bzw. Repros zu organisieren. So könntest du direkt Defekte teile ersetzen ohne wieder Anpassungen machen zu müssen. Das ist aber nur so ein Gefühl und ich hab keinerlei Erfahrungen mit großen Touren. Schon gar nicht auf anderen Kontinenten. Wünsche dir viel Spaß und Erfolg. Und denke daran: du machst die Reise für dich und nicht für die follower yohman-)

    Wenn man ehrlich ist: Im Winter fahren ist nur cool wenn man im Sommer von erzählt!!!!!!!

  • Ich hatte damals für den nahen Osten und auch für Süd- und Mittelamerika zwei. Der Grund war nicht der, dass einer wegkommen könnte, sondern weil sich immer mal Staaten so lieb haben, dass sie Dich mit einem Stempel des jeweils anderen Staats nicht einreisen lassen.


    Ich hab mich dazu informiert. Sollte an meiner Route keine Probleme machen. War auch zuletzt in Mittelamerika kein Thema.


    Für eine Geleinlage in die Sitzbank ist es jetzt wohl zu spät. Gute Fahrt.:-7

    Das ist es. Ich verlass mich darauf, dass sich mein Sitzfleisch daran gewöhnt.


    Ich für meinen Teil würde das Moped so ziemlich original lassen. Ich kann mir vorstellen, dass es deutlich entspannter ist original Teile bzw. Repros zu organisieren.

    Das war exakt mein Gedankengang. Daher ist auch alles im Originalzustand außer der SIP Road 2.0

  • Meine Erfahrungen zu Sitzbänken:


    Auf meiner Italientour (2000 Km) mit der Veloce, hatte ich die Sitzbank mit Schwimmwürsten ausgestattet, um sie härter zu machen, was einige empfohlen hatten. Der Vorteil lag aber nicht wirklich in der Härte (`ne harte Sitzbank ist auf Dauer genau so unerträglich wie eine weiche), sondern darin, dass ich bei Bedarf (ca. alle 2 Tage) die Schwimmwürste rausnehmen konnte. Dadurch hatte ich zwei verschiedene Sitzbankhärten zur Verfügung was gut funktionierte. Ein Wanderer hatte mir mal empfohlen, bei langen Touren 2 Paar Wanderschuhe mit zu nehmen und täglich zu wechseln.




    Trotz der Schwimmwürste ging allerdings täglich nach 200 Km das Gerutsche los, auf der Suche nach erträglichen Positionen. Dies sogar mit sinkender Toleranz, weil ein Po ja bekanntermaßen erinnerungsfähig ist und die Belastung der vergangenen Tage gnadenlos berücksichtigt.

    Die Denfeld meiner T4 ist übrigens kein Deut besser.


    Dieses Jahr habe ich eine größere Deutschlandtour gemacht, 2900 Km in 9 Tagen mit den letzten beiden Tagen jeweils knapp 500 Km. Da war ich auf einer Nuova unterwegs mit Schwingsattel. Und das war echt genial!!! Popo wie neu, selbst nach 9 Tagen und den letzten, langen Etappen.


    Vielleicht wäre das ja eine Überlegung zur Modifikation. Und Platz für Gepäck gewinnt man auch.

    ... ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe,
    und hinter tausend Stäben keine Welt.

  • Mahlzeit miteinander, ich habe mich aufgrund einiger Nachfragen hier und vieler Nachfragen in meinem privaten Umfeld nun dazu entschlossen doch einen Blog zu führen. Fettes Sorry geht raus an alle, die sich jetzt umsonst bei Instagram registriert haben :* Hier zum Blog.


    Kaozeka, den Plan mit dem Schwingsattel hatte ich auch mal und hab ihn dann aus Gründen, an die ich mich heute nicht mal mehr erinnere, wieder verworfen. Ich werd jetzt darauf hoffen, dass die neue Sitzbank bequem ist und sonst vor Ort was zusammenimprovisieren. Eventuell bastel ich mir dann paar bolivianische Schwimmnudeln rein... ;)