Knattern bei hoher Drehzahl

  • Nabend miteinander,


    meine alte Lady macht mir nochmal Probleme.


    Chronologisch: Ich war vorhin Volllast fahren um die Bedüsung zu testen. Vier Kilometer Vollgas, keine Probleme.

    Pause, Zündkerze angeschaut, zu mager. Darauf habe ich ganz lasch versucht anzukicken, ohne Erfolg.

    Also mit Kraft kicken. Nach drei Mal gekickt, springt sie an und ich drehe bisschen am Gas und juble sie etwas hoch.

    Als ich das Gas wegnehme, geht sie aus. Nochmal kicken, sie geht an, ich juble sie hoch, nehme das Gas weg, sie geht aus.

    Beim dritten mal gebe ich also wirklich eine ganze Zeit lang im Stand Gas und sie bleibt in der Folge dann auch an.


    Als ich dann losfahre, merke ich gleich, dass etwas nicht stimmt.

    Wenn ich sie voll in die hohen Drehzahlen jage, dann tritt ein Knattern auf. Es überschlägt sich sozusagen der Sound. Sie wird dann auch weitaus lauter, als das üblich wäre. Es klingt zunächst absolut nach Auspuffproblem. Der ist aber nagelneu und ich hab zum Test den alten, der auch noch gut war, nochmal drauf gemacht. Selbes Problem. Wenn ich sie langsam in den hohen Drehzahlbereich fahre, dann taucht das Geräusch nicht auf.


    P125X, alles Original, außer SIP Road 2.0


    Ideen?


    Danke vorab.

    Norman

  • Was für ne Bedüsung war vorher drin und was ist jetzt drin?

  • Mit Originalauspuff:

    HD: 100

    HLKD: 160

    Mischrohr: BE5

    ND: 45-140


    Nach diesem Thread hier: Weißes Zündkerzenbild nach Änderung auf SIP Road 2.0 dann auf der Fahrt vorhin bei der das Problem aufgetreten ist, wie folgt:


    Mit SIP Road 2.0:

    HD: 104

    HLKD: 140

    Rest gleich


    Dazwischen bin ich eine ganze Weile kürzere Fahrten mit HD 110 und HLKD 160 (Rest gleich) gefahren. Hier trat das Knattern nie auf.


    Habe dann vorhin mal noch die HD 110 reingedreht und bin kurz testgefahren. Selbes Problem.

  • Werde es heute Abend mal checken mit ner anderen. Ist aber sehr unwahrscheinlich in dem Fall, da diese bereits eine nahezu nagelneue ist.

  • Kann dieses knattern auch von der Kerze (Fehlzündung) kommen? Mach mal eine neue rein...

    Also hab mal ne andere ZK probiert. Keine Änderung.


    Ist das nur Knattern oder auch Leistungsverlust bei Vollgas? Dreht der Motor obenrum frei aus?

    Hab sie nun mal Vollgas gefahren. Allgemein finde ich zieht sie etwas weniger als vorher, also bevor das Knattern aufgetreten ist. Außerdem verliert sie bei Vollgas im 4. Gang immer wieder Leistung, gibt wieder Gas, verliert wieder usw. Das schwankt quasi ständig in sehr schnellen Abständen.

  • Bei diesem Fehlerbild tippe ich dann dank meiner Glaskugel auf den Pickup oder die CDI. Beides tauschen. Pickup bitte von BGM und darauf einstellen dass ein neuer Pickup bereits aus der Box defekt sein kann.

  • Überprüfe mal den Spritfluss. Hahn aufmachen bei abgezogenem Schlauch und gucken, wie viel Sprit kommt. Das muss schon ein guter Schwall sein.

    Dann die Schwimmernadel auf Freigängigkeit prüfen. Düsen alle sauber, Vergaser auch?

  • "Norman91" kannst du mal dein jetziges Setup mal aufzählen... Bist du mal mit der Originalbedüsung gefahren?... oder der Zündzeitpunkt passt nicht zum Setup?


    P.S. Sorry Volker! Du hast bestimmt nicht unrecht mit deiner Vermutung, aber Norman schreibt ja, er hätte nur den Sip Road getauscht und vorher lief sie super... oder habe ich da was falsch gelesen ?!

  • Überprüfe mal den Spritfluss. Hahn aufmachen bei abgezogenem Schlauch und gucken, wie viel Sprit kommt. Das muss schon ein guter Schwall sein.

    Dann die Schwimmernadel auf Freigängigkeit prüfen. Düsen alle sauber, Vergaser auch?

    Tank- bzw. vergaserseitig ist alles im Lack, Volker. Ich hatte vor wenigen Tagen den Roller komplett auseinander und dabei alles sauber gemacht, Dichtungen getauscht etc. Ich werd das Gefühl nicht los, dass es irgendwie damit zusammen hängt. Mehr dazu später noch in diesem Post.

    "Norman91" kannst du mal dein jetziges Setup mal aufzählen...

    Original VN1X Motor von der P125X, Original-Zylinder, SI 20.20 Vergaser HLKD 140, HD 104, ND 45-140, Mischrohr BE05 mit ZK W4AC und eben seit neuestem einen SIP Road 2.0.

    Bist du mal mit der Originalbedüsung gefahren?

    Ich war davor über zehn Jahre lang mit demselben Setup (außer eben Originalauspuff) unterwegs und mit HLKD 160, HD 100, ND 45-140, Mischrohr BE05 mit ZK W4AC, wobei ich inzwischen gelernt hab, dass die Kombination aus HLKD und Mischrohr eigentlich nicht ideal ist. Naja, funktioniert hats trotzdem. Seit das Knattern auftritt hab ich jetzt nicht nochmal umgerüstet. Nur kurz den alten Auspuff nochmal drunter, um auszuschließen, dass es daran liegt.

    oder der Zündzeitpunkt passt nicht zum Setup?

    Die Zündung hab ich nach dem Anbringen des SIP Road auf 21° vor OT abgeblitzt. Sollte eigentlich also korrekt sein.


    Ich bin wie erwähnt ursprünglich immer mit oben erwähntem Setup unterwegs gewesen. Habe dann auf SIP Road 2.0 getauscht, Zündung neu abgeblitzt und wollte abdüsen. Bin dazu mit HLKD 160 und HDs bis zu 110 schon mehrere Kilometer (würde sagen so um die 60 bis 70) ohne Probleme gefahren. Von HD 100 auf 110 nur wegen eines Auspuffs ist zu viel und daher habe ich dann kurz vor dem Auftreten des Knatterns auf HLKD 140 und HD 104 gewechselt. Die ersten vier Kilometer alles gut, dann trat es auf.


    Und nun zum Schluss aber noch was ganz anderes. Hatte direkt bevor es also nun auftrat auch den Motor abgeklappt und Vergaser und Zylinder runter um alles sauber zu machen und Dichtungen zu tauschen. Als ich gestern nun wieder alles abgenommen hab um dem ganzen auf die Schliche zu kommen, habe ich gemerkt, dass einer der Stehbolzen auf die der Zylinder geschoben und der Zylinderkopf festgeschraubt wird, eine der Muttern komplett rund gemacht hat und die Mutter auf dem Stehbolzen den Zylinderkopf gar nicht fixiert hatte. Er war also eigentlich nur an dreien fest. Ich konnte es nun leider nicht mehr ausprobieren, da ich keine Muttern der korrekten Größe auf Vorrat hatte. Werde aber heute Mittag mal in Baumarkt fahren und paar organisieren und den Zylinderkopf gescheit festziehen. Könnte es daran liegen?


    Fettes Danke geht raus an alle, die bis hier her schon wieder mitgerätselt haben, woran es kranken könnte. Auch wenn ich bislang nur Probleme ausgeschlossen und nicht entdeckt hab, so hab ich immerhin schon wieder einiges gelernt.


    Norman

  • Allerdings hat mir gestern die Zeit noch gereicht um den Zylinderkopf mit den drei gesunden Muttern und provisorisch mit dieser "langen Mutter" an der nachher die Abdeckung angeschraubt wird festzumachen. Als ich dann noch schnell zwei Runden in der Einfahrt gefahren bin, hatte ich bei der ersten das Gefühl es war besser, bei der zweiten nicht wirklich. War dann aber schwer zu sagen, da die Verkleidung eigentlich auch den Klang des Knatterns verstärkt und die in dem Moment nicht dran war. Ich probiere es dann heute Abend vernünftig aus.

  • Achtung, die Muttern sind M7. Die wirst du vermutlich nicht im Baumarkt um die Ecke bekommen

  • Heute morgen festgestellt, dass der Stehbolzen beim draufdrehen, trotz WD40 auch die nächste Mutter über den Jordan gesendet hat. Ich muss also Stehbolzen eh erneuern. Den werd ich ordern müssen und bei der Gelegenheit bestell ich auch grade noch die Muttern mit.


    Hat jemand von euch schon mal eine ähnliche Erfahrung gemacht? Könnte ein nicht bombenfester Zylinderkopf der Grund für mein ursprüngliches Problem sein?

  • Für mich ist immernoch das Problem, nicht zu wissen,was du mit Knattern meinst. Wenn der eine Stehbolzen bzw. die Mutter darauf nicht fest ist, kann dort Luft abgeblasen werden. Das würde ich dann als Knattern bezeichnen. So, als ob bei einem Vierzylinder Motor eine Abgaskrümmerdichtung defekt ist. Ist es so ein Geräusch?

  • Kann ich mir vorstellen. Ein Geräusch zu beschreiben ist schon schwer. Die Beschreibung dann zu interpretieren und zu deuten noch schwerer.


    Wenn ich es vergleichen müsste, dann würde ich sagen, es klingt einfach wie ein Loch im Auspuff. Daher habe ich den auch als allererstes abgesucht und testweise ausgetauscht. Auch wenn es sowieso eher unwahrscheinlich war, da das Geräusch ja nur bei hoher Drehzahl auftritt. Aber mit dem Geräusch würde ich es am ehesten vergleichen.

  • Das Scooter-Center war schnell. Konnte heute schon die neuen Stehbolzen und Muttern dran machen. Ergebnis: Der Zylinderkopf ist wieder dicht und keine nervigen Störgeräusche mehr. Keine Ahnung wie es dazu kommen konnte, aber die Gewinde der Stehbolzen waren wirklich völlig im Eimer. Dadurch vermute ich, dass es bei Vollast eben direkt aus dem Zylinder rausgeknattert hat.


    Danke an alle, die sich hier beteiligt haben. Problem gelöst.