Primavera erwacht aus dem Winterschlaf :) Säuft ab bei Vollgas, seltsames Rasseln

  • Hallo zusammen


    Ich bin ein ziemlicher Vespa Neuling, habe eine schöne Primavera 125 vererbt bekommen.

    Als Erinnerung möchte ich und meine Mutter sie behalten und auch weiter benutzten.


    Die Vespa wurde vor 2-3 Jahren mal von einem Vespa Fan auf Vordermann gebracht um sie vorführen zu können. Mit Ausnahme der Bremsen musste nicht viel gemacht werden.

    Wir hatten eigentlich nie Probleme bis diesen Sommer.


    Die Vespa stand wegen Umzug und viel Stress im ca. 3/4 Jahr. Nach extrem vielen versuchen ist sie dann endlich angesprungen und hat eine schöne Rauchwolke hinterlassen ;)


    Leider läuft sie nun aber nicht mehr rund. Da ich selbst ein echter Anfänger bin, bin ich um jede Hilfe froh.
    Da die Vespa aber nicht bei mir Zuhause steht, brauche ich evtl. immer ein wenig Zeit um eure Rückfragen zu beantworten.


    - Im Stand stellt der Motor ab. Durch mehr Standgas konnte ich das beheben


    - Bei Vollgas säuft die Vespa ab


    - Mit 3/4 Vollgas bleibt die Vespa sehr lange im mittleren Drehzahlbereich und kommt nicht recht auf Touren


    - Habe den Vergaser "eingestellt". War ziemlich weit offen. Habe irgendwo gelesen, der Vergaser sollte komplett zu und dann eine Umdrehung geöffnet werden. Wirklich was verändert hat sich nicht.


    - Unter dem Werkzeugkasten sieht es sehr feucht aus


    - Die Muttern des Luftfilters drehen frei und der Luftfilter scheint mir nicht richtig geschlossen zu sein


    - Die Vespa hat bereits früher im hohen Drehzahlbereich gerasselt. Es klang aber eher nach einem vibrieren des Rahmens als irgendwas am Motor. Jetzt wurde das Rasseln noch stärker und ich bin mir nicht mehr sicher, ob es nur der Rahmen ist.


    Wie würdet ihr weiter vorgehen? Neuer Luftfilter bestellen?

    https://www.sip-scootershop.com/de/products/luftfilter+_40253000

    Muss ich den Motor ausbauen oder komme ich auch so an den Luftfilter ran?


    Für eure Hlife wäre ich extrem dankbar!

  • Und vorher den alten Sprit ablassen...

    Vergaser reinigen wäre dann der nächste Schritt.

  • Danke für eure Hinweise.


    Die Zündkerze sollte hoffentlich kein Problem sein, die ist erst 2 Jahre alt.

    Werde mich mal einlesen, wie ich den Vergaser reinigen kann.


    Ich halte euch auf dem Laufenden :)


  • Wenn die Feuchtigkeit Benzin-Öl-Gemisch ist, tippe ich auf überdrehte Haltebolzen für den LuFi, der dann nicht am Vergaser anliegt. Es liegt selten am LuFi, sondern meist an den kleinen und feinen Gewinden der Haltebolzen - und oft sind es die Gewinde im Aluminium des Vergasers selbst.


    Versuch erst einmal, den LuFi abzubauen.


    Deine Beschreibung zu Standgas / Absaufen könnte auf einen nicht schließenden Choke kinweisen.


    Da ihr die VESPA zuletzt von einem Kundigen habt durchsehen lassen, könnte es eine Empfehlung sein, dass auch in diesem Fall zu tun,

  • https://abload.de/img/img_0704sij35.jpeg

    https://abload.de/img/img_07036rjpf.jpeg


    Ist schon sehr feucht. Auf den Boden tropft aber praktisch nichts.

    Der Luftfilter sieht irgendwie nicht richtig aus.

    Werde heute nochmals versuchen das Gemisch richtig einzustellen.

    Klar könnte ich die Vespa einfach in eine Werkstätte bringen, aber es ist gar nicht so einfach eine gute zu finden und es macht ja auch Spass selbst was dran zu machen :)

  • Gude neuer Vespakollege


    Vergaser ausbauen und komplett auseinander schrauben . Mach dir Bilder oder merk dir wo jeder Schraube und düse gesessen hat. Leg den ganzen Krempel 24 Std . In Benzin ein und Brüste des alles Mal richtig sauber aus 😁👍


    Zusammen bauen und einstellen . Erstmal Grundeinstellung.


    Dann lasst du den Motor warm laufen und machst danach erst die Feineinstellung. Wenn nichts anderes dran ist müsste der Dan richtig laufen


    Gruß Antonio

  • Ich würde den Vergaser ausbauen und zerlegen.

    Dann alles Teile für 12 Std. in einen Behälter mit aufgelöster Zitronensäure legen.

    Danach ist der Vergaser wie neu und der Roller sollte mit frischem Benzin und guter Zündkerze einwandfrei laufen.


    Ahoi

  • So schlimm feucht finde ich das nicht, aber die sichtbare obere Mutter für die LuFi-Befestigung ist sicher schon bis zum Gewindeende des Polzens auf- und wahrscheinlich dollgedreht ( sagt man hier zu einem überdrehten Gewinde ).


    Beim sicherlich sinnvollen Zerlegen und Reinigen des Vergasers kannst du das überprüfen. Es sieht sehr danach aus, dass der Siff zwischen LuFi und Vergaser austritt


    Es gibt 1000de Tipps für das ultimative Reinigungsmittel. Ich habe die besten Erfahrungen mit Drosselklappenreiniger gemacht.

  • Hallo zusammen


    Heute war ich wieder Vorort und habe mir die Vespa angeschaut.


    Bei fahren, habe ich gemerkt, dass mit gezogenem Choke die Vespa nicht mehr absäuft. Vielleicht habe ich nur den Choke zu wenig lang dring gehabt. Wir haben früher den Choke nur auf den ersten 100m dring gehabt.


    Dann habe ich den Vergaser neu einstellt. War vollständig rausgedreht. Beim langsamen reindrehen war dann an einem Punkt gefühlt viel mehr Leistung da und ein runderer Lauf. Gefahren bin ich aber nicht.


    Habe den Luftfilter ausgebaut und die beiden Splint sind tatsächlich abgebrochen.

    Werde diese ersetzten und schauen wie sie läuft :)


    Wie lange lässt ihr den Choke drin?

  • Da ich auch gezoomt keine Reste von Stehbolzen erkennen kann, wirst du am eingebauten Vergaser nicht weiterkommen. Vermutlich steckt wie üblich nur die Gewindezone der Bolzen im Gehäuse des Vergasers.


    Vergaser ausbauen, ausbohren/ -drehen und neue Stehbolzen - oder einen neuen Vergaser kaufen

  • Da ich auch gezoomt keine Reste von Stehbolzen erkennen kann, wirst du am eingebauten Vergaser nicht weiterkommen. Vermutlich steckt wie üblich nur die Gewindezone der Bolzen im Gehäuse des Vergasers.


    Vergaser ausbauen, ausbohren/ -drehen und neue Stehbolzen - oder einen neuen Vergaser kaufen

    Ohh nein sorry, die beiden Stehbolzen und ihre Mutter sind noch da. Sind nur nicht auf dem Foto :)


    Du meinst diese hier? https://www.sip-scootershop.com/wwimages/3f2c1153-57bb-4f57-b44d-cbeace46995c.jpg

  • Ja, genau die. Hattest du sie für das Foto aus dem Vergaser ausgedreht ? Und welches Gewinde ist jetzt "doll" ? Oder was bedeutet "Muttern drehen frei" ?

  • Die Muttern an diesen Stehbolzen waren nicht richtig angezogen und konnten frei drehen. Habe sie nicht absichtlich rausgedreht, die kamen gleich mit, als ich die Muttern gelöst und den Luftfilter rausgenommen habe ;)

  • Ist nur eine Vermutung, aber nach dem Foto in #6 sieht das eher so aus, als wäre die Mutter auf Anschlag fest und hätte den Bolzen mitgedreht.

    Das ist aber gleichgültig, wenn alle vier Gewinde der Bolzen, die beiden Muttern und die Gewinde im Vergaser in Ordnung sind. Dann sollte es möglich sein, den LuFi fest ( nicht zu fest ) und dicht zum Vergaser zu montieren.