Vespa 50 Special Springt nicht an

  • Hallo,
    mein Name ist Fabian, komme aus Gießen und war bisher nur unangemeldeter, stiller Mitleser in diesem Forum.

    Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer Vespa 50N Special welche zuvor Jahrelang im Besitz von meinem Vater war.
    Diese wurde von einem Freund von ihm ziemlich schlecht restauriert woraufhin sie dann nicht mehr ansprang.


    Nun in meinen Händen habe ich der Vespa ein neues Zylinderkit mit 50ccm von DR verpasst und den Vergaser gegen einen neuen SHB 16.16 ersetzt da beide über die Jahre verschlissen waren (Filzring ist natürlich drin und der Kolben ist auch richtig eingesetzt ;) ).

    Den Vergaser habe ich mit einer HD 70 und ND42 bestückt.


    Nachdem ich die Teile getauscht habe, voller Freude endlich zu fahren, sprang die Vespa dann nicht an. Auch nach dem 50. mal treten nicht und auch nicht durch anschieben.
    Die Zündkerze ist auch nass.


    Daraufhin habe ich getestet ob ein deutlicher Zündfunke da ist, und ob das Benzingemisch aus dem Tank durch den Schlauch kommt bei offenem Hahn. Passt beides.
    Nächster Schritt war die Verwendung von Starterspray woraufhin die Vespa kurz für 20 Sekunden ca. ansprang aber auch wieder ausging.
    Die Schwimmernadel habe ich auch überprüft und als funktionierend eingeschätzt.


    Jetzt weis ich nicht weiter und hoffe von euch Hilfe zu bekommen.:-7

  • FabZim

    Hat den Titel des Themas von „Vespa 50 Special Springt trotz reperaturen nicht an“ zu „Vespa 50 Special Springt nicht an“ geändert.
  • Und gucke dir mal den Pokradkeil an, ob er noch da sitzt, wo er hingehört.

    Dazu brauchst du allerdings einen Abzieher, es sei denn, du hast eine 6V Anlage, dann ist der Segering der Abzieher.

  • Moin.


    Welcher Auspuff und Luftfilterkasten?

    Vergaser ohne O-Ring?

    Passender Ansaugstutzen?

    Vorher war auch ein 16.16 verbaut?


    Wenn er mit Starterspray anspringt sollte er kaum zu fett laufen. Ausser es ist Diesel im Tank.

    Mal logisch denken.

    zu fett + Starterspray = viel zu fett

    zu mager + Starterspray = reicht z. Starten


    Grüße Mario

  • Vielen dank für die schnellen Antworten von euch.

    Ich werde heute nochmal ein paar Düsen zum ausprobieren und mal einen Halbmondkeil fürs Polrad bestellen um mich hoffentlich am Wochenende damit beschäftigen zu können.


    Egal106s16 Verbaut ist eine Sito Banane und der Original Luftfilter. Anversich würde ich beides gerne erneuern. Die Banane weil sie mich beim Reifenwechsel stört und den Luftfilter müsste ich mal ordentlich säubern.

    Den Vergaser habe ich Fabrikneu eingebaut. Dabei habe ich den O-Ring nicht überprüft. Gehe aber davon aus, dass er drinnen ist.


    Der Vergaser passt passend auf den Ansaugstutzen, soviel kann ich dazu sagen ;)
    Ja. Es war schon vorher ein 16.16 Vergaser eingebaut und steht auch so im Fahrzeugschein.


    Macht sinn! Gut sich das mal vor Auge zu führen mit Fett und Mager!
    Diesel hab ich jedoch nicht getankt ;)

  • Den neuen Vergaser öffnen und alle Düsen sowie Gemischschraube raus.

    Alle Kanäle spülen sowie die Düsen.


    Fertigungsrückstände können hier Probleme machen.


    Normal sollte er mit der Bedüsung laufen.


    Sollte er nicht nach dem Säubern laufen und nur mit Starterspray angehen.

    Natürlich Choke nicht vergessen.

    Dann die Hauptdüse auf grobe 80 erhöhen.


    Sollte es so oder bei sogar erst bei höheren Hauptdüsengrößen klappen ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch das die Simmerringe durch sind.


    Grüße Mario

  • So richtig erschließt sich mir nicht, was die HD mit dem Nicht-Anspringen-Problem zu tun hat...

    Gemisch ist frisch?

    Benzinschlauch ist schön kurz?

    Kein zusätzlicher Benzinfilter im Benzinschlauch?

  • Lief sie denn noch vor der Reparatur? Wenn ja, prüfe mal den Zündkontakt und stelle diesen mal auf 0,3mm (wenn er sauber und nicht evt. verbrannt oder korrodiert ist)

  • Nochmals vielen dank für eure Tipps!
    ich werde die Liste nun nach und nach durcharbeiten und euch dann auf dem laufenden Halten.
    Mich hats leider ziemlich derbe erwischt, weswegen sich das vielleicht etwas ziehen kann. Auch weil ich noch die Teile erst bestellen muss.


    Vor der Reperatur lief sie nicht. Beim ausbau der alten Teile habe ich festgestellt, dass sie kurz vorm Kolbenfresser war und das Endteil vom Vergaser zum ASS angebrochen war.


    Was noch auffälig war, dass sie direkt nach der Reperatur, also nachdem sie dann mehrer Jahre nicht gelaufen ist, auch einmal kurz angesprungen ist. Ohne Starterspray.
    Danach hatte ich dann die Düsen gewechselt weil vom Werk eine HD74 drin war.
    Danach ist sie dann halt nur noch einmal mit Starterspray kurz angegangen.

  • Wenn sie "kurz vor dem Kolbenfresser" und "mit abgebrochenem Vergaserendteil" ohne Starthilfespray und mit Uraltmischung im Tank angesprungen ist, spricht alles für einen Fehler beim Neuaufbau, vor allem im Bereich Vergaser wie z.B. die unzulässige Kombination von O- und Filzring.

  • Da hab ich mich anscheinend etwas misverständlich ausgedrückt.
    Vor dem Neuaufbau ist sie NICHT angesprungen.
    Direkt nach dem Neufbau, mit größerer Bedüsung, ist sie ein einziges Mal direkt, ohne Starterspray angesprungen.
    Danach kam dann nichts mehr.


    DerDennis  
    Der Benzinschlauch ist so lang wie nötig und so kurz wie möglich.
    Ein weiterer Filter ist nicht drin.
    Und das Gemisch ist ganz frisch. Ich hatte bei der letzten Aktion die DIchtungen vom Tank und den Benzinschlauch erneuert und habe dabei das Gemisch nochmal abgelassen und erneuert.


    Aber vielleicht kann mir auch nochmal jemand die Relevanz der Düsengröße fürs anspringen erklären. Ich bin davon ausgegangen die Wahl von diesen würde dafür sorgen das die Maschine "rund" läuft.

  • Hast du dir mal den Zündkontakt angeschaut?


    P.S. "Kurz" ist ein Ausdehnung Merkmal... was ist bei dir kurz? ne Stunde, ne Minute?

  • Ein fremdgezündeter Motor startet kalt nur mit angereichertem Gemisch.

    Bei deiner Special ist das die Aufgabe des Choke, der am besten anreichert, wenn die Luft knapp. also der Schieber im Vergaser geschlossen ist. Die HD spielt dann nahezu keine Rolle.

    Das kehrt sich um, wenn du aus welchem Grund auch immer bei geöffnetem Choke den Schieber aufmachst - die Wirkung des Choke geht zurück, der Einfluss der HD-Größe steigt, reicht aber auch bei eigentlich zu großen Größen meist nicht aus, den Motor zu starten.

    Und jetzt die Frage: Wie handgabst du den Choke ? Hast du den Durchfluss der Chokedüse und damit die Funktion des Choke geprüft ? Wird der Chokezylinder vollständig angehoben ?

  • Hast du mittlerweile das Problem in den Griff bekommen?

    Wenn nicht, hast du mittlerweile das Thema Zündung wie Volker PKXL2 geschrieben hat mal kontrolliert?

    Du schreibst ja, dass die Kerze nass ist ("abgesoffen") somit sollte zumindest am Anfang etwas "zündfähiges" ankommen. Allerdings muss der Zündzeitpunkt halt auch einigemaßen passen.

  • Zündung

    Was ist für dich ein deutlicher Zündfunke? Scheint er blau/gelb oder nur gelb? Manchmal ist der Zündfunke einfach zu schwach.

    Hast Du die Zündung auf Standardeinstellung? Kondensator, Unterbrecher neu?


    Vergaser

    Bist Du sicher, dass er keine Falschluft zieht? Der Filzring richtig drauf, Vergaser richtig auf Ansaugstutzen drauf und gescheit fixiert?

    ASS Dichtung nicht vergessen?

    Hat er Kompression? 7-8bar

    Prüfe das alles mal.

    Wenn das nicht zum Erfolg führt sind wohl die Siris durch.


    Lass mal das Öl ab und prüfe ob es nach Benzin riecht. Wenn ja, SiRi Kurbelwellenseite kaputt.


    Da musst Du einfach nochmal alles prüfen, nervt aber dann wird sie laufen, viel Erfolg!!


    Wir brauchen eine Handvoll Narren, seht her wohin uns die Vernünftigen gebracht haben!