Fröhliches Rätselraten: Ursache für wiederholte Kolbenklemmer und metallisches "Rasseln"

  • Mahlzeit, ich bin die Tage nach Kolbenklemmer ca. 100 km mit 45 km/h mit einem verkehrt herum eingebauten Kolben und einem nur halb befestigten Auspuff gefahren. Auf die Hintergründe wieso, will ich hier nicht näher eingehen 😉


    Mittlerweile ist der Kolben gedreht. Ging alles nochmal gut, was die Ringe und den Zylinder angeht. Keine Schäden, soweit ich das beurteilen kann. Nun will die Alte aber nach dem Ankicken nicht mehr an bleiben, wenn ich nicht das Gas hochhalte.


    Vergaser ist sauber. Wellendichtring unter Polrad trocken.


    Jemand ne Idee was ich mit der Fahrt mit verdrehtem Kolben angerichtet haben könnte, was das Verhalten meiner Lady erklärt?


    Norman

  • Das dürfte wohl eines der am schnellsten gelösten Probleme sein. Vergaser war fest. Nachdem ich eben das Polrad wieder draufgeschraubt habe und interessehalber nochmal probiert, da ging es einfach wieder 🤷🏼‍♂️

  • Respekt.

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961mit PX Motor und Parmakit 177ccm


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • glaube das nennt man wundersame selbstheilung !!

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Hat sich selber repariert...

    Central Services bei Archibald Tuttle...

    Ohne Siebenundzwanzigbestrichsechs geht da nix.

    Was hat es mit "da ging es einfach wieder" auf sich?

    Einfach nur angekickt und Leerlauf lief? Oder mal richtig durch alle möglichen Lastzustände getreten?

    Wie sieht der ausgetauschte Kolben aus? Ist der wirklich hinüber oder kann der aufgearbeitet werden?

  • Kommt da alles an Sprit am Drehschieber an wie gebraucht? Benzinfilter am Schlauch? Länge ok? Was sagt der Simmerring Lima-seitig? Zylinder würde ich ziehen um ggf. Laufspuren zu analysieren. Nicht das das Teil Klemmen will...

    Wir brauchen eine Handvoll Narren, seht her wohin uns die Vernünftigen gebracht haben!

  • Lelox, angekickt und geschnurrt wie zu besten Zeiten. Konnte nur im Parkhaus ne kleine Runde drehen. Morgen erst werd ich ne längere Etappe wagen. Der alte Kolben ist im Sack. Eingekerbt und verkratzt.


    Braver, ja zu allem. Gegenfrage: Was ist gemeint mit "Zylinder ziehen"? Honen?

  • Mit ziehen meine ich den Zylinder abnehmen.


    Edit:

    Laufspuren am Kolben sind relativ „normal“. Es dürfen keine tiefe Riefen sein. Hohnen und ggf. Übermaß-Kolben wäre das sicherste, je nachdem wie tief die Riefen sind.


    Lass mal das Getriebe Öl ab und schmecke ob es nach Benzin riecht um zu prüfen ob der Simmering dicht ist. Der Klemmer hatte ja eine Ursache.

    Wir brauchen eine Handvoll Narren, seht her wohin uns die Vernünftigen gebracht haben!

    2 Mal editiert, zuletzt von Braver ()

  • Verstehe. Zylinder hatte ich unten und hab ihn angeschaut und abgetastet. Der macht einen einwandfifi Eindruck.


    Die Laufspuren klar, aber der Kollege hat einen schönen Cut drin. Ich hatte davor Probleme mit der Zündung, weshalb vermutlich der Kolben heiß wurde. Das in Verbindung mit ner zu kleinen Hauptdüse hat denke ich den Klemme hervorgerufen.


    Ich hab erst letzte Woche das Getriebeöl gewechselt. Dabei keinen Benzingeruch festgestellt.


    Danke dir.

    Norman

  • Schau auf jeden Fall, dass Du überall neue Dichtungen verbaust und die Muttern des Zylinders mit dem richtigen Drehmoment 13-15 Nm angezogen sind. Das gleiche am Ansaugstutzen, und Vergaserklemmring. Gab es am Zylinderkopf- / Fuß irgendwelche Öl-Laufspuren? Wenn die Karre gerade läuft kannst Du auch mit Bremsenreiniger mal die Flansche ansprühen, dann siehst Du gleich ob etwas undicht ist -> Motordrehzahl geht hoch oder die Karre säuft ab.


    Gutes gelingen und weiterhin "suerte y que tengas muchos cojones" - wir verfolgen Deine Abenteuer hier und ich bin gespannt wie es weiter geht und drücke Dir die Daumen, dass Du gut nach und durch Ecuador kommst. Ich für meinen Teil würde an Deiner Stelle eher in den Norden weiter. Aber das ist nur so ein Gefühl.

    Wir brauchen eine Handvoll Narren, seht her wohin uns die Vernünftigen gebracht haben!

  • Hi Braver, hast es wahrscheinlich im Blog eh gelesen, aber der neue Kolben hat inzwischen fast 2.000 km runter. Da ist alles in Butter. Denke echt es war die Zündung. Hat auch was, wenn man nen neuen Kolben mal schnell in drei Tagen einfahren kann 🙂


    Entgegen meiner ersten Aussage, kann man den alten Kolben richten. Ich lasse mir in zwei Wochen von einer Freundin zwei Kolben und neue Ringe für den Alten mitbringen um den im Zweifel auch nochmal zu verwenden. Sie wird mir außerdem nen Drehmomentschlüssel mitbringen.


    Danke für deine Tipps und Grüße aus Máncora, Perú.

  • Zitat

    Central Services bei Archibald Tuttle...

    Ja, der Kommentar ist off topic... aber...da kann ich meine Klappe nicht halten:

    Lässig...lelox ist ein Cineast. top-)




    und ausserdem:
    alle Daumen hoch und beste Wünsche dem Weitreisenden!

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Peru inzwischen...

    Equador wohl nicht so aufenthaltsheischend...

    Chile ist ja gerade auch nicht so prickelnd.


    [offtopic]

    Ich mag das filmische Umfeld von Monty Python

    [/offtopic]

  • lelox, hängt eher mit dem Wetter zusammen. Will jetzt die Welle des Guten Wetters nach Süden reiten und aufm Weg nach oben dann länger in Ecuador verweilen. Wie das mit Chile klappt, werde ich so in drei bis vier Wochen sehen.


    Danke auch für deine Wünsche, jack o'neill.


    Norman

  • Mahlzeit mitnander, hatte jetzt gestern doch ma wieder nen Klemmer. Und ich weiß nicht wieso. Ich muss hier gezwungenermaßen so ne Jauche namens Gasohol tanken und fahre deshalb schon nicht mehr als 65 und mache regelmäßig Pausen. So alle 40 bis 50 km.


    Hab nun gestern den Zylinder (und den Hotelzimmertisch) mit Ätznatron behandelt und den Kolben mit Schleifpapier abgeschliffen. Vorhin wieder zusammengebaut und gefahren. Nu hab ich bei bisschen mehr als Standgas so en metallisches Klappern, als wenn was metallisches im Gepäckfach gegen das Blech vibrieren würde. Selbiges kann aber ausgeschlossen werden. Das Geräusch kommt definitiv aus der Motorregion. Beispiel dient nur der Veranschaulichung.


    Edit: Ergänzend noch die Info, dass ich zwar schon 160 km durch eine Wüste gefahren bin, als er geklemmt hat, aber es war nicht so heiß wie erwartet. Dazu heftiger Wind von rechts, der immer wieder auf den Motor geblasen hat.


    Frage 1: Welche Ursachen kann das Geräusch haben? Hab ich eventuell zu viel vom Kolben runtergenommen? Hab das das erste Mal gemacht und war denke ich nicht gerade zimperlich...


    Frage 2: Beim Abnehmen des Vergasers habe ich gesehen, dass die Dichtung zwischen Vergaser und Vergaserwanne voll im Eimer ist. Hab blöderweise keine andere dabei. Die war beim Dichtsatz nicht dabei. Kann das mit dem großen Problem, der Klemmerei, zusammenhängen? Welche Klemmerursachen fallen euch sonst ein? Drehmomentschlüssel wird erst nächste Woche für mich hier angeliefert. Solange kann ich also auch nicht sagen, ob ich die Muttern am Kopf korrekt angezogen habe...


    Norman

  • Norman91

    Hat den Titel des Themas von „P125X hält nach Fahrt mit falsch verbautem Kolben Standgas nicht“ zu „Fröhliches Rätselraten: Ursache für wiederholte Kolbenklemmer und metallisches "Rasseln"“ geändert.
  • Aaaaaah, ich Vollidiot. Ich habe gestern vergessen Bilder vom Kolben zu machen. Jetzt ist er schon wieder eingebaut.


    Er hatte fast exakt Richtung Süden (also in Pfeilrichtung) nen kleinen Cut und an entsprechender Stelle eben auch Aluabrieb im Zylinder. Dazu war en Haufen Ruß in der unteren Ringnut und der Ring saß ziemlich fest. Hab die Nut sauber gemacht und der Ring lässt sich wieder frei bewegen.


    Norman

  • So ein Geräusch könnte von einer Kolbenbolzensicherung die sich verabschiedet hat oder ein Stück Kolbenring herrufen ... Du wirst leider den Zylinder noch einmal ziehen müssen ....

  • Kolbenbolzensicherung? So en Sicherungsring? Muss ich später nachsehen. Hab jetzt schon ausgecheckt und bin unterwegs in die nächste Stadt. Sind ja nur 200 km 🤦🏼‍♂️


    Edit: Merkwürdig nur, dass es sofort nach dem Zusammenbau so klang. Und da waren sowohl Sicherungsringe als auch Kolbenringe eigentlich noch jut.

  • Kann auch Kolbenkipper sein.

    Da die Kolbenringe fest waren wird es ein richtiger Klemmer gewesen sein.

    In dem Zug hast du bestimmt auch mehr wie notwendig von den Riefen entfernt um ein gutes gleiten des Kolbens zu gewährleisten.

    Kolben kann jetzt auch zu oval sein durch die Hitze beim Klemmen. Deswegen das Kippen.

    Denke bei deinen Reparaturen nicht zu akribisch.

    Wichtig. Nagelscheere,Messer und Stück Pappe oder Dickes Papier. Für Dichtung schneiden.

    Wie ist die Mischung die du fährst?


    Grüße Mario