Wellendichtring Antriebswelle defekt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wellendichtring Antriebswelle defekt?

      Hallo zusammen

      Nur zu Vergewisserung. Habe die Vermutung das mein Wellendichtring an meiner Antriebswelle defekt ist. Man findet kleine Ölspritzer auf der Bremstrommel.
      Die Bremswirkung hat, für mein Gefühl, auch etwas nach gelassen. Bin mir sicher das es der Simmerring ist. Siehe hier:





      Da ich eine Lusso von ´93 fahre, werde ich wohl einen innen liegenden Simmerring haben. Fazit = Spalten

      Das Schaltkreuz ist erst, 450 km alt, habe damals auch die Simmerringe mir angeschaut, waren in Ordnung. :cursing:
      Lager sehen auch noch gut aus, haben erst 22tausend Kilometer runter. Oder doch machen?
      Was brauche ich noch an Material, außer neue Dichtungen und frische Öl.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Hey Holger, Dü müsstest es doch besser wissen, oder?

      Wenn der Motor eh offen ist, wegen dem Schaltkreuz, dann die Simmerringe nicht zu wechseln, ist, entschuldige bitte, blöd.

      Wenn Du ihn jetzt aufmachst, mach Lager und Ringe, sonst fängst Du doch in nem halben Jahr wieder an.

      Ich hab gut reden, hab bei meinem 80iger PX Motor lager und Ringe neu gemacht und hab das Schaltkreuz gelassen, "weil das sah noch gut aus"
      Jetzt muss ich auch und ärgere mich darüber.

      Mach nicht die gleichen Fehler wie ich :D

      Grüße aus dem sonnigen Ruhrgebiet!
    • Erst mal den Kupplungsdeckel und den Kupplungshebel checken - die Dichtungen sind in 10 Minuten gewechselt ;)

      Bei so viel Öl sollte die Bremswirkung schon rapide gesunken sein...
      Biete nix mehr an...
    • Vespa Fahrer Avatar

      Diabolo schrieb:

      Wenn der Motor eh offen ist, wegen dem Schaltkreuz, dann die Simmerringe nicht zu wechseln, ist, entschuldige bitte, blöd.


      Hast ja recht. Jeden Abend sitze ich hier, mit mehreren alten ausgefranstesten Schaltzüge, knalle mir die Dinger auf den freien Rücken und rufe laut: "Matee".

      @ Restaurations Mmmh, auch nicht schlecht. Gucken kann ich ja mal. Soviel ist die Bremswirkung nicht gesunken. Halt nur ein "gefühltest" nachlassen. Das blockieren kriegt die Bremse locker hin.

      Danke schonmal und wie immer Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Auch wenn ich weder auf eigene Erfahrung noch Erfahrung mit Vespas zurückgreifen kann, will ich mal versuchen da "rein logisch" dran zu gehen.

      Ich finde irgendwie, dass die Anordnung und Position der Spritzer nicht zu dem Simmerring passt.
      Es müsste dann doch durch den defekten Simmerring nach außen treten und dort halt in die Bremstrommel bzw. über die Radwelle bis zur Radmutter usw.
      Wenn das dort austritt, müsste man ja an der Abdeckung an der Bremstrommel was sehen und ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass die Spritzer dann nicht unbedingt so nah dran wären, das ist aber dann doch eher nebensächlich.
      An den 3 Öffnungen der Bremstrommel scheints ja offensichtlich nicht auszutreten.

      Aber am einfachsten wirds wohl sein, einfach mal die Abdeckung runterzunehmen und dort zu schauen, ansonsten halt Kupplungsdeckel.

      Wenn ich (mal wieder) totalen Schwachsinn gelabert habe, verzeits mir bitte xD

      Edith sagt noch, dass Öl in der Bremse recht schnell zu deutlich verminderter Bremswirkung führt, an ein Blockieren aus 40-50km/h wäre da schon erstaunlich, die Beläge verglasen ja jenachdem wie lange das Problem schon besteht.
    • Auch ich möchte mich der Meinung meiner Vorschreiber anschließen und glaube auch, dass das Öl nicht vom Simmerring kommt.
      Glaub´ mir (fahre ne 85er Lusso mit außenliegendem Simmerring): wenn der Simmerring platt ist und die Beläge Öl abbekommen, bremst die Karre gar nicht mehr. Und das bei 10 km/h. Ich hab das vor 2 Jahren auf dem Weg nach Berlin gehabt. Alles war super, bin dann von einer Tanke in eine Nebenstraße gefahren und hatte keine (!) Bremswirkung mehr...
      Zudem hat die Lusso doch diese Ölaustrittsbohrung auf der anderen Seite der Bremstrommel. Dann kommt noch der Staubschutz mit dem Filzring... Ich weiß nicht.
      Ich muss allerdings Holger in der Beziehung Recht geben, dass das "Spritzbild" :D sehr danach aussieht, als wenn das Öl unter der Staubschutzkappe austritt.

      - Hinterrad ab und prüfen
      - vielleicht zu viel Getriebeöl? Ergo Austritt über Entlüftung?
      Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
      Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

      The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.
    • Ja stimmt.

      Werde heute mal eher Feierabend machen und die Bremstrommel mal abrupfen. Dann habe ich Gewissheit.
      Zuviel Getrieböl, könnte sein. Bin die Tage damit zu Arbeit gefahren, also 80 km am Tag. Da wurde mal das Getriebe richtig warm, sonst immer nur kürzere Strecken.
      Auf dem "Spritzbild" :D kann man gut sehen das direkt an der Staubschutzkappe kein Öl zu sehen ist.
      Hilft nix, Bremstrommel werde ich runterrupfen.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Moinsen

      So hatte die Bremstrommel runter. Vorher hatte ich mir noch eine neue Dichtung für den Kupplungsdeckel besorgt. Meine Antriebswelle ist pulvertrocken. Schon bei der Demontage fiel mir auch das auch, auf der Staubschutzabdeckung Ölspritzer waren. Und das ist nicht möglich, wenn Öl aus der Antriebswelle kommen sollte. Es sei denn, mein Getriebeöl spielt Billard.
      Erste Erleichterung machte sich breit, passte auch zu den anderen Symptomen. Bremswirkung war ja da.
      Kupplungsdeckel runter, dabei fiel mir schon auf das, die Getriebeentlüftung ein bisschen schwärzer war, als normal. Kupplungsdichtung sah auch gut aus, trotzdem gewechselt.
      Konnte auch keinen Öl austritt, an dem Kupplungsdeckel feststellen.
      Ich tippe mal auf die Möglichkeit die mir Likedeeler genannt hatte, dass einfach zuviel Getriebeöl drin war. Auf meinen letzten Fahrten, also mal 80 - 100 km am Tag, wurde das Getriebe dann mal normal warm und somit hatte meine "gute" dann ihr Revier markiert.
      Ist aber schon komisch, dass man erstmal dazu neigt, den Supergau anzunehmen, oder?

      Erleichterte Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Hi, die Frage hättest Du doch, bevor Du die hier postest selber beantworten können. Der Ring liegt innen in der Trommel. Und soweit ich bisheute gehört habe, kann Oel, was innen austritt, keine Spritzer aussen auf der Trommel verursachen. Wir hatten früher mal ein Schild in der Werkstatt, " Vor Inbetriebnahme des Mundwerkes Gehirn einschalten".

      klaus
    • Na da freut man sich doch - jetzt bleibt dir das Motorspalten erspart :)

      Kleiner Tipp zum Öl einfüllen:

      Hab mir gestern für 3 Euro in der Apotheke eine große Sprizte gekauft (50ml) - die Düse passt genau in das Öleinfüllloch und du kannst dein Öl sehr schnell und genau einfüllen (200-250 ml).
      Biete nix mehr an...
    • @ kasonova

      Das sehe ich aber anders. Laut deiner Aussage, müßte dann ein defekter Wellendichtring der innen liegt, das Öl innen austreten lassen. Das nenne ich mal eine Erfindung. Dann brauchte ich diesen ja gar nicht. Oder?
      Wenn ein Antriebswellendichtring defekt ist und sich das liebe Getriebeöl, sich so langsam den Weg bahnt um wieder in Freiheit zu sein. Dann gibt es halt nur den Weg, über die Bremstrommel, bis hin zur Staubschutzkappe. Dort ist es dann wieder in Freiheit und kann sich herrlich vermehren.
      Dabei ist es doch total "latte" ob innen oder außen liegend.
      Bitte um Berichtigung, wenn meine Erläuterung nicht richtig ist.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Hi, die Frage hättest Du doch, bevor Du die hier postest selber beantworten können. Der Ring liegt innen in der Trommel. Und soweit ich bisheute gehört habe, kann Oel, was innen austritt, keine Spritzer aussen auf der Trommel verursachen. Wir hatten früher mal ein Schild in der Werkstatt, " Vor Inbetriebnahme des Mundwerkes Gehirn einschalten".

      klaus


      ja ja und vorm tippen sollte man das auch tun!
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love:
    • Vespa Fahrer Avatar

      Vespa-Chirurg schrieb:


      Das sehe ich aber anders. Laut deiner Aussage, müßte dann ein defekter Wellendichtring der innen liegt, das Öl innen austreten lassen. Das nenne ich mal eine Erfindung. Dann brauchte ich diesen ja gar nicht. Oder?


      So hat er das nicht gemeint...
      Ob Simmerring innenliegend oder außenliegend - beide male ist er in der Trommel und somit sollte das Öl nicht außerhalb der Trommel sein....

      Egal - jetzt is doch wieder alles gut! :thumbsup:
      Biete nix mehr an...