Schwacke-Liste o.ä. für Vespa?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schwacke-Liste o.ä. für Vespa?

    Hallo,
    bin bei meiner Internetsuche zufällig auf dieses Forum gestoßen! Habe nämlich letzte Woche mit meiner geliebten ET II (3 J. alt und ohne Macken, scheckheftgepflegt, 3800 km) einen Zusammenstoß mit einem Mercedes gehabt, der mir die Vorfahrt genommen hat. Leider Totalschaden, da der Rahmen an zwei Stellen gebrochen ist. Da mir die Einschätzung des Gutachters sehr niedrig erscheint, suche ich im Internet etwas vergleichbares wie die Schwacke-Liste zur Feststellung des Wiederbeschaffungswertes (der zuständige Mitarbeiter der Fachwerkstat ist im Urlaub und hat scheinbar die Liste mitgenommen...).
    Vielleicht kann jemand hier mir einen Tipp geben?!? Vielen Dank schon mal, LG Rübe
  • RE: Schwacke-Liste o.ä. für Vespa?

    Hallo,
    1350.- ist jetzt telefonisch gesagt worden, liegt noch nicht schriftlich vor. Der Anschaffungspreis lag vor drei Jahren bei etwa 2400.- €, ich finde, das ist ein ganz ordentlicher Wertverlust!!!
    LG Rübe
  • Die Wetverluste sollten einem doch bekanntsein, gerade bei neuen Fahrzeugen...

    Ich finde den Preis eigentlich in Ordnung, klar ist es ärgerlich das du nicht mehr bekommst, doch wie auch beim Auto sind die ersten Jahre , die wo der Wertverlust am größten ist !

    Ich drücke dir dennoch die Daumen, das du mehr bekommst !

    cLady
    *+* The American Way Of Drive *+*

    Sei was Du bist, gib was Du hast
  • Wie schon gesagt, das geht eigentlich in Ordnung. Sieh´s mal von der Seite. Wenn Du eine ähnliche Vespa für das Geld bekommst, hast Du eigentlich nicht viel verloren.
    Hast Du dich eigentlich verletzt? Ein neuer Helm ist wohl auch fällig, oder?
  • Hallo,
    leider habe ich aber selbst bei ebay für das Geld nichts Gleichwertiges gefunden! Zudem habe ich leider keinerlei Ahnung von Technik, muss also deshalb wegen jeder Kleinigkeit in die Werkstat (daher diesmal auch eine neue Vespa). Ja, der Helm ist natürlich auch hinüber; habe selbst total viel Glück gehabt, wäre ich nicht genau auf den Reifen des Wagens geprallt und in einer Rolle mit Kopf voran über die Motorhaube gerollt, hätte der Spaß mich lauf Gutachter ziemlich viel von meiner Gesundheit bis hin zu meinem Leben kosten können... So waren´s nur einige Prellungen. Super ärgerlich, das Ganze!
    LG Rübe
  • Kriegst du dafür nicht noch Schmerzensgeld das du in deine neue Karre stecken kannst?
    Außerdem müßte die gegnerische Versicherung dir eigentlich den Rest bis zum Zeitwert deiner Kiste ersetzen!
    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
  • Hallo,
    eigentlich ist mir ja - wie gesagt - nichts passiert. Klar hätte ich jammern können, die blauen Flecken sehen auch immer noch beeindruckend aus, aber ich hasse es einfach, da irgendetwas vorzumachen. Ich find´s bei anderen auch immer blöd, wenn die versuchen, aus so einem Schaden alles, was geht, herauszuholen. Andererseits ärgere ich mich jetzt natürlich schon. Einen Restwert gibt es laut Gutachter übrigends nicht, da ja Totalschaden. Und wieviel der Roller wert war, ist ja gerade meine Frage hier...
    Habe aber immer gedacht, dass bei Vespa der Wertverlust nicht so hoch ist!
    Jetzt versuche ich halt, eine entsprechende Gebrauchte irgendwoher zu bekommen...
    LG Rübe
  • da hast auch recht allerdings gilt des nur für die alten vespas da kosten welche im guten zustand mehr als neu damals und ich red von den neueren also so pk und px modelle die alten aus den 70er haben sich auch in schlechtem zustand nicht nur verdoppelt preismäsig
    Die die ihr am Berg und in der Ebene mit eurer XL2 Automatik strauchelt, auch euch kann geholfen werden --> ich hab immernoch Tuningvariorollen für die PK50XL2 Automatik
  • Original von rübe
    Habe aber immer gedacht, dass bei Vespa der Wertverlust nicht so hoch ist!
    Jetzt versuche ich halt, eine entsprechende Gebrauchte irgendwoher zu bekommen...


    ich habe neulich von einem gutachter gehört, dass diese inzwischen auch nach preisen bei mobile.de bewerten, da diverse listen nicht unbedingt den tatsächlichen marktwert darstellen.
    ich würde der versicherung mal argumentieren, dass es für das geld nichts vergleichbares auf dem markt gibt, du aber gerne ihre hilfe bei der suche annimmst.
    auf schmerzensgeld würde ich nur dann verzichten, wenn der unfallgegener sich fair verhalten hat und den schaden selbst begleichen möchte. wenn er es über die versicherung laufen lässt ist es wurscht ob da noch was dazukommt. er wird immer gleich hochgestuft.

    grüße