Was ist eine 23 Jahre alte PX 200 E nach einem Unfall noch wert?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was ist eine 23 Jahre alte PX 200 E nach einem Unfall noch wert?

      Hallo!

      Ich brauch da mal Rat...

      Meine PX 200 E hat da einen Unfall erleiden müssen - nicht schön das ganze :thumbdown: !
      Ich war nicht schuld - trotzdem ist das gute Stück jetzt in der Werkstatt und harrt dort auf einen Gutachter, der hoffentlich ein Herz für Vespas hat.

      Vielleicht kann mir jemand sagen, wie die Chancen stehen könnten. Oder hat jemand Ähnliches erlebt?

      Die linke Backe ist platt und kaputt und das Beinschild auf der linken Seite stark verbeult, verzogen und eingeknickt.
      Verzieht sich der Rahmen generell schnell? Oder ist der stabil genug?

      Suche dringend nach Erfahrungsberichten! Dafür wäre ich sehr dankbar!

      Gruß Micha
    • naja, kommt drauf an, wenns nur n eckchen ist, dann ist der sonstige rahmen wohl noch gerade, guck halt nach der berühmten rahmen welle. wenn die linke backe weg ist, hats wohl mehr weggehauen, ich würde mir nen neuen rahmen suchen.

      dir ist hoffentlicH/offensichtlich nichts passiert? Gut!
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Das Problem ist, dass der Gutachter keine sentomentalen Werte kennt. Wenn's ne normale PX ist, wird das nicht viel werden.
      Kommt der Gutachter von der gegnerischen Versicherung, oder wie sieht das aus?

      Normalerweise kannst Du bei so etwas doch auf Reparatur bestehen, weil das Fahrzeug nicht mehr zu beschaffen ist.
      Totalschaden = Reparatur teurer als Wiederbeschaffungswert.
      Wiederbescahffung ist nicht möglich, wegen alter, also in ne Vespafachwerkstatt mit Restaurationserfahrung und nen Kostenvoranschlag holen.
      Den müsste die gegnerische Versicherung dann zahlen.
    • Ups verlesen, naja ich würd mich aber trotzdem nicht auf ein verzogenes Chassis verlassen.

      Und meines Wissens, haben PX 200 nen höheren Wert als 400€ . Vor nem halben Jahr is en Anhänger in die PX 200 von nem Bekannten gerollt. Der hat 1.500€ von der gegnerischen Verischerung bekommen. Kannst den restaurations fragen, der hat nämlich den 200er Motor dann geschenkt bekommen, den er grad versucht in seine GL einzubauen. klatschen-)

      Die Gutachter ziehen nämlich heutzutage auch preisfindende Onlineangebote, wie ebay und motoscout zu Rate.

      Ich würd die Kohle nehmen , mir nen richtig schönen Rahmen aufbauen, den Motor tauschen, und von der restlichen Kohle in Urlaub fahren :thumbsup:
    • Vespa Fahrer Avatar

      Diabolo schrieb:

      Er soll sie nicht reparieren lassen, sondern nach Kostenvoranschlag mit der gegnerischen Versicherung abrechnen.
      Meine Worte, ich wusste allerdings nicht, dass inzwischen Onlineangebote zur Preisfindung hinzugezigen werden.
      Dann würd ich schon mal die teuersten 200ter raussuchen.

      Ich habe übrigens geschrieben, dass er sie nicht reparieren soll, würd ich auch nicht machen.

      Krieg ich jetzt auch den Motor geschenkt :P 8o :?: Nein, :(
    • Vespa Fahrer Avatar

      dark_vespa schrieb:

      Vor nem halben Jahr is en Anhänger in die PX 200 von nem Bekannten gerollt. Der hat 1.500€ von der gegnerischen Verischerung bekommen.


      Jepp - die Kiste sah aber auch ordentlich übel aus!!! Hatte Probleme den Motor aus dem verzogenen Chassis zu bekommen....
      Bin auch der Meinung: Zu ner Vespawerkstatt mit dem Ding, einen Kostenvoranschlag über die Reperatur machen und das dem Gutachter oder der Versicherung zukommen lassen.
      Biete nix mehr an...
    • Danke für die vielen mitlerweile eingegangenen Ratschläge! :love: :rolleyes:
      Vespa Fahrer Avatar

      Diabolo schrieb:

      Wiederbescahffung ist nicht möglich, wegen alter, also in ne Vespafachwerkstatt mit Restaurationserfahrung und nen Kostenvoranschlag holen.
      Den müsste die gegnerische Versicherung dann zahlen.
      Hallo Diabolo!

      Die Werkstatt hat da wohl ihren eigenen vertrauten Gutachter. Der ist von der DEKRA und kommt wohl immer wieder zur Werkstatt ins Haus geflattert.
      Du meinst, ich soll mal das Gutachten abwarten und mir dann einen Kostenvoranschlag für die Restauration machen lassen... Bloß :?: :huh: Würde eine Versicherung mir einfach das Geld für den Kostenvorsnschlag zukommen lassen OHNE daß ich meine Vespa reparieren lasse?!?? Wollen die da nicht die Sicherheit haben, daß ich das Geld auch wirklich für die Reparatur/Resaurierung ausgebe?!

      Fotos habe ich vergessen zu machen... werde ich nachholen nächste Woche
      Zumindest ist die linke Backe weg und das Blech da drunter hat auch ne deutliche kleinere Beule

      Mir geht´s noch ganz gut - dafür hat mein "Unfallpartner" 3 Punkte gekriegt :P

      Gruß Micha
    • Ich glaube nicht, dass die Versicherung sich auf dieses Restaurationsspielchen einlässt, dafür gibts einfach noch zu viel PX 200. Nimm die Kohle vom Totalschaden, mit der kannst du nämlich machen, was du willst.

      Edit sagt: anders wäre die Lage, wenn du vor dem Unfall ein Wertgutachten von deiner Verisicherung machen hättest lassen und die feststellt, dass das Fahrzeug auf Grund von Zustand und Technik den durchschnittlichen Marktwert deutlich übersteigt, aber dafür ist jetzt ja leider zu spät :thumbdown:
    • Na, dann hoffe ich mal, daß der Totalschaden entsprechend hoch geschätzt wird.
      Wie war das? Wenn der Gutachter die Vespa nicht über einen bestimmten Mindestwert schätzt, bleibe ich auf den Kosten für den Gutachter sitzen und die Versicherung zahlt gar nichts - weder Gutachten noch Restwert?! Hab ich mal gehört... Kann das stimmen?

      Wie hoch können denn Restwerte ausfallen? Bei einer nicht ganz so top gepflegten PX 200 E?
    • Naja zur Not sagst du dem Gutachter mal er soll sich mal VERGLEICHBARE Objekte in Ebay anschauen was die kosten, der macht die Berechnung ja net vor Ort und ein gut gemeinter Hinweis in diese Richtung zeigt dem Gutachter schnell das der Wiederbeschaffungswert einer Px200 wesentlich höher liegt als der Schwacke Wert.
      Die Frage ist ob der Gutachter Ahnung davon hat was er da vor sich stehen hat, falls nicht muss er sich die Ahnung in Ebay halt ansehen :D

      Wenn die Versicherung den Gutachter raus schickt dann muss die diesen auch bezahlen. Die Kosten können dir eigendlich nicht auferlegt werden soweit ich weiss.

      Schau mal selber bei Ebay unter erweiterte Suche nach beendeten Angeboten und mach dir nen preislichen Rahmen dafür was die Kiste deiner Meinung nach wert ist.
      Eventuell ist es auch interessant den Restwert der Kiste selbst zu tragen um den Motor und andere Teile als Teilespender nutzen zu können.

      Mfg, Holger
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
    • Noch ein Tipp:Wenn das Mopped totgeschrieben wird und Du das Geld kassierst dann mach mit jemanden Vertrauten einen (für euch nicht gültigen) Kaufvertrag über die Restwertsumme,ansonsten kann sich die Versicherung den Unfallroller abholen und ihn selbst verkaufen.
    • Vespa Fahrer Avatar

      bims schrieb:

      Noch ein Tipp:Wenn das Mopped totgeschrieben wird und Du das Geld kassierst dann mach mit jemanden Vertrauten einen (für euch nicht gültigen) Kaufvertrag über die Restwertsumme,ansonsten kann sich die Versicherung den Unfallroller abholen und ihn selbst verkaufen.
      ?? Die Versicherung zahlt mir den Restwert und nimmt den Schrotthaufen mit? Oder nur vielleicht? Von was hängt das denn ab? Was will die Versicherung damit?

      Dann werd ich wohl gleich mal einen "Kaufvertrag" aufsetzten... ;)

      Ich meld mich wieder, wenn ich mehr weiß...
    • Die Versicherung zahlt Dir dann den Restwert und nimmt den Haufen dann mit,die haben meist Händler die mehr zahlen als im Gutachten steht und müssen somit alles in allen weniger zahlen.Den Tip hat mir mal mein Rechtsanwalt bei meinen Motorradunfall gegeben (auch wirtschaftl. Totalschaden).Die Vers. hat sich auch tatsächlich gemeldet weil sie jemanden hatte der mehr als den Restwert zahlen wollte,da ich aber den Kaufvertrag hatte das das Mot.schon verkauft war konnten sie nichts machen,der Restwert ist ja vom Staatl. anerkannten Gutachter ermittelt.