Vespa PK50XL blockiert -> Problem gelöst, wie gehts weiter ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa PK50XL blockiert -> Problem gelöst, wie gehts weiter ?

      Hallo, hab mich nach langem stöbern dazu entschlossen euch Spezialisten mal zu meinem Problem zu befragen.
      Hoffe, die Mühle wird wieder laufen ;)

      Folgendes: Ich hab 2 Vespas vom Typ PK50XL. Vor 2 Jahren hatte es bei einer das Kolbenbolzenlager zerlegt und somit Zyli und Kolben zerstört.
      Sie hatte schon Monate vor dem Kolbenfresser manchmal die Makke, das auf einmal der Motor blockierte, und sich das Polrad immer nur 5 cm hin und her bewegen lies. Jedoch löste sich dieses Klemmen meistens recht flott wieder.
      Seit dem Fresser schlummerte das Gefährt in der Garage.
      Vor einer Woche habe ich bei meiner zweiten Vespa den 75er D.R. eingebaut, und der kaputten Vespa spasshalber nach dem Motto - fahren bis sie verreckt ;) den Zylinder und Kolben der zweiten in die alte kaputte eingebaut.
      Wollte sie ankicken, aber nach 2 mal treten klemmte der Saubock wieder 8) . Hab den Zylinderkopf runter, Kolben kann sich frei bewegen und steht am OT. Das polrad lässt sich wieder nur 5cm hin und her bewegen und stößt dann immer an einen heftigen Anschlag.
      Getriebe lässt sich einwandfrei schalten und auch die Kupplung funktioniert.

      Weis wer was da los ist ?

      Danke schon mal. Gruß Matze

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rideronthestorm ()

    • Hallo!
      Vespa Fahrer Avatar

      Restaurations schrieb:

      Und als der Zylinde unten war konntest du am Polrad drehen?
      Ist wohl was mit der Kurbelwelle - schätze ich mal.
      Jep, aber du meinst den Kolben, oder ? Das ging einwandfrei. Ich konnte 2 mal komplett durchkicken, erst dann klemmte es


      Vespa Fahrer Avatar

      chup4 schrieb:

      hey, ich suche für nen kumpel noch ne xl. bevor du die schrottest... her damit.
      Schrotten werd ich die auf keinen Fall, das is ne Vespa!! ;)


      Den Motor spalten und komplett überholen - das wäre dann ein Projekt für die Sommerferien :thumbup:
      Danke schon mal!

      Gruß Matze
    • Vespa Fahrer Avatar

      rideronthestorm schrieb:

      aber du meinst den Kolben, oder ?


      ?
      Als der Zylinder unten war - hast du da mal am Lüfterrad gedreht ob alles freigängig ist? Wenn es auch da nur 5 cm hin und her ging hat wohl die Kurbelwelle was abbekommen.
      Überhaupt sollte man die Kurbelwellenkammer untersuchen wie schon Diabolo geschrieben hat, da bei dem Fresser Teile in die Kammer gefallen sein können. Die können sich verkanten, die Einlassdichtfläche zerstören oder ins Pleuellager rutschen und die Kurbelwelle zerstlören.
      Biete nix mehr an...
    • Hallo.
      Ach jetzt versteh ich dich, ja, als der Zylinder noch drunten war war alles leichtgängig.
      Gut möglich das noch irgentwas im Kuwe-Lager liegt und das irgentwie verklemmt, was aber dagegen spricht ist das es dieses Klemmen schon vor dem Kolbenfresser ab und zu gab.

      Gruß Matze
    • Da wird ein Keil sich verabschiedet haben ...also Spalten
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Nene, das is schon fest, der Kolben bewegt sich ja, wenn ich am Lüfterrad drehe.
      Am "hinterern Anschlag" steht der Kolben am OT, beim vorderen Anschlag ungefähr 3cm unter OT.

      Hab den Motor heute ausgebaut, zum Zerlegen muss ich mir noch das nötige Spezialwerkzeug besorgen.
      Brauch ich ausser dem Polrad- und Kupplungsabzieher noch irgentwelches Spezialwerkzeug ?

      Gruß Matze
    • Hi stell ihn erst mal auf den Kopf und schau ob was aus dem Kurbelgehause herausfällt. Das hört sich an als hätte sich eine Nadel aus dem Pleuellager selbstständig gemach und im Kurbelgehäuse herumgeistert.
    • es gibt nen kupplungsabzieher und nen poradabzieher auch als kombiwerkzeug (recht praktisch) dann noch den polradstopper (acuch recht praktisch meiner meinugn nach) kupplungsstopper brauchst du nicht, da tuts n billiger (!!!) schlitzschraubenzieher zwischen primärrad und kupplungszahnrad.

      billiger schraubenzieher weil weich und geht dann bei zuviel gewalt eher kaputt als zahnrad ;) da bist du dann aber schon mit viel gewalt dabei
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Vespa Fahrer Avatar

      kasonova schrieb:

      Hi stell ihn erst mal auf den Kopf und schau ob was aus dem Kurbelgehause herausfällt. Das hört sich an als hätte sich eine Nadel aus dem Pleuellager selbstständig gemach und im Kurbelgehäuse herumgeistert.
      Danke, werd ich vorm zerlegen noch probieren
      Vespa Fahrer Avatar

      chup4 schrieb:

      es gibt nen kupplungsabzieher und nen poradabzieher auch als kombiwerkzeug (recht praktisch) dann noch den polradstopper (acuch recht praktisch meiner meinugn nach) kupplungsstopper brauchst du nicht, da tuts n billiger (!!!) schlitzschraubenzieher zwischen primärrad und kupplungszahnrad.

      billiger schraubenzieher weil weich und geht dann bei zuviel gewalt eher kaputt als zahnrad ;) da bist du dann aber schon mit viel gewalt dabei
      Dangeschöön für die Info! 8)
      Super Board hier!

      Gruß Matze

      EDIT: Ich mach das ding jetzt erst mal sauber, da is rundrum 2cm Dreck :wacko:
    • So, hab den Grund für die Blokade gefunden, eine Nadel aus dem Kolbenbolzenlager hat sich am Einlass ins Kurbelwellengehäuse gefressen und hat an Gehäuse und Kurbenwellenwange Schäden hinterlassen.
      Ich denke ich werd den Motor spalten, am Gehäuse was nötig ist abfeilen und eine Neue Kurbelwelle + Lager und Simmeringe einbauen.

      Gruß Matze
    • So, hab mich nach langer Zeit wieder mit dem Gefährt befasst und weiter gemacht (der Rahmen wird sowieso ein Winterprojekt) :rolleyes:
      So sieht die Drehschieberfläche jetzt aus:

      Soll ich's mit Kaltmetall probieren, oder ist der Membranumbau die einzig sinnvolle Möglichkeit?

      Gruß Matze :gamer:
    • Wenn es lange halten soll und preiswert sein soll laß es Aluschweißen und bearbeite es selbst nach . Das dauert zwar aber das halt ich besser wie Kaltmetall. Denn die umrüstung auf Membran kostet ja doch schon einiges mehr . Hab auch schon mal nen Block schweißen lassen kam damals 25 Euro !
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Ok, danke für der Vorschlag.
      Klingt gar nicht mal so übel, allerdings weis ich noch nicht, wer mir in der Umgebung Alu Schweissen könnte.
      Muss mich mal umhören.

      Gruß Matze

      Edit: Ich hab noch nie gesehen, das wer so fein und genau schweisst , um diese Riefen und Löcher aufzufüllen. Welche Betriebe bieten sowas an ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rideronthestorm ()

    • das hinterher hinzuschleifen ist echt ne aufgabe über mehrere stunden, und wenn du dich verschleifst, isses wieder neu schweißen. würde ich mir nicht antun wollen. ein membranansaugstutzen kostet etwa 70 euro, das schweißen zwischen 20 und 30 euro. sogesehen kostet die membran also nur 40-50 ;)
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Da es aber anscheinend nirgentwo mehr einen 16er 3-Loch Membranansaugstutzen gibt, folgt eine Art Teufelskreis:
      19er Membranansaugstutzen ->
      19er Gaser -> um den gut auszunutzen ->
      großer Zyli 85 - 105 ccm³ -> damit kein Potential verloren geht ->
      Rennauspuff und längere Übersetzung.

      Und die ganze Plörre wird dann etwas teuer yohman-)

      Gruß Matze