50N spezial geht beim runterschalten aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 50N spezial geht beim runterschalten aus

      Hallo,

      meine Vespa 50 N Spezial (4-Gang, Bj 79) fuhr bis vor kurzem einwandfrei. Dann stand sie fast drei Wochen still. Als ich sie dann letzte Woche starten wollte sprang sie nur sehr wiederwillig und nach einigen Versuchen an. Dann konnte ich auch bequem losfahren, aber als ich dann wieder einen Gang runterschalten wollte, ging sie aus. Hab sie wieder angetreten, sie fuhr, beim runterschalten ging sie aber wieder aus... und nochmal, dann hab ich aufgegeben.

      Weiß jemand was da nicht so ganz in Ordnung sein könnte?

      Freu mich über Hilfe und Rat :) Chibi
    • entweder ist das standgas zu niedrig eingestellt (siehe forensuche) oder es liegt nich am schalten, sondern am bremsen.

      viele vespen haben nen "sicherheitsmechanismus" drin, sodass beim bremsen der motor ausgeht, wenn die bremslichtbirne kaputt ist. wenn man runterschaltet bremst man ja meist auch.

      drück einfach mal bei stehender vespa die fußbremse. geht sie aus brauchst nur ne neue bremslichtbirne.
    • vergaser saubermachen, bremslichtbirne austauschen.

      vergaser komplett, also auch düsen raus und durchblasen ect. geht gut mit bremsenreiniger.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • glaube das liegt an der düse.Hatte das an meiner pk zusammen mit einem bisschen zu fetten gemisch?? der killer.
      Wobei ich vorsichtig sagen muss das glaube ich die pk höher dreht im lerrlauf als ne special.
      Warum ich??

      Eine Hand wäscht die andere.Zwei Hände waschen das Gesicht.

      Wer sich selber liebt den können die anderen gern haben.

      Aus Scheisse lässt sich keine Sahne schlagen.
    • Jetzt habe ich das mit dem bremsen mal ausprobiert und was soll ich sagen, die Vespa blieb an... brav!

      Aber beim starten hat sie etwas gemuckt und ist bei wenig Gas ausgegangen. Fahren ist aber soweit möglich, bis ich kein Gas mehr gegeben habe und dann geht sie aus... Doch zu wenig Standgas? Aber eigentlich habe ich da nichts dran verändert, weil ich gar nicht weiß, wie man das macht... :rolleyes:
    • Standgasschraube ist die Schraube auf welche du von obend raufschaust im eingebauten Zustand. Sie ist an dem Hebel dran, welcher durch den gaszug gespannt wird. Ist ne Schraube mti ner Feder dran. Die Schraube einfach mal bei laufendem Motor bisschen reindrehen, dadurch wird der Schieber mehr geöffnet und so das Standgas erhöht.

      Gruß
    • Da bin ich wieder, habe mal ein bisschen das Standgasschräubchen gedreht, aber die Vespa geht immernoch aus, wenn ich kein Gas gebe.

      Dann will ich mich mal ein wenig an dem Vergaser versuchen und den reinigen. So vorweg mal eine Frage, kann da irgendwas auslaufen, wenn ich den ausbaue?
    • jo kann schon. am besten bevor du ihn ausbaust bezinhahn zu machen und so lange laufen lassen bis sie von selbst ausgeht-->kein sprit mehr im vergaster ist.
      aber deswegen trotzdem nich aufm holztisch oder so sauber machen. gibts böse flecken die nich mehr raus gehn :thumbsup: