Unfallstatistik in Abhängigkeit von der Lackierung/Farbe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unfallstatistik in Abhängigkeit von der Lackierung/Farbe

      Hallo Leute!

      Meine Vespa ist leider in Folge eines Unfalls nicht mehr das, was sie vorher mal war...

      Die PX 200 E wurde wohl damals in drei oder vier Standartlackierungen verkauft - ich hab dieses "Veilchenviolett" erwischt... Gefällt mir aber irgnedwie gar nicht mehr! Die Werkstatt will wieder nachlackieren - Naja... Der Meister sagt "Signalfarbenlackierungen erwischt´s viel häufiger bei einem Unfall, weil man die ja deutlich sieht! Also dann doch bitte wieder dieses Veilchenviolett!"

      Hätte aber gerne gelb! :rolleyes:
      ... Dann bin ich aber wie der Baum auf der Skipiste, den jeder mitnimmt!

      DAS IST EIN VERRÜCKTES PSYCHOLOGISCHES PHÄNOMEN!

      Gruß Micha
    • Könnte tatsächlich direkte Zusammenhänge geben. In den USA sehen die das so: da spielt die Autofarbe eine Rolle bei der Versicherungseinstufung von jungen Versicherungsnehmern - je greller die Farbe. desto teurer wird die Police. Signalrot ist teurer als als schwarz oder silber. Begründung: Fahrer von grell bzw. auffällig lackierten Autos fahren agressiver... Ich habe mir, als ich drüben kurz studiert habe, deswegen extra nen weißen Gebrauchtwagen gekauft, weil billiger in der Versicherung :D .
      Hessisch by nature