pk 50 xl zündung/polrad schleifen oder kurbelwelle kaputt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • pk 50 xl zündung/polrad schleifen oder kurbelwelle kaputt?

      hey leute

      hab n problem mit ner vespa pk 50 xl baujahr 1991: habe sie mit nem freund zusamen zerlegt zum lakieren und jetzt is se wieder zusammengebaut, neuer kolben, neuer kickstarter, aber sie läuft nicht =( . deswegen brauche ich eure hilfe, hier nun das problem:
      wenn das polrad/lüfterrad (ka wies genau heißt) drauf is geht der kolben sau schwer hoch bewegen aber dafür sau leicht runter, wenn das rad ab is geht alles super leicht wie es sein muss.. habe von nem bekannten der ne baugleiche pk hat das polrad geholt und drauf gemacht, gleiches problem, bei ihm läuft mein polrad aber 1a! hab schon die stellung der zündung verändert (nicht genau auf die makierung gestellt sondern ein wenig verschoben im uhrzeigersinn) bringt auch nix. hier ist n bild von meim polrad , man kann deutlich die kratzer auf der lauffläche sehen. ?image=dsc01652eh9.jpg
      ich bin aber der meinung das es nicht an der kurbelwelle liegen kann, wenn diese n schlag hätte, wären die neuen kratzer an dem polrad von meim bekannten ja immer an der gleichen stelle, was aber nicht so ist, sie sind eg rundrum komplett zu sehen...wie auf dem bild zu sehen ist sind die kratzer ganz außen=muss iwo in der nähe vom motorblock schleifen und da sind ja nur die spuhlen... meiner meinung nach schleift es an der unteren spuhle..
      ich verstehe aber nicht wie das passieren kann, da die zündung ja nicht weiter nach vorne(nach außen) nach hinten (zum motor) nach rechts und links verstellt werden kann...
      brauche eure hilfe..
      danke schon mal!!
    • hier is das bild, denke mal das das der generator ist.. ?image=dsc01651wu1.jpg wenn du den keil auf der kurbelwelle meint, ja der ist richtig drinne...
      ach ja.. auf dem bild sind gerade nicht die orginalen unterlegscheiben drinne, habe zum testen mal andere rein gemacht, gab aber nicht den gewünschten erfolg..was unten zu sehen ist, das gelde, ist kreide, die ich benutzt hab um herauszufinden wos schleift...
    • Hi, da kannst Du recht haben, die Leistung einer Magnetspule wird um so höher, je näher der Magnet an der Spule vorbei läuft. Allso moglichst geringer Abstand. Du kannst aber mal mit Schmirgelpapier über die Spule gehen. Möglicherweise beseitigt das schon Dein Problem.

      klaus
    • schleift das polrad eventuell mit der nabe an der zündung? oder außen?

      hat die welle vll ne unwucht, dass das schleifen immer an der gleichen stelle der umdrehung auftritt?
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Als erstes würde ich die Zündplatte ausschließlich mit den Originalunterlegklammern und -schrauben verbauen. Dann würde ich mal beim Kumpel seiner Vespe messen, ob die Schrauben am Motorblock auch so weit rausschauen. Vielleicht schleift's ja auch daran? Ansonsten: Sollte das Polrad gerade auf dem Kurbelwellenkeil aufgezogen sein, gibt's eingentlich nicht wirklich ein Grund, warum das Teil nicht leicht drehen sollte, außer einer nicht korrekt (also mittig, genau zentriert) eingebauten Ankerplatte.

      Miss doch mal mit der Schieblehre den Durchmesser der Zündspule und den des Polrads. Vielleicht hast du ja einfach die falsche Platte?

      Beste Grüße und viel Erfolg :thumbup:
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • okay ich fang mal von oben an: - schleifen tut es auf der lauffläche von den spuhlen/magneten (was auf dem bild zu sehen ist)
      - schleifen tut es rund rum, also nicht nur an einer stelle... so weit ich das beurteilen kann...
      - eine falsche platte kann auch nicht verbaut sein, da an ihr nie was gemacht wurde seit dem zerlegen der vespa.. alles orginal...

      ich denke das es an der unteren spuhle schleift, kann ich da einfach mit schmirkelpapier dran gehen un was abschleifen?? geht die zündung dann noch?? will sie ned kaputt machen, bestimmt nich so ganz billig oder?!

      hat noch jemand ne idee wie ich herausfinden kann ob die welle n schlag hat/nicht rund läuft??
    • Denk doch mal nach, wenn es rundum schleift, in welche Richtung bitte sollten dann die Welle einen Schlag haben ? rundum? das ist Doch Blödsinn, das mit dem Abschmirgeln hab ich Dir schon geschrieben. Und die Spule (übrigens OHNE H) geht nicht kaputt man man am Metallkern schleift. Wenn Ihr die Grundplatte ab geschraubt hattet, ist diese in die Richtung verschoben, wo der Spulenkern schleift. Soviel Luft ist in den Schraubenlöchern.

      Jetzt alles klar?

      klaus :gamer:
    • Da sitzt die Grundplatte nicht richtig, warscheinlich die Kabel zwischen Grundplatte und Motorgehäuse an einer engen Stelle eingeklemmt -> Grundplatte sitzt nicht korrekt.
      Nochmal abschrauben, darauf achten nirgends die Kabel einzuklemmen, festschrauben, freuen.

      Schleifen schön und gut, aber von allein wächst ein Spulenkern normal nicht ;)
    • Und...

      ... immer das richtige Drehmoment beachten und alle Teile original verbauen. Ich schließe mich ansonsten Klaus und Alex vollumfänglich an. Es kann eigentlich nur noch daran liegen, dass Du nicht alles richtig zuammengefummelt hast.

      Also, nochmals alles original verbauen also alle Unterlegscheiben, Klammern etc. im Original einbauen und erneut testen.

      Beste Grüße und viel Erfolg :thumbup:
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde