PX 200: bei Fahrt in den Alpen starker Leistungsabfall! Wie kann man vorbeugen?

Go VOTE! Wähl das schönste Foto des Jahres 2019! Die Wahl endet am 29.01.2020.
💰 Spendenstand: 225€
  • Hallo zusammen,


    wir haben im Juni eine Alpentour gefahren und ich hatte mit zunehmender Höhe teilweise brutalen Leistungsabfall bei meiner PX 200 (setup=standard). Es fängt bei ca. 1000 m Höhe an. Der Motor stottert und ruckelt. Bei Vollgas ist es am schlimmsten, mit weniger Gas kommt man den Pass schneckenlangsam irgendwie hoch. Es macht aber keinen Spass. Mein Eigengewicht ist 90 Kg plus 10 Kg Gepäck. Technische Probleme konnte ich nicht feststellen, im flacheren Land lief der Motor wieder besser, aber die gewohnte Endgeschwindigkeit konnte ich nicht erreichen. Beim nächsten Pass fing das Stottern wieder an. Die Zündkerze sah schwarz und ölig aus. Das deutet doch eigentlich auf ein zu fettes Gemisch hin, oder? Die anderen Mopeds hatten keine probs, allerdings habe ich auch niemanden mit Einzylinder und mech. Vergaser getroffen. Jetzt bin ich wieder zuhause und hier läuft die Vespa so prima wie immer. Die Zündkerze sieht trocken und gut aus. Wie kann ich mich auf die nächste Bergtour besser vorbereiten? :love: :?:

  • @ rita


    sollte die düse nicht größer gewählt werden da ja die luft in der höhe dünner wird und somit zuwenig sauerstoff zugeführt wird und das gemisch so überfettet :S

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • Hallo waldmeister,


    Das verblüfft mich aber. Als ich in meiner Jungend mit meiner ersten
    Vespa, P200E über die Alpenpässe (u.a. Stilfser Joch) ging, hatt e ich
    keinen nennenswerten Probleme, aber jede Menge anderer Mopedfahrer mit
    solchen überholt.


    Abgesehen von bischen modernenm Schnick-Schnack, wie ölpumpe etc, is' die p200e doch identisch mit den PXen dachte ich.


    Wenn mich die Erinnerung nicht sehr trügt, gabs so ab und über 2000m leicht merkliche Leistungsverluste.




    (Ach so, damals ca 75kg aber gute 30kg Gepäck vorne und hinten inkl. dem obligatorischem 5l Reservekanister.)


    Mir hatten die Alpen damals seehhr viel Spaß gemacht.




    Ich hatte damals einen Mopedfahrer getroffen, der sine Yamaha so
    eingestellt hatte, daß er im Tal immer mit gezogen Choke fahren musste,
    um in der Höhe mit magererem Gemisch die "dünne" Höhenluft duch dann
    eingeschobenem Choke auszugleichen.




    Gruß aus Lüneburg


    Hilsi




    Gruß aus Lüneburg


    HIlsi

  • vielen Dank für die Antworten...


    Rita: welche Düse würdest Du mir empfehlen? Oder sollte ich eine Auswahl mitnehmen und je nach "Problem-Situation" vor Ort testen? Ohne Luftfilter fahren? Kann ich mir zwar vorstellen, aber was passiert, wenn Dreck oder Staub angesaugt wird? Kann es dmit Probleme geben?


    Hilfsweise hatte ich am Berg vesucht, die Leerlaufdrehzahl deutlich zu erhöhen. Es brachte beim Anstieg eine kleine Verbesserung.


    rally221: Für mein Verständnis muss die Düse kleiner werden, so wie Rita es vorgeschlagen hat. Weniger Sauerstoff/Luft bedeutet doch gleichzeitig zuviel Benzin. Also muß weniger Sprit zugeführt werden. Es hat auch am Berg sehr stark nach unverbranntem Benzin gerochen.....


    Hilsi: wir sind auch über das Stilfser Joch gefahren. Die letzten 50m vor der Spitze mußte ich dann schieben :pump:
    Die anderen Mopedfahrer hatten die Probleme nicht, da heute kaum mehr etwas mechanisch beim Vergaser passiert, nur noch elektronisch über die Einspritzung. Und die Elektronik misst ständig und gleicht entsprechend aus. Andere "Oldies" haben ich leider nicht gesehen .... und kaum eine Maschine unter 1.000 ccm. Aber du hast recht: mit der Vespa war es zwar eine harte Arbeit zum Gipfel, aber ein unvergleichbares und unvergessliches Erlebnis!


    TOM;-)

  • Hallo zusammen. Düsen wechseln zum pass fahren ?????? Sorry, aber was für ein Blödsinn. .... Damit schrottest Du den Zylinder 50/50.


    Ok nun ein einfacher Tipp: CHOKE LEICHT ZIEHEN. Dann kriegt Sie mehr Luft. Je höher Du kommst mehr Choke. Funktioniert einwandfrei. Und wird schon seit glaub ich 50 Jahren so gemacht.


    2. TIPP Damit das Gemisch einfach besser gemischt und verwirbelt wird, im Luftfilter über den Vergaser Hauptdüsen einmal 2,5 mm über der Hauptdüse ein Loch bohren und über der Nebendüse 1,5 mm. Und HOLLA DIE WALDFEE, in allen Drehzahlen mehr Leistung und gleichmäßigeres Drehen. Dann schafft man den Pass sogar ohne choke......


    den Luftfilter selber bohren oder beim modifiziert kaufen.


    Gruß Patrick..

  • Zitat

    Hallo zusammen. Düsen wechseln zum pass fahren ?????? Sorry, aber was für ein Blödsinn. .... Damit schrottest Du den Zylinder 50/50.


    ECHT :wacko: wieso schrottest du dir deshalb den Zylinder das mußt mir mal erklären ???

    Zitat


    2. TIPP Damit das Gemisch einfach besser gemischt und verwirbelt wird, im Luftfilter über den Vergaser Hauptdüsen einmal 2,5 mm über der Hauptdüse ein Loch bohren und über der Nebendüse 1,5 mm. Und HOLLA DIE WALDFEE, in allen Drehzahlen mehr Leistung und gleichmäßigeres Drehen. Dann schafft man den Pass sogar ohne choke......


    aber HOLLA die löcher sind aber ned fürs verwirbeln zuständig sondern sollen ein abmagern verhindern yohman-) und das die löcher die einen leistungsverlust in großen höhen unterbinden sollen bezweifle ich mal ganz stark


    Wen wir unsere Glocknertour machen bauen wir immer auf fettere Düsen um ,um auch noch vorm hochtor (2500m ) nicht schieben zu müssen


    rally221

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • @ rita


    sollte die düse nicht größer gewählt werden da ja die luft in der höhe dünner wird und somit zuwenig sauerstoff zugeführt wird und das gemisch so überfettet :S

    Servus.....


    Wen wir unsere Glocknertour machen bauen wir immer auf fettere Düsen um
    ,um auch noch vorm hochtor (2500m ) nicht schieben zu müssen



    du solltest Dir schon mal einig werden, was Du machst oder was für TIPS Du gibst, oder? Da schreibst Du, ja nicht zu tauschen sondern die Düse gleich zu belassen. Was auch so richtig ist. Wenn Du fetter bedüst geht der Zylinder natürlich nicht kaputt. Aber die Gefahr steigt natürlich, das Du zuviel BENZ bekommst. Dann gibt wahrscheinlich die Kerze irgendwann auf. Dann kannst Du auch schieben. Wenn Du aber magerer bedüst, dann geht er kaputt.


    Ich kenne keinen seit 16 Jahren Rollerfahren, der am Pass fetter bedüst. Den Choke ziehen. Nur ein wenig. Dann kriegt er wieder ein bißchen mehr luft. Auf kurzen Distanzen durchaus möglich. Wenn es ein langer pass ist, dann ok. Dann kannst ein wenig fetter bedüsen. 2 - maximal 4 Stufen. Brauchst aber auch den Choke um mehr Luft zu bekommen. Und Luftfilter runter, ist auch keine geniale Erfindung.


    Wenn Sie optimal eingestellt ist, hast Du auch keine Probleme. Bin mit meiner dieses Jahr nach Treviso gefahren. Hatte keine Probleme. Bin auch in die Resonanz des Auspuffes gekommen.



    Und nochwas. Die Löcher über der Nebendüse und der Hauptdüse beim SI Vergaser, haben nichts mit Abmagern zu tun. Sondern mit der Gemischaufbereitung. Um so sauberer das Gemisch bei richtiger Bedüsung aufbereitet wird, um so besser die Schmierung und Kühlung im inneren des Zylinders. Da kannst Du Dir das Luftfilter runterschrauben sparen. Auch wenn Du das bezweifelst, so ist es. Ausprobieren und staunen.



    In diesem Sinne gut gelingen... Und viel Spaß beim Pass fahren.

  • Den Choke ziehen. Nur ein wenig. Dann kriegt er wieder ein bißchen mehr luft.


    Nee nee. Das funktioniert ein wenig anders. Durch das Ziehen des Chokes, wird die Luftmenge begrenzt. Sprich es wird ein fetteres Gemisch dem Zylinder zugeführt. Nicht anders herrum.


    Kann mir aber schon vorstellen das durch dieses fettere Gemisch es ein wenig besser die Berge hoch geht.
    Habe leider keine Erfahrung damit, hier in Schleswig Holstein Berge..... hust hust :rolleyes:


    Grüße von der Küste


    Holger

  • Richtig,durch ziehen des Chokehebels wird das Gemisch fetter,sprich Zündfähiger.Kann mir vorstellen das ,in den Bergen, wenn du den Choke betätigst dir die Mühle mit ziehmlicher Sicherheit sogar absäuft-hab aber auch keine Erfahrung damit -soweit traut sich mein Mühlchen nicht weg von Zuhause.

  • @ greyhound


    soganz verstehst du es aber ned :whistling:


    wen in größeren Höhen die luftdichte geringer wird ,überfettet das gemisch sehr wohl da der anteil Benzin/luft in richtung mehr benzin geht , was dazu führt das nicht mehr die volle leistung erbracht werden kann, wie den auch wen zwar ne menge Benzin vorhanden ist aber ned genug sauerstoff um den Benzin zu verbrennen >> durch die wahl einer größeren düse kann ich das dann kompensieren und hab wieder die volle leistung


    und der Hr Waldmeister schreibt ja er hat ne alpentour hinter sich >> da hat er nicht einen pass schondern vermutlich 1 paar mehr und der rat ohne Luftfilter zu fahren ist ja auch ned wirklich zu empfehlen 8| da ist es wohl einfacher die düse vor beginn zu tauschen und dann seine ruhe zu haben


    @ waldmeister


    nein die düse NICHT Magerer sonst hast noch früher probleme >> die Düse gehört größer ,vermutlich hast jetzt eine 118er drinnen (wens ein originaler 200er motor ist) würde mal eine 120er oder 122er düse einbauen wennst auf die nächste tour gehst >> eventuell noch 2 größere düsen mitnehmen weiß ja ned welche alpentour du bestreitest ;)


    rally221

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • ... viele Antworten ... viele Meinungen ... so ist das nun einmal.....


    in der Not habe ich "natürlich" versucht bei der Auffahrt zum Stilfser Joch den choke zu nutzen. Aber egal, ob wenig, halb oder voller choke - die Auswirkung war immer negativ! Der Motor würgte und ging fast von selber aus. Ich bin kein Motorenspezi, kann mir aber laienhaft vorstellen, dass der choke das Gemisch fetter macht, denn es soll ja eine Starthilfe sein und eine leichtere Zündung ermöglichen. Also ist dieses bei ohnehin zu fettem Gemisch in großer Höhe nicht nützlich.


    Ich gehe davon aus, dass mein Vergaser gut eingestellt war, denn vor 8 Wochen hatte ich TÜV und AU gemacht. Jetzt habe ich verschiedene Meinungen und Antworten bekommen, welche mir für die nächste Tour nicht recht weiterhelfen. Mit einem "Riesen-Düsensortiment" zu starten und dauernd zu schrauben ist unpraktisch. Kann es vielleicht auch etwas mit dem Benzin in der Schweiz/Österreich/Italien zu tun haben?


    Aber dennoch vielen, vielen Dank für alle guten Tipps...

  • hi waldmeister


    Zitat

    Mit einem "Riesen-Düsensortiment" zu starten und dauernd zu schrauben ist unpraktisch. Kann es vielleicht auch etwas mit dem Benzin in der Schweiz/Österreich/Italien zu tun haben?


    also am internationalen Benzin liegts sicher nicht tanke auch ab und an deutschen sprudel und kann keinen unterschied feststellen


    düsensortiment brauchst ja garned so ein großes 2-3 düsen sollten ausreichen >> kanns nur wiederholen bei der glocknertour die wir jedesjahr machen tausche ich im tal unten die düse von 164 auf 170 also 6nr größer und hab damit keine probleme bis zum hochtor rauf >> und das der Choke nix nutzt hast eh schon getestet


    ps das düsenwechseln ist ne arbeit auf 3 min


    rally221

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • in großer Höhe ist weniger Sauerstoff da..... also überfettet der Motor bei gleicher Spritmenge......


    und muß folglich etwas MAGERER bedüst werden...!!!!!!!!!!!


    Rita

  • hai,


    das problem hatte ich anfangs auch, nach ner nacht in den alpen hat sich die vespe anscheinend klimatisiert ?( , bei hoehenzunahme gab es spaeter keine probleme. aber magere beduesung ist logischerweise das was ich dir raten koennte und was ich dann auch machen wuerde. duennere luft, also auch weniger sprit bitte, sonst......

  • Rita hat recht die Luftdichte nimmt nach oben hin ab, also braucht der Motor weniger Bezin, sprich kleinere Düsen.


    Bis 2000m Höhenmeter sollte aber jeder Zweitakt-Motor normal laufen.

  • warum holt zur zeit denn jeder so uralte threads wieder hoch?? :pinch: wird echt zeit das wieder sommer wird und es aktuelle sachen zu besprechen gibt!

    - PX80 bekommt 125er Zylinder und Welle
    -Motor neu dichten, etcpp
    -Dezentes O-Tuning

  • Sag mal, willst du uns vor Neid in den Wahnsinn treiben, Basti!^^