Kolben und Polrad. Alles ok??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kolben und Polrad. Alles ok??

      Hallo,

      ich hab mir noch ne zweite Vespa zugelegt, die mir allerdings nur Sorgen bereitet.
      Vespa V50 N Baujahr 1971 Italienisches Modell

      Habe die Vespa komplett zerlegt und beginne jetzt den Motor zu überholen, allerdings habe ich da noch ne gehörige Portion Respekt.....


      1. Wer kann mir sagen ob der Zylinder immer so aussieht oder ob es das ist was ich vermute?? Wenn es ein Kolbenhänger gewesen sein sollte was muß ich jetzt tun? Wie finde ich nen passenden neuen Kolben oder muss das Gehäuse ausgefräst werden???? No idea!
      2. Ich hab am Polrad Einbuchtungen und ne Macke. Ist das Problematisch? Ausserdem hat eine Ecke des Polrades nen Riss..... -> Austauschen oder noch ok?

      Gruß

      marco


      Schon mal vielen Dank für die Hilfe.....bin langsam am Verzweifeln, was ich noch alles austauschen muss..
      PS: Bin aus Germering
      Bilder
      • Polrad3.jpg

        337,47 kB, 3.264×2.448, 64 mal angesehen
      • Kolben1.jpg

        505,12 kB, 3.264×2.448, 82 mal angesehen
      • Kolben2.jpg

        233,61 kB, 3.264×2.448, 86 mal angesehen
      • Polrad1.jpg

        406,73 kB, 3.264×2.448, 68 mal angesehen
      • Polrad2.jpg

        482,82 kB, 3.264×2.448, 58 mal angesehen
      Die schlimmsten Fehler machen immer die anderen.
    • Hi,
      Polrad scheitn soweit noch ok sein, aber sowohl Zylinder als auch Kolben sind kaputt. Da brauchst wohl oder übel nen Neuen. Bei 50ccm gibts gebraucht ganz passable oder du nimmst nen DR o.Ä.. Den Zylinder zu honen steht in keiner Relevanz zur Neuanschaffung :)

      Also zylinder und Kolben neu, Polrad kannste noch lassen würde ich sagen

      Gruß
    • Stimmt, der Kolben und der Zylinder sind hinüber. Solltest du auf keinen Fall erneut verbauen. Paichi hat vollkommen recht: Ein neuer bzw. gut gebrauchter Zylinder ist einem gehohnten fast immer vorzuziehen. Nicht der Qualität wegen, sondern der nahezu gleichen Kosten und Rennerei wegen. Außerdem brächtest Du einen Übermaßkolben und neue Kolbenringe.

      Zusätzlich - und das ist der zu Paichis Rat neue Tipp - solltest Du das Spiel des Bleuellagers prüfen (Lager zwischen den Kurbelwellenwangen). Eine neue Zylinder-Fußdichtung kann auch nicht schaden, damit der neue Brennraum nicht mit Falschluft versorgt wird. :D

      Beim Polrad würde ich den Material-Überstand auf dem 3. Bild (v.l) - in der rechten unteren Bildhälfte zu sehen - abtragen und plan machen. Ansonsten dürfte der Riss im Lüfterrad b.a.w. keinen nachteiligen Effekt haben.

      Beste Grüße und viel Erfolg :thumbup:
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Und der Kopf sollte auch noch gut sein - der bekommt selten was ab.

      Zusätzlich - und das ist der zu Paichis Rat neue Tipp - solltest Du das Spiel des Bleuellagers prüfen (Lager zwischen den Kurbelwellenwangen)

      Wenn du das Pleuel nach oben und unten drückst darf kein Spiel zu spüren sein. Leichtes Spiel beim Kippen nach links und rechts ist OK.
      Biete nix mehr an...
    • Sofern dein altes Zündkerzengewinde noch in Ordnung ist, kannst du natürlich auch noch deinen alten Kopf fahren. Den Originalen gehlt normal nichts
      Der Zylinder passt. Der DR ist um einiges billiger, jedoch nicht legal... überlegs dir ;) In eBay sind auch oft gebrauchte für ~5€ drinnen

      Gruß

      Edith meint: zu langsam...