Zewa hats im Vergaser hineingezogen!

  • Hallo,
    und zwar soll ich für einen Bekannten (der leider kein Internet hat) nach Rat fragen. Er hat eine 1961er Kreidler Florett (50cm³) [richtet er gerade her] und ihm ist ein Missgeschick passiert. Bei irgendeiner Aktion ist plötzlich der Motor auf Touren (im Stand) gekommen, und ihm hatte es eine kleines (3 x 3 cm) Stück benzingeträngtes Zewa in den Vergaser gesaugt und ist im Motor verschwunden. Da ich nun kein Florett-Forum kenne und ja die 2-Takt-Motoren ähnlich aufgebaut sind, frage ich nun euch!


    Soll er einfach weiter fahren, oder den Motor aufmachen und gucken, was aber bei dem Hobl ziehmlich kompliziert wäre?!
    Er ist Technisch gut drauf, aber mit Motoren hatte er noch nicht so viel am Hut.


    Danke für die Antworten


    Gruß
    David

  • hm, erfahrung hab ich mit zewa im kuwegehäuse jetzt nicht, aber ich schätze deswegen frisst er sich jetzt nicht. das wirds einfach mit durchblasen und verbrennen. wenn der zylinder auf betriebstemperatur ist machts son papier nicht lange.


    alle angaben ohne gewähr ;)

  • Solang das nur ein kleiner Fetzen Zewa war und kein Schmirgelpapier, sollte nix passieren. Mir hats auch schon mal ne Fliege durch den Gaser gerüsselt-und Chitin is härter als Papier :thumbup: :whistling: ^^

  • is mir auch mal passiert, als ich den ASS zum motorreinigen mit zewa ausgestopft habe, und aussversehen den kicker getreten hatte :whistling:

    planes, bikes, beer cans, things you trust are built from aluminium!


    --->*trust in aluminium, Save Plastic for Dildos*<---