bremstrommel innen reinigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ok irgendwie will die bremse allgemein net so wie ich will :) ne lussobremse soll ja wohl relativ gut bremsen oder? also kanns net normal sein dass ich die im stand mit gezogener bremse schieben kann oder? beim ziehen blockiert das rad....



      gibts da irgend nen tolle trick?
    • Hast du alles kontrolliert an der Bremse? Trommel runter, Trommel mit Bremsenreiniger gereinigt, Beläge runter, Bremsnocken mit Kupferpaste eingeschmiert, Beläge wieder rauf, Zug und Gelenke eingefettet? Wenn ja, dann weiß ich auch nicht :S .
      Hessisch by nature
    • hi

      statt bremsenreiniger hab ich aceton genommen, beläge hab ich nicht runtergenommen dase ja noch "masse" drauf hatten. geschmiert auch (noch) net. aber selbst wenn, kann doch net sein dass ich krafttraining für meine bremse machen muss bevor die mal "blockiert":/
    • ...ich würde auf jeden Fall mal Bremsenreiniger versuchen. Vorher die Bremstrommel mit 80er Papier kurz schmirgeln, dann satt mit Bremsenreiniger einsprühen (ruhig 10-20 Sek. draufhalten) Es gibt nichts, was so stark entfettet. Aceton ist meines Wissens leicht fetthaltig, weshalb ich davon Abstand nehmen würde.

      Wenn das nicht hilft, sind Deine Beläge verglast. Selbst wenn noch genug Belag drauf ist: Wechseln. (Aber auch hierbei vorher gut mit Bremsenreiniger aussprühen)

      Gruss,
      Christian
    • hi

      jo werd die tage mal bremsenreiniger holen, aceton is zwar stark entfettend, aber denke mal der reiniger heisst net umsonst so ^^

      das mit verglast könnte ich mir vorstellen, die oberfläche is glatt wie ein babypopo, wobei ich sagen muss dass die bremse 10 km später dann zumindest wieder einigermaßen gezogen hat.

      das prob is ich weiss nicht wie die eigentlich ziehen müsste :) hab zum vergleich nur ne honda mit scheibenbremse und das kann man wohl bei bestem willen net vergleichen ;)

      wenn mich der teufel reitet bau ich im winter glaub auf vollhydraulisch um
    • Sind vielleicht die Beläge verölt?
      Oder ist der Seilzug defekt?

      Ich verstehe auch diese Aussage nicht:

      Vespa Fahrer Avatar

      honkytonk schrieb:

      ok irgendwie will die bremse allgemein net so wie ich will :) ne lussobremse soll ja wohl relativ gut bremsen oder? also kanns net normal sein dass ich die im stand mit gezogener bremse schieben kann oder? beim ziehen blockiert das rad....



      gibts da irgend nen tolle trick?


      Wenn es blockiert, dann bremsts ja.
      Bremsts nun oder nicht?
      Roller-aus-Blech
    • bremsen - ja

      gut bremsen - nein


      also ich muss sehr vorrausschauend fahren, ne wirkliche vollbremsung is nicht drin, ich bekomm das rad nicht zum blockieren (nichtmal aus schrittgeschwindigkeit). subjektiv brems ich im moment mit der hinteren bremse dosierbarer und allgmeine einfach "schöner".

      des "beim ziehen blockiert das rad" meinte ich so, dass wenn ich die maschine nach hinten zieh (also gegen die bauartbedingte fahrtrichtung), DANN und auch NUR DANN schaff ichs dass das vorderrad blockiert :)

      beläge sind soweit trocken, aber wie gesagt das mit verglasen hört sich irgendwie recht logisch an.......

      tollerweise schaffens die diverse scooterläden irgendwie nicht mal vorauskasse zu anzubieten, ich könnt auf die nachnamegebühren so kotzen :/ (und nein ich hab keine kreditkarte)
    • ...ich nochmal. Eine Lusso-Bremse sollte eigentlich einigermassen leichtgängig sein, was sie noch lange nicht mit der Bremswirkung einer Scheibenbremsen an einem Motorrad vergleichbar macht. 10 Zoll sind nun mal 10 - selbst wenn Du Keramikbremsen auf den Hobel bastelst (...aber darum geht´s ja jetzt auch nicht). Hatte früher eine PXalt, die sauschlecht gebremst hat. Bei der Lusso kann ich die Bremse hingegen gut dosieren und muss bei rutschigem oder nassem Untergrund echt aufpassen, dass sie nicht blockiert. Umbau auf Scheibe macht daher - optimale Einstellung vorausgesetzt - aus meiner Sicht keinen Sinn. Trommel reinigen, neue Beläge - und wenn Du schon einmal dabei bist ein neuer, gut gefetteter Zug - sollten das eigentlich hinbekommen. Bremshebel ebenfalls auf Leichtgängigkeit prüfen und ggf. fetten - das war´s. Falls nicht, kann es nur noch an der Trommel selbst liegen, was ich aber jetzt erstmal ausschliessen würde.

      Gruss,
      Christian
    • joa hab mich grad mit bremsenreiniger, schleifpapier, kupferpaste und 2 neuen bremsblöcken versorgt und fahr dann mal eben in die garage (hier gewitterts gleich so wies aussieht :/ )

      wie komm ich von oben an den bowdenzug ran damit ich da mal wd40 reinsprühen kann? das ja irgendiwe schon recht verbaut am gaszug die gegend :/
    • gesagt getan, alles ausser züge fetten, aber ist so schon ein unterschied wie tag und nacht (zumal kein bolzen mit kupferpaste zu war oder so.. alles BLANK...), man hat schon fast nen druckpunkt und kann auf jeden fall besser dosieren ;)