Motorschaden bei Vespa PK 50 XL2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorschaden bei Vespa PK 50 XL2

      Hi alle zusammen!

      Ich hab mir vor etwa zwei Monaten eine Pk 50 XL2 gekauft. Stand ein paar Jahre in der Garage (6500km gelaufen!) und sprang nicht mehr an. Nach einer kurzen Inspektion lief sie aber wieder rund und wir hatten viel Spaß zusammen. Dann passierte mir ein riesen Missgeschick: Ich hatte übers Wochenende vergessen den Benzinhahn zuzudrehen. Als ich versuchte Sie wieder anzukicken reagierte sie kaum und erst nach mehreren Tritten und ein bisschen schieben drehte sie mit einer riesigen Rauchwolke auf. Dann fuhr sie für den Tag normal, bis ich sie am nächsten morgen wieder anwerfen wollte. Nix. Als erstes hab ich die Zündkerze überprüft und das Kabel, hab die Kerze ausgetauscht und nochmal gekickt. Nix. Dann habe ich sie zum Reparaturservice nebenan gebracht und der Typ sagte mir, Zylinder und Vergaser wären vollgelaufen und beim ankicken hätte ich den Motor geschrottet. Benzin im Getriebe, Simmerringe unbrauchbar - Motorschaden.
      Reparatur kostet angeblich 400 bis 500 Euro.

      Jetzt bin ich etwas ratlos. Ein Freund sagt mir, man könnte relativ einfach das Motorgehäuse auswechseln und die Teile wieder draufsetzen. Ich hab bisher keine Ahnung von Motor etc., von daher scheint das wohl ein neues Hobby zu werden. Wie schätzt ihr das Problem ein? Reicht es das Motorgehäuse zu wechseln? Und wenn ja, wo bekomm ich eins her?
    • also so schlimm hört es sich doch gar nicht an. nix wat auch nicht wieder zum laufen gebracht werden kann.... aber ich versteh nicht, warum es schlimm sein sollte, den benzinhahn mal offen zu lassen... ob das wirklich daran liegt, wage ich zu bezweifeln. ich glaub eher, das die lange standzeit schuld am benzin im getriebeöl ist. wenn die simmeringe solange nicht "bewegt" werden, härten die aus und dichten nicht mehr ab....
    • Besten Dank für die Aufmunterung ;) Kann ich gut gebrauchen. Also, es sind ja nicht nur die Simmerringe. Der Typ hat noch mehr Sachen erwähnt... Was empfielht ihr denn? Den Motor einmal komplett auseinandernehmen, putzen, Simmerringe und andere Verschleißteile erneuern und wieder zusammensetzen? Vespabibel ist schon bestellt :)
    • Dir wird da wohl nichts anderes übrig bleiben, aber Kopf hoch, eine Vespa is kein Hexenwerk und mit etwas Geduld und viel bemühen der Suchfunktion bekommst du das schon hin. Ich frage mich allerdings, was da außer deinen Simmeringen kaput sein soll, ein Zylinder geht vom über Nacht vollaufen sicher nicht kaput. Außerdem is dein Benzinhahn nur bedingt für das Überlaufen verantwortlich, eigentlich hätte die Schwimmernadel das überlaufen verhindern müssen, auch mit geöffnetem Benzinhan.
    • habt ihr eventuell schon mal einen Tip wo man am besten Rollerteile herbekommt? Simmerringe etc.? Vielleicht sogar in Münster, ansonsten übers Internet?

      Zu der Nadel: Hab auch einen Freund gefragt, der seit Jahren schraubt und der meinte auch, das könnte eigentlich nicht an der Nadel liegen. Komisch irgendwie, vielleicht lag es wirklich an den verhärteten Simmerringen? Was ist mit dem Getriebe, ist das schlimm wenn da Benzin dran gekommen ist? Bin mal gespannt, ob ich den Schlitten je wieder zum Laufen bekomme...

      Schon mal besten Dank für Eure Einschätzungen!
    • du kommst aus münster??? ich bin warendorfer, von daher bei problemen nicht soweit entfernt :D . ich bestell meine teile immer bei scootercenter in köln. die haben faire preise und ne menge ahnung...

      dem getriebe macht das eigentlich nicht viel aus, wenn da benzin drinne war - ich hatte letztens selbst son fall. nur die kugellager werden wohl fritte sein, wenn die lange zeit nicht geschmiert worden sind mit öl... aber das kannste am besten nachgucken, wenn du den motor spaltest... würd ich dir auf jeden fall empfehlen, das komplette dingen auseinander zu bauen und alles zu kontrollieren...

      gruss ape
    • Hi, ich bestelle meine Teile meisten hier:

      scooter-center.com/
      vespaonline.sip-scootershop.com/
      rollerladen.com/

      Eine Vespa kann schon mal zum Hobby werden. Am besten mal ein Reparaturbuch über deine Vespa zulegen oder hier die Suchfunktion benutzen.
      Wenn du alles selber machen kannst, dann sparst du dir eine Menge Geld.
      Selber schrauben macht viel mehr Spaß !!

      Viel Erfolg und niemals Aufgeben. Jeder hat mal klein angefangen !!
    • Was meint Ihr, welches Werkzeug braucht man unbedingt um den Motor auseinanderzunehmen? Ist ja nicht ganz billig, von daher wärs gut halbwegs mit Plan einzukaufen...

      scooter-center.com/catalog/default.php?cPath=430_454_1441

      Danke für den Tip Ape!
      Ich überleg gerad, ob ich bei der Gelegenheit nicht auch gleich das Ding lackiere. Das kann ich wenigstens... :) Habt ihr eure Vespa schon mal komplett umlackiert? Ich hab mir die Verschraubungen schon mal angeschaut, sieht ja nicht so pralle aus. Scheint so, als müsste man wirklich den kompletten Roller auseinandernehmen um ordentlich lackieren zu können...
      Naja, vielleicht versuch ich erstmal den Motor zu spalten und dann schau ich weiter...

      Die Vespabibel ist die von Hans-Jürgen Schneider, odeR?
    • und nen gut sortierten ratschenkasten... vielleicht ein paar gabelschlüssel.... schraubenzieher... die zange mit denen du die bolzenclips runterbekommsts...
      am besten nen motorstäneder.... 8o
      "Lebe Frei!" - "Stirb Stolz!"