Rücklicht Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rücklicht Probleme

      Hallo ihrs!

      Also mein neues Problem ist nun das Rücklicht. Die Birne brennt immer durch. Zwar geht das Bremslicht noch, aber mittlerweile bin ich im letzten Monat 4 mal (!!) von der Polizei angehalten worden, weil mein Rücklicht nicht funktioniert. Auf Dauer wird mir das Ersetzten der Birne einfach zu teuer. Außerdem ist die Abdeckung von innen immer voller schneeweißem Staub. Hat einer ne Ahnung, was das ist und ob das die Birne durchbrennen lassen kann oder kokst mein Roller einfach zu viel?(Das würde erklären, warum er manchmal einfach nicht will *gg*)

      Liebe Grüße

      Lilli
    • Könnte sein das dort Feuchtigkeit eindringen kann ist die dichtung noch i.o. ? Wenn die Dichtung schon spröde ist kanst du sie mit Glitzerin wieder geschmeidig bekommen oder einfach Vaseline oder son zeug aus dem Autozubehör dann dichtet sie wieder richtig .Wenn du eine neue Lampe einsetzt bau sie mal mit Kontaktspray ein der verdrängt die Feuchtigkeit ! (Meine die Dichtung wo das Rücklichtplastik drauf sitzt)
      Wir fahren keine Vespa.................... die Vespa erlaubt uns nur einige Ihrer Funktionen zu übernehmen dafür bringt sie uns an unser Ziel.
    • RE: Rücklicht Probleme

      hi

      du könntest außerdem noch versuchen die birne beim einbau nicht am glas mit den fingern zu berühren. Benutz zu beispiel nen sauberen lappen zum einsetzten.
      denn durch die fingerabdrücke kann es vorkommen, das die birne schneller ihren geist aufgibt.

      viel glück
    • @ lauryn:
      Nö!
      Die Fettrückstände deiner Finger werden sich auf dem Glaskolben der Glühlampe einbrennen und an dieser Stelle das Glas etwas lichundurchlässiger machen. Kaputt gehen tut die Lampe dadurch nicht schneller!
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
    • Hey Nick,

      Kaputt gehen tut die Lampe dadurch nicht schneller!


      damit liegst du im Grunde falsch. Die eingebrannten Fettreste sorgen dafür, dass die Lampe lokal zu warm wird. Die eingbrannte Stelle absorbiert mehr Energie als der saubere Glaskolben.
      Das verringert die Lebensdauer eines Glühfadens schon. Allerdings sind Halogenlampen wegen ihrer Leistungsdichte da um Längen empfindlicher als normale Glühbirnen. Bei letzteren wird der Effekt geradezu verschwindend gering sein.

      Ich schätze auch eher, dass da ein Problem in der Elektrik besteht. Was genau das Problem sein könnte, weiß ich aber leider auch nicht!

      Gruß, Roggi



      *Edit: Rechtschreibfehler...
      Das Leben ist zu kurz, um Fußgänger zu bleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roggi ()

    • Diesmal: Bremslicht und Anlasser

      Hallihallo,
      also nachdem ich das Rücklicht wieder hinbekommen hab, hab ich jetzt n neues Problem: das Bremslicht und der Anlasser funktionieren nicht...alles andere geht.
      Nach langem Hin und Her hab ich nun nur noch die Vermutung, dass der Schalter im linken Hebel kaputt sein muss, oder? Wäre meine einzige Erklärung, wieso ich mit dem Startknopf nicht starten kann und meine Bremse nicht leuchtet, weil ja beides mit dem linken Hebel zusammen hängt. Nur wie krieg ich raus, ob das stimmt? Und wie tausch ich das Ding aus?

      Liebe Grüße
      Lilli
    • Wenn du ein Multimeter bedienen kannst, dann kannst du den Schalter ja einfach in beiden Zuständen mal durchmessen. An die Kabel solltest du unter der Lenkerabdeckung drankommen.
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys