50N Special macht nach Motorüberholung probleme, nimmt teilweise schlecht Gas an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 50N Special macht nach Motorüberholung probleme, nimmt teilweise schlecht Gas an

      Naaabend,

      ich bin neu hier, aber die Vorstellung spar ich mir mal, wir wissen ja um was es hier geht... Vespa!!!

      Folgende Eckdaten: Hab mir vor ein paar Monaten ne ziemlich runtergekommene 50N gekauft, also Rostlöcher im Bodenblech etc (aber kein Problem, ich kann schweißen), Elektrik mies und der Motor, ach, reden wir nicht drüber.

      Das Teil lief nur mit gezogenem Choke und qualmte wie sau weil der Vogel von Vorbesitzer 1:30 drin hatte, Marke ganzbillig (gut rochs nicht)

      So, das zur Vorgeschichte. Was ich bisher gemacht hab:

      Motor komplett raus und überholt, sprich: neue Lager für Kurbelwelle, Simmerringe alle neu, Motor neu abgedichtet, neuer Kolben+Zylinder, neue Kerze. Zündplatte hab ich neue Kabel angelötet, von den alten war nix mehr da.

      Vergaser komplett zerlegt, mit Ultraschall + Kaltreiniger gesäubert, mit Pressluft durchgeblasen, neu abgedichtet.

      Filter im Tank ist sauber und der Motor reagiert nicht auf Bremsenreiniger, zieht also keine Falschluft.


      Folgendes Problem:
      Sie springt zwar sofort an und hat nen 1a Leerlauf, Gasannahme ist das erste mal auch super, dreht hoch. Will man dann allerdings nochmal Gas geben, keine Chance, dann röhrt sie nur so rum und macht nix, die Drehzahl geht eher noch runter. Ziehe ich den Choke dann gehts einigermaßen, oder aber man lässt sie ne Zeit lang tuckern, dann nimmt sie auch irgendwann wieder kurz Gas an.
      Das ganze Prozedere findet mit ziemlich stark blauem Rauch statt. Also beim Gasgeben ists echt schon nen Nebelwerfer. Sie scheint also zu fett zu laufen. Drehe ich aber die Gemischmenge runter dann ist mit Gasannahme komplett essig und sie geht im Leerlauf aus.

      Ist übrigends 1:50drin, Zweitacktöl von Stihl

      Wen mir wer helfen könnte wär das super
    • das klingt stark nach falsch bedüst (zu fett) welche HD "fährst" du?
      is der vergaser eingestellt?
      lg
      Suche:
      - V5A4M Motor
      - 16mm Membran Ass
      - HP 50 Zylinderkopf
      Verkaufe:
      - 50cc Polini
      - viele andere SF teile
    • vergaserschwimmer defekt, vergasernadel verschlissen, oder die vergasernadel falsch in den schwimmer eingehaengt und beim zuschrauben den schwimmer zerknackst.

      oder die Hauptdüse nicht richtig festgeschraubt und sie hat sich gelöst.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Danke schonmal für die Antworten, ist nen 16.12 Dellorto drauf, Hauptdüse kann ich jetzt nicht sagen, würd aber mal behaupten das das alles original geblieben ist.

      Vergaser sollte vom zusammenbau her ok sein, hatte schon nen paar andere auseinander. Nadel sah auch noch gut aus.

      Das problem ist halt das einstellen, so wirklich will das nicht klappen, mit der Beschreibung aus der Vespa Rep Anleitung geht da garnix
    • 16.12 ? ... komisches ding. kannte bisher nur die 16.16er 16.15er und 16.10er waren die 16.12er nicht für die automatik ursprünglich?

      wo kommst du denn her?
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • daher könnte das problem kommen: die anschlussweite des vergasers passt nicht 100% zum ansaugstutzen?

      wackelt dein vergaser auf dem stutzen? also wenn du ihn nur halb draufschiebst? er müsste dann schon fest sitzen und sich nur noch durch drehen oder so weiter reinschieben lassen.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Oh jetzt habt ihr mich erwischt, es ist ein 16.10ner, ka wie ich auf 12 kam. Vergaser ist ganz drauf, Filzreing ist gefettet und Vergaser ist noch mit Dichtmasse eingesetzt. Also da zieht er keine Falschluft.

      War heute mal beim Händler und der meinte zu mir, dass es auch schonmal vorkommt das sich der Getriebeseitige Simmering von der Kurbelwelle aus seinem Sitz verabschiedet wen der vllt nicht ganz drin saß. Und das der Motor dann Getriebeöl verbrennen würde.
      Glaub ich aber ansich nicht dran, weil dann müsste ich ja bei der Menge Falschluft keinen anständigen Leerlauf bekommen. Außerdem ist der Geruch beim Verbrennen von Getriebeöl/Motoröl ja auch recht eindeutig und meiner Meinung nach riechts nicht danach.
      Außerdem müsste der Motor dann ja auch Beschleunigen wen ich mit Bremsenreiniger auf die Entlüftung vom Getriebe sprüh, das hab ich auch länger gemacht und es tat sich nix.

      Werd nacher nochmal das Getriebeöl ablassen, mal sehn wonach das duftet.
    • Also das Getriebeöl riecht nicht nach Benzin oder Abgasen o.Ä. Gefahren wurd der Roller zwar noch nicht, aber sie lief bisher etwa ne Stunde im Stand/Teillast, also sollte das passen denk ich. Wen da was undicht wäre müsste man das jetzt schon merken.

      Macht es trotzdem noch Sinn den Luftballontest am Auspuff zu machen?

      Ich hab übrigends den Vergaser grade nochmal nach der Anleitung von oben eingestellt. Wen die Luftschraube etwa 1-1,5 Umdrehungen vor Anschlag ist, dreht sie gut hoch, raucht allerdings stark blau. Solang man sie am Gas hält ist auch alles ok (bis auf das starke bläuen halt), geht sie aber einmal in den Leerlauf und man will dann wieder beschleunigen, keine Chance. Dan röhrt sie nur rum und dreht nur minimal mal höher...
    • okay, überprüf den schwimmer, ob der schwimmt (ausbauen und in ne pfütze benzin werfen) den zustand der vergasernadel, und ob diese richtig in den schwimmer eingehängt ist. dann noch ob die hauptdüse richtig reingeschraubt ist und ob der choke eventuell am zug oben festhängt, ggf einfach mal den choke aushängen und nochmal probieren
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • So, ich hab mal wieder ein paar Sachen durchgecheckt:

      Also: Die Vergasernadel hatte leichte Abdrücke an der Dichtfläche, ist jetzt eine neue drin. Der Schwimmer war nicht zerknackst o.ä., hab ihn in einen Becher mit Benzin gelegt, er schwimmt.

      Der "Bolzen" der den Schwimmen hält hat leichte Einlaufspuren, ich hab das mal ganz fein mit 1500er geschliffen, er ist jetzt glatt und der Schwimmer ist beweglich.

      Die Hauptdüse ist ne 5.1 er, zumindest steht das da drauf. Fest ist sie auch.

      Den Choke hab ich überprüft, der schließt einwandfrei und beim Betrieb ist dieser auch definitiv nicht betätigt.


      Im Betrieb sieht das jetzt so aus, das sie nach wie vor beim Gas geben recht stark bläut, allerdings nicht mehr so stark wie vorher.
      Nen stabilen Leerlauf bekomm ich hin (Luftschraube etwa 1,2 Umdrehungen rausgedreht, Gasschieber leicht geöffnet (also nen paar Umdrehungen an der Anschlagschraube)

      Das erste mal kommt er auch gut auf Touren (bläut dabei allerdings) wen ich allerdings die Drehzahl halten will tourt er irgendwann ab und fängt wieder nur an zu röhren.
      Lässt man den Gasschieber dann los läuft er ganz normal im Leerlauf, etwas unruhiger vllt. Irgendwann kann ich ihn dann auch wieder für eine gewisse Zeit hoch drehen lassen, aber dann tourt er wieder ab.

      Für mich siehts mittlerweile fast so aus als würde er dann Zeitweise keinen Sprit bekommen. Dies wiederspricht sich aber dann mit dem Bläuen teilweise.


      Den Tank hab ich übrigends ganz voll gemacht.



      Desweitern hatte ich ja das Getriebeöl abgelassen. Wen der Motor läuft und ich besprühe den unteren Simmerring, an der Antriebswelle, passiert nix, genauso ist es wen ich oben die Entlüftung richtig vollsprühe. Wäre der Simmerring an der Kurbelwelle Getriebeseitig undicht (bzw wäre rausgesprungen, müsste der Motor ja auf jeden Fall beschleunigen.

      Aber nur mal der Sicherheit halber, wie würde sich das äußern wen der Simmering falsch rum säße. Ich hab ihn so eingebaut, das die Seite mit der Feder Richtung Getriebe zeigt. Ist doch richtig so oder?


      So langsam komm ich doch etwas an zweifeln bei der Sache