Kulu Hebel geht plötzlich schwer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kulu Hebel geht plötzlich schwer

      bin heute durch die Stadt gefahren. Irgendwann hat sie angefangen beim Runterschalten mit den Gängen zu knallen. Das hatte ich sporadisch in den letzten Tagen schon, son bisschen so wie wenn man runterbremst, in den Leerlauf schalten will und zu weit runter schaltet, aber zu schnell ist für den ersten Gang.
      Auch der Hebel ging irgendwie recht schwer zu betätigen.
      Ich habe die Kulu nachgestellt, kam davor sehr früh, kommt jetzt sehr spät.
      Das Knallen ist weg, der Kuluhebel geht aber immer noch so schwer.
      Mist!
      Roller-aus-Blech

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anzeige ()

    • mach doch einfach die schraube am hebel wieder etwas lockerer? manchmal verstellen die sich

      wenn allerdings der zug irgendwo schleift, dann solltest du das dringend abstellen, sonst ist der bald hinüber. ggf einfach die endkappe des zuges mit etwas leukotape umwickeln, dass der sich nicht verkanten kan
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Lockerer stellen kommt nicht in Frage da nicht der Druckpunkt das Problem ist sondern die aufzubringende Kraft.
      Da ändert das Verstellen das Justierungsschraube nichts.

      Die Kappe unten sitzt ordentlich in ihrem Sitz. Ich werde den zug gleich mal aushängen, mal schaun.

      Es wird leider immer schlimmer.
      Ich halte es nicht mehr aus, eine Ampelperiode lang den Hebel gezogen zu halten :cursing:
      Davor hab ich das locker geschafft (trotz Malossifeder).
      Beim Runterschalten geht die Drehzahl leicht hoch, die Vespa rollt im 1. Gang an und wird immer schneller trotz getzogenem Hebel.
      Die Kulu trennt weiterhin am Druckpunkt, jedoch tut sie das nicht mehr zuverlässig.

      -> Sie trennt an der richtigen Stelle, aber zu wenig

      Ich kann sie im 1. Gang kaum mit den Füssen halten, auch geht sie mir nun häufig beim Anfahren (Leerlauf->1.Gang) aus :huh:
      Roller-aus-Blech
    • eventuell eingelaufener druckpilz im kuludeckel? oder kupplungsträger verschlissen oder kerben reingeschliffen, passiert mit der zeit, evtl mal nen blick auf die teile werfen
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • da muss ich wohl ran, und dass obwohl ich gerade gar wenig Zeit habe und die Vespa für den Alltag brauche
      Vlt. find ich morgen etwas Zeit ...

      PS: Kann man krumme Zwischenscheiben ohne Spezialwerkzeug glätten?

      PS2: hat schon mal wer Kerben aus dem Primärkorb mit nem Dremel entfernt?

      PS? in eingebautem Zustand?
      Roller-aus-Blech
    • Die Kulu geht jetzt gar nicht mehr.
      Hatte nur mal den Klemmnippel abgezogen, den Seilzug mal von hand hin und her bewegt, Klemmnippel wieder dran, den Zug etwas ca. 1.5 Umdrehungen gelockert.
      Wollte die Gute dann ein Stück zur Seite schieben, hatte dabei mal beim Rollen in den 1. Gang geschaltet und sofort blockierte das Rad, bzw. gab es den vom Zylinder gekannten Widerstand
      Roller-aus-Blech