Lacken aus der Dose - Erfahrungsbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lacken aus der Dose - Erfahrungsbericht

      Hallo,

      wir haben ja das Thema Lackieren hier besprochen und auch
      Die Dosenlackierung hat für kontroverse Diskussionen gesorgt.

      Ich habe gestern mein Schätzchen mit der Dose lackiert und muss
      sagen, dass ich damit sehr zufrieden bin. OK, es gibt zwei oder drei
      kleine Stellen, an denen man es sieht, aber die vespe ist ja auch nicht gerade erst aus dem Laden gefahren!

      Nur Mut! Ich wollte halt nicht so viel Geld ausgeben, weil ich mir ehrlich
      gesagt gar nicht sicher bin, ob ich sie jemals wieder zusammen
      bekomme.

      Das wichtigste ist aber, wie bei jeder Lackierung, die Vorarbeit. Hier
      darf man sich keine Fehler erlauben und nichts übereilen. Die alte
      lackierung muss runter und die Grundierung muss vollkommen glatt sein.

      Die Angabe 3-4 Dosen könnt ihr vergessen. Kauft lieber ein paar mehr
      und bringt sie hinterher zurück, dann spart ihr es euch ständig los
      zu fahren um neuen Lack zu kaufen. Ich habe 3 kleine (400 ml) und
      zwei große (600 ml) Grundierung gebraucht und 8 Dosen Metallic-Lack.
      Beim Klarlack bring ich noch dran, daher kannn ich da nicht zu sagen.

      Ganz wichtig ist, dass man sich Zeit nimmt und alle ca. 30 min. eine
      neue Schicht aufsprüht (5-6 Schichten sollten es sein). Und den
      Sprühabstand einhalten und den Arm ständig bewegen. Vorsicht wenn
      die Dose fast leer ist, dann tropft sie. Und wenn die Dose ganz voll ist,
      besser ein bisschen mehr Abstand. Bei den ersten Schichten ist das
      noch nicht ganz so schlimm, aber zum Ende hin schön vorsichtig sein.

      Ich habe übrigens den Dupli-color Cars Lack genommen. Der ist echt
      ganz gut und sogar das Metallic ist gut raus gekommen.
      ********************************************
      Ich kann alles ein bisschen - aber nichts richtig!
      ********************************************

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nata1101 ()

    • muss sagen so wie du hab ichs auch gemacht...ich hab dafür auch ungefähr die gleiche menge an dosen benutzt....hab aber dafür den dupli colour platinium lack genommen 400ml um die 13€ öggen bei uns im fachgeschäft und nja und denk das ich das maximale schon so rausgeholt hab...aber ich würds nicht mehr selber machen...mal abgesehen davon das ich noch Schüler bin und einfach kein geld hab für ne profilackierung....aber 6oo für ne profilackierung is find ich gerechtfertigt...deswegen werd ich nicht mehr selber lackieren...bei genauem hinschauen sieht mans einfach...obwohl das teil schon guat funkelt... ich hab von klarlack übrigens 3 dosen gebraucht
    • hab auch vor meine vespe selber zu lackieren und habe von einem lackierer mir sagen lassen, dass man das beste ergebnis erziehlt, wenn man sich eine günstige lackierpistole besorgt und sich den lack im lackcenter besorgt und dann sich mit probestücken rantastet.nicht zu vergessen ist hierbei das man auch genügend härter verwendet und einen kompressor brauch man natürlich auch.
    • Original von typhon86
      hab auch vor meine vespe selber zu lackieren und habe von einem lackierer mir sagen lassen, dass man das beste ergebnis erziehlt, wenn man sich eine günstige lackierpistole besorgt und sich den lack im lackcenter besorgt und dann sich mit probestücken rantastet.nicht zu vergessen ist hierbei das man auch genügend härter verwendet und einen kompressor brauch man natürlich auch.


      kann ich nur bestätigen! die vespa war mein erstes größeres lackier-werk und ist gut geworden... hab mal ein foto angehängt (bei dem der lichteinfall etwas ungünstig war)


      rita, mich würde interessieren wieviel du ingesamt für die ganzen dosen ausgegeben hast. in welchem rahmen bewegt sich denn die lackierung mit der sprühdose?
      Bilder
      • Bild 001.jpg

        425,92 kB, 1.200×1.600, 690 mal angesehen
      • Bild 003.jpg

        412,59 kB, 1.200×1.600, 621 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von alexhauck ()

    • Im Lackcenter kann man sich seinen Wunschlack auch mit Härter in einer Dose mischen lassen.
      1 große Dose (600ml) Füller und eine große Dose Grundierung sowie 3 Dosen a 400ml Lack haben die PX eines Kollegen in neuem Glanz erstrahlen lassen.
      Anschließend hat er noch 2 große Dosen Klarlack mit Härter verblasen.
      Nach dem durchhärten (bei dem Wetter 2 Tage) die Reuse mit ner Poliermaschine auf Hochglanz gebracht.
      Wenn ich es nicht selber mitverfolgt hätte würde ich ihm nicht abkaufen das er das selber gemacht hat.
      Das Ding sieht aus wie aus dem Laden.Lenkkopf,Kaskade ,Backen sind perfekt.
      Nur beim ultragenauem Hinsehen am Rahmen erkennt man (weil nicht komplett demontiert) das bei dem vorbereite am Untergrund nicht 100% gearbeitet wurde.
      Lack mit Härter in Dose= Preis Leistungsmäßig mein Favorit.
      BTW: Metallic Blau
      Weapons of Mass Destruction
    • ciao a tutti

      wir haben das thema schon so oft besprochen und ich sag euch immer wieder das selbe! lackieren aus der dose ist schon ok für das fahrrad des 6 jährigen geschwister aber nicht für ne alte vespa, glaubt dass doch mal!!!

      ich macht euch die mühe und zerlegt das ganze fz (zeitaufwand mit allem verpacken usw. 6h), ganze vespa vom alten lack befreien inkl. allen zusatzteilen wie lenker, schutzblech, bremmstrommeln, tank, gabel, motorabdeckung, lüfterradabdeckung usw. (mind 10h). das macht nach adam riese 16 arbeitsstunden sprich 2 tage!!! und weil die wenigsten von uns einfach mal zeit haben 8 stunden zu opfern muss man das aufs wochenende und den feierabend verteilen...

      also nehmen wir an ihr macht euch die mühe und dann gebt ihr für grundierung (3 dosen) farbe (6 dosen) und klarlack (3 dosen) zu je 13 euro aus. das macht am schluss 156 euro! würdet ihr noch 40 draulegen bekommt ihr autolack...

      ich hab soeben eine v50 lackiert in rosa (siehe bild). das ding ist einsame spitze! (ich weiss eigenlob stickt aber is halt so =)). ich hab alles in allem ca. 200 euro bezahlt für grundierung, steinschlagschutzfarbe, basislack und klarlack. das ist aus meiner sicht ganz human auch für ein schüler.

      die nachteile vom dosenlack sind:

      - die qualität leidet mit... dosenlack ist nicht so beständig wie autolack, weil er einfach nicht so hart wird
      - die intensität der farbe geht schneller verlohren, weil man halt qualität einbüst
      - das material (rahmen, beinschilder usw.) sind nicht so gut geschützt (rost, steinschlagt)
      - ihr bekommt nie eine solche tiefe der farbe mit dosenlack wie mit autolack, da könnt ihr noch so viel klarlack draufspritzen wie ihr wollt!
      - dosenlack ist nicht gegen lösungsmittel resistent. kommt sie also mit benzin, nitro oder sonst was in berührung, löst sich der lack

      aus meiner sicht ist die lackierung das wichtigste an der vespa und dafür sollte man sich auch nicht zu schade sein, mal ein wenig geld in umlauf zu bringen. =)
      Bilder
      • Photo-0156_000.jpg

        47,37 kB, 480×640, 611 mal angesehen
    • @ fettkimme

      stimme dir zu, autolack in eine dose abfüllen zu lassen ist super aber teuer! bei uns zumindest... da kommt es billiger wenn man sich jemand mit ner sprichkabine sucht! ich z.b. gehe immer in ne garage und zahl denen 50 euro für dass ich deren spritzkabine mit allem zubehör brauchen darf und kann die vespe erst noch bis am nächsten abholen kommen.
    • Original von Trashhoe-Vespa
      also nehmen wir an ihr macht euch die mühe und dann gebt ihr für grundierung (3 dosen) farbe (6 dosen) und klarlack (3 dosen) zu je 13 euro aus. das macht am schluss 156 euro! würdet ihr noch 40 draulegen bekommt ihr autolack...

      ich hab soeben eine v50 lackiert in rosa (siehe bild). das ding ist einsame spitze! (ich weiss eigenlob stickt aber is halt so =)). ich hab alles in allem ca. 200 euro bezahlt für grundierung, steinschlagschutzfarbe, basislack und klarlack. das ist aus meiner sicht ganz human auch für ein schüler.




      meine oben gezeigte lackierung hat mich (ohne sandstrahlen) 100€ gekostet (grundierung, füller, verdünnung, unterbodenschtz, mipa pur acryllack + härter)... (muss noch poliert werden)
      frage: wozu klarlack? mein farbenhändler hielt das für unnötig (solange man keinen metallic-lack hat)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alexhauck ()

    • was hast du für produkte gekauft?

      ich spritze nur mit du pond.

      ja das stimmt, bei metallik lacken ist klarlack nicht nötig. ich spritze aber meist "normale" farben und dass diese richtig zur gältung kommen braucht es klarlack. natürlich nicht bei allen. es gibt lacke die extra gemacht wurden, dass er auch ohne klarlack einigermassen aussieht.
    • Im Prinzip hat Trashoe natürlich recht,wenn schon den schon.
      In Berlin bei Autoteile TIP kostet so eine 400ml Dose mit Härter 16 € und das ist (Standox Lacke) wirklich unschlagbar billig.
      Mit Connection zum Lacker also zugang zur Spritzkabine usw. plus irgendne Restfarbe vom Autolacken die einem gerade gefällt kann so ein neues Lackgewand auch proffessionell seeeeehhhr billig werden.
      Für den normal Vespisti muß die Lösung aber KISS sein Keep it simpel & stupid.
      Kaltmetall ist ne feine Sache und hält bis man einen Schweißer findet der Aluschweißen beherrscht
      Weapons of Mass Destruction
    • habe heute meine vespa vom lackierer geholt.

      300 € inklusive sandstrahlen, blinker zuschweißen und zinnen.
      metallic-lackierung, habe nicht schlecht gestaunt bei dem preis :D

      Obergine-Metallic[/URL]
      sieht in echt noch besser aus, um so weiter man weg geht, desto schwärzer wirkt sie :)



      was auf den bildern von alexhauck zu erkennen ist, kommt meinem aber ziemlich nahe, bis auf das metallic....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von r | ()

    • Für die Asche lass ich meine Sprint da auch machen.
      Den Tarif kannst du mit den Leistungen und so nem lecker metallicFarbton bei uns in der Ecke knicken.
      Reeeeeespääääääähhhkt!Alder
      Weapons of Mass Destruction
    • alter schwede .... richtig fett geworden....


      nur ich hatte damals weder connections zu lackern noch zu sonst irgendwelchen leuten...ich hab mir nur nen kostenvoranschlag machen lassen und der lag bei ca 550-600 öggen.... nja wenn ich demnächst vll reich werde lass ich mir die olle lacken...kann man einfach nicht vergleichen...aber ich war halt wo ich lackiert hab noch nich im forum aktiver leser insofern... kp
    • Das blöde an nem normalen dosenlack die nicht vorhandene benzin- und lösemittelfestigkeit, also immer schön aufpassen eim tanken :)

      ich bin auch gerade dabei meine vespa neu zu grundieren und zu lackeieren. auch aus der dose, ABER mit 2K lack. die grundierung ist 2k, der basislack normal (flipflop) und der klarlack wieder 2k. damit kann auch der tank ein paar tropfen abbkommen.
      fotos kann ich bei interesse reinstellen wennse in den nähsten tagen fertgi wird (grundierung ist schon drauf)


      die lake bekommt man bei ebay und sind günstiger als an denken mag.