Motor abdichten - Papier oder/und Dichtmasse

  • Hallo nette Forentinnen und Forenten,


    ich habe eine Frage zur Motorabdichtung meiner V50 special.


    Bei diversen Rollerersatzteillieferanten gibt es Papierdichtungen zur
    Motorabdichtung angeboten, die sind ja auch orginal in jeder Vespa
    ohne Dichtmasse verbaut.
    Brauche ich jetzt noch zusätzlich Silicondichtmasse oder reichen die Papierdichtungen?
    Beim Auseinanderbau meines Motors hatte der Vorbesitzer recht
    üppig mit der grauen Masse hatiert, die sich dann mitunter im Getriebeöl befand.


    freundlich grüßend


    Daniel

  • Papierdichtungen alleine werden schon reichen. Mit Dichtmasse wirst du es aber richtig dicht kriegen können.
    Damit sich die Dichtmasse nicht löst sollte man hochwertige verwenden, die auch Temperaturen >200 Grad verträgt.

  • Hehe,
    du musst dich selbst entscheiden.
    Ich benutze dauerelastische Dichtmasse.
    Keine Lust auf Falschlucht und siffendes Öl.

  • Hi,


    ich habe auch beides am Motor benutzt.


    Erst die Papierdichtung und dann mit einer hochwertigen Dichtmasse zusätzlich abgedichtet.


    Da kommt nie im Leben Luft rein, oder Öl raus ... =)

    Gruß Dirk


    "Eine Vespa sieht ihren Schwestern nur so lange ähnlich, bis sie in die Hände ihres ersten Besitzers fällt"

  • Eingeölte Papierdichtung sollte bei einem intakten Motorgehäuse auch reichen. Macht halt jeder so, wie er denkt-Patentrezept ist mir noch keines bekannt.

  • Dichte auch immer mit Papierdichtung und Dichtmasse ab (Papierdichtung dann aber nciht wie gewöhnlich einölen :D )
    Hält bombigund jedes mal wenn ich den Motor wieder aufmachen will (schaltkreuz oä.) ärger ich mich schwarz das ichs gemacht habe.