Hier ist er! Pinasco 177ccm Zylinder

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hier ist er! Pinasco 177ccm Zylinder

    Hallo

    Habe heute meinen Pinasco Zylinder mit 177ccm bekommen.
    Habe ein paar Bilder vom Zyli. gemacht, was mir dabei aufgefallen
    ist:

    Es war zwar eine Fußdichtung aus Metall dabei, aber keine Dichtung für
    den Zylinderkopf.
    Braucht man dazu keine?

    Der Zylinderkopf ist Produktionsbedingt nicht besonders glatt und es
    stehen hier und da mal kleine Aluminiumkörnchen heraus.
    Es wäre doch bestimmt besser wenn die Oberfälche etwas
    geschmiergelt würde oder?

    Der Kolben hat ein ziemlich kleines Kolbenfenster, na ja so ist es eben.

    Mit welchem Anzugsdrehmoment soll ich den Alu Zylinder festziehen?

    Was ist beim Einbau zu beachten? Na irgendwelche Tipps!

    Gruß
    Frank

    Hier nun die Bilder
    Bilder
    • Zylinder.jpg

      168,68 kB, 2.272×1.704, 245 mal angesehen
    • Zylinderkopf Totale.jpg

      410,14 kB, 2.272×1.704, 222 mal angesehen
    • Zylinderkopf Makro.jpg

      234,86 kB, 2.272×1.704, 199 mal angesehen
    • Zylinderkopf.jpg

      353,68 kB, 2.272×1.704, 204 mal angesehen
    • Kolben mit Kolbenfenster.jpg

      107,21 kB, 2.272×1.704, 249 mal angesehen
  • Hoi Frank!
    Wie schon in mehreren Threads erwähnt brauch man für einen Vespa Zylinder eigentlich keine Kopfdichtung. Wenn du ganz sicher gehen willst kannst du etwas Dichtmasse verwenden.
    Normalerweise ist es auch nicht nötig einen neuen Zylinder nachzubearbeiten. Wenn du allerdings großen Wert darauf legst kann ich nur empfehlen entweder sehr wenig oder sehr genau zu arbeiten. Sonst könnte es sein das die Dichtfläche Schden nimmt.
    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
  • RE: Hier ist er! Pinasco 177ccm Zylinder

    Servus Frank, auf alle Fälle würd ich dir raten alle Kanten zu entgraten. An denn Überströmkanälen und am Auslass ist bei jedem neuen Zylinder eine scharfe Kante. einfach eine feine Feile nehmen und vorsichtig die scharfe Kante entfernen. Außerdem kannst du den Zylinderkopf glätten.Zuerst mit feinem Schleifpapier (drei verschiedene Körnungen dann Nass-Schleifpapier) leicht anschleifen (wirklich nur anschleifen). Dann mit einem Dremel und einem Polieraufsatz polieren. Viel Spaß mit deinem neuen Zylinder.
  • Kopfdichtung ist möglich, insbesondere beim Absenken des Zylinders bei der Anpassung der Steuerzeiten.
    Dadurch verringert sich die Kompression.
    Auch der entgegenegesetzte Weg ist möglich.

    Ich würde erst mal plug&play machen.
    Entgraten, einfahren, den Zylinder etwas kennenlernen, und die Kompression messen.
    Roller-aus-Blech.de